Blizzard - Neues Spiel wohl in der Ego-Perspektive, Koop und ganz neue Marke

Blizzard sucht nach Mitarbeitern für ein neues Projekt mit Action-Fokus. Sie sollen eine Leidenschaft für Koop und Rollenspiele besitzen.

von Martin Dietrich,
12.09.2018 11:17 Uhr

Overwatch ist der erste Shooter von Blizzard. Laut aktuellen Stellenausschreibungen könnte ein weiterer Titel aus der Ego-Perspektive in Entwicklung sein.Overwatch ist der erste Shooter von Blizzard. Laut aktuellen Stellenausschreibungen könnte ein weiterer Titel aus der Ego-Perspektive in Entwicklung sein.

Es ist mal wieder Zeit, Stellenausschreibungen zu entziffern. Blizzard hat auf seiner offiziellen Webseite mehrere Jobs ausgeschrieben, die nicht nur an den bereits bekannten Marken arbeiten sollen, sondern eine komplett neue Welt entwickeln. Neben einem noch unangekündigten Mobile-Titel drehen sich die Jobangebote auch um ein Spiel, das Ego-Perspektive, Koop, Rollenspiel und, naja, Bären vereint.

Viele Bewerber sollen nämlich eine »Leidenschaft für Koop, Rollen- und Brettspiele« mitbringen. Man werde außerdem an der »nächsten KI-Generation« arbeiten und mithilfe einer First-Person-Engine ein »actiongeladenes Spiel« kreieren mit einem effektvollen Kampfsystem. Die visuelle Präsentation soll einen einzigartigen Stil besitzen. Bisher ist Overwatch der einzige Blizzard-Titel, den man aus der Ego-Perspektive erlebt.

Diese Erkenntnisse decken sich mit früheren Meldungen. 2017 lasen sich die Jobausschreibungen ähnlich. Blizzard suchte damals auch nach Gameplay-Designern zur Erstellung von Fahrzeugen und passendem Fahrzeug-Handling. Die First-Person-Engine wird bereits Ende 2016 in einer Stellenausschreibung für ein unangekündigtes Projekt erwähnt.

Overwatch - Summer Games 2018: Alle neuen Skins ansehen

FPS mit Bären?

Besagtes Spiel könnte sich also schon länger in der Mache befinden. Aufgrund der langen Entwicklungszyklen vieler Blizzard-Spiele muss das aber noch nichts heißen. Ein Release könnte noch sehr weit weg sein.

Ein Absatz in den aktuellen offenen Stellen sorgt aber derzeit für Stirnrunzeln. Die möglichen neuen Blizzard-Mitarbeiter sollen keine Angst vor Bären haben. »Stattdessen behandeln Sie sie mit Respekt, Würde und Vorsicht.« Wie Bären in das zuvor beschriebene Action-Konzept hineinpassen, bleibt bisher ein Geheimnis der Kalifornier.

Plus-Report: Die Zukunft von Blizzard - Quo Vadis, Blizzard?

Vielleicht wird die diesjährige BlizzCon einige Erkenntnisse liefern oder sogar eine richtige Ankündigung folgen lassen. Startschuss ist der 2. November 2018.

Warcraft 4 wird kein Handyspiel - Video-Talk: Blizzards ambitionierte Mobile-Pläne 14:30 Warcraft 4 wird kein Handyspiel - Video-Talk: Blizzards ambitionierte Mobile-Pläne


Kommentare(55)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen