Blizzcon 2022 abgesagt: Event soll sich in Zukunft verändern

Blizzards hauseigene Spielemesse wurde gestrichen - und das Konzept der Show soll neu überdacht werden.

von Géraldine Hohmann,
27.10.2021 10:50 Uhr

Blizzards hauseigene Spielemesse, die im Februar 2022 stattfinden sollte, wurde ersatzlos gestrichen. In einem Blogpost erklären die Entwickler, dass der Blizzcon in zukünftigen Jahren außerdem Veränderungen bevorstehen. Ursprünglich sollte die Messe wie viele andere Spiele-Events erneut online stattfinden.

Blizzcon soll neu konzipiert werden

Auf der offiziellen Blizzard-Website wird in einem kurzen Statement auf die Gründe eingegangen. Es sei nicht die richtige Zeit, um Energie in die Messe zu stecken, stattdessen wolle man sich auf das Studio selbst konzentrieren. Die deutsche Übersetzung findet ihr hier:

Zu dieser Zeit haben wir das Gefühl, die Energie, die das Organisieren einer solchen Show brauchen würde, sollte besser genutzt werden, um unsere Teams zu unterstützen und mit der Entwicklung unserer Spiele und Erfahrungen voranzukommen.

Außerdem würden wir uns gerne die Zeit nehmen, umzudenken, wie die Zukunft der Blizzcon aussehen könnte. Die erste Blizzcon ist 16 Jahre her und eine Menge hat sich seit dieser Zeit verändert. Am auffälligsten die zahlreichen Wege, wie Spieler und Communitys zusammenkommen und sich als Teil von etwas größerem fühlen.

Wie auch immer das Event in Zukunft aussieht, wir müssen auch sichergehen, dass es sich so sicher, einladend und inklusiv wie möglich anfühlt. Wir sind engagiert, kontinuierlich mit unseren Spielern zu kommunizieren und wir sehen, dass die Blizzcon eine große Rolle spielt, das voranzubringen. Wir freuen uns darauf, was wir mit dem Event tun werden, wenn wir es in Zukunft wieder besuchen.

Trotzdem soll es um den Februar 2022 wie gewohnt Ankündigungen zu Neuigkeiten und Releases geben.

Zwar wird es im Statement nicht ausdrücklich erwähnt, aber die aktuelle Situation, die durch den Skandal im Hause Activision Blizzard ausgelöst wurde, dürfte eine große Rolle bei der Entscheidung spielen. Kürzlich wurden zahlreiche Mitarbeiter wegen schwerer Vorwürfe von sexueller Belästigung und Diskriminierung entlassen. Eine chronologische Zusammenfassung der Ereignisse um die Blizzard-Klage findet ihr hier:

Alles zur Sexismus-Klage gegen Activision Blizzard   0     39

Mehr zum Thema

Alles zur Sexismus-Klage gegen Activision Blizzard

Unser Chefredakteur Heiko, MeinMMO-Chefredakteurin Leya und Blizzard-Experte Maurice haben die aktuelle Situation außerdem in einem ausführlichen Video besprochen:

Wird der Blizzard-Schock endlich was ändern? 56:56 Wird der Blizzard-Schock endlich was ändern?

Eine aktuelle Auflistung aller 2021 stattfindenden Spielemessen mit Online-Events und Livestreams sowie andere wichtige Termine für Spieler findet ihr in unserem Special.

Keine Kommentarfunktion?
Aufgrund von erhöhtem Moderationsaufwand zum Thema haben wir uns entschieden, auch diese Kommentarsektion in unseren übergreifenden Thread zu verschieben. Dort könnt ihr wie gewohnt kommentieren.

Hier geht's zum Forenthread