Call of Duty 4: Modern Warfare - DoS-Angriff gegen Shooter gemeldet

Nach einem Bericht von Secunia tritt die Schwachstelle in Version 1.5 von Call of Duty 4 auf. Andere Versionen sind unter Umständen ebenfalls betroffen. Die Sicherheitslücke entsteht bei der Verarbeitung von Type 7 ?stats? Befehlen, die an den Spielserver gesendet werden. Durch gezielte Manipulation solcher Pakete können Angreifer eine Denial-of-Service Attacke gegen den Spielserver ausführen. Ein Patch ist bislang nicht bekannt.

von Christian Merkel,
13.05.2008 17:20 Uhr

Über eine Sicherheitslücke im Egoshooter Call of Duty 4: Modern Warfare können Angreifer eine Denial-of-Service Attacke gegen den Spielserver ausführen. Nach einem Bericht von Secunia tritt die Schwachstelle in Version 1.5 von Call of Duty 4 auf. Andere Versionen sind unter Umständen ebenfalls betroffen. Die Sicherheitslücke entsteht bei der Verarbeitung von Type 7-'stats'-Befehlen, die an den Spielserver gesendet werden. Durch gezielte Manipulation solcher Pakete können Angreifer die Denial-of-Service Attacke gegen den Spielserver ausführen. Ein Patch ist bislang nicht bekannt.

(tec)


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen