Call of Duty - Spiel von Sledgehammer doch Ego-Shooter

Das Spiel von Sledgehammer wird doch kein Action-Adventure, sondern wieder ein Ego-Shooter.

von Daniel Raumer,
31.05.2010 10:21 Uhr

Das momentan von den Slegdehammer Studios entwickelte Call of Duty wird entgegen ersten Gerüchten doch ein Ego-Shooter werden. Das geht aus einer Stellenanzeige des Spieleentwicklers auf dem Branchenportal Gamasutra hervor. In der Beschreibung der eigenen Firma schreibt Sledgehammer: »Werden Sie Teil unseres Call of Duty-Ego-Shooter-Teams.

Activision plant für die nächsten 24 Monate drei neue Call of Duty-Spiele. Black Ops von Treyarch, Modern Warfare 3 von Infinity Ward und das besagte Spiel der Sledgehammer Studios. Bei letzterem ging das Gerücht um, dass es sich um ein Action-Adventure handelt, das nach Angaben von Activision »das Publikum für die Serie weiter vergrößern« solle. Offenbar setzt der Publisher dann aber doch wieder auf Altbewährtes: einen Ego-Shooter.


Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen