City of Brass - Mischung aus Indiana Jones & Roguelite früherer Bioshock-Entwickler heute erschienen

City of Brass ist ein Roguelite früherer Bioshock-Entwickler, das seit heute im Early Access auf Steam verfügbar ist. Auch einen ersten Trailer gibt es.

von Elena Schulz,
18.09.2017 18:46 Uhr

City of Brass - Trailer zum Early-Access-Launch der Mischung aus Indiana Jones & Roguelite 1:02 City of Brass - Trailer zum Early-Access-Launch der Mischung aus Indiana Jones & Roguelite

City of Brass ist ein Roguelite ehemaliger Bioshock-Entwickler, das seit heute im Early Access auf Steam verfügbar ist. Später soll aber noch eine Version für PS4 und Xbox One folgen. Das Spiel erinnert ein wenig an die alten Indiana-Jones-Filme: Als kühner Dieb müssen wir uns mit Krummsäbel und Peitsche durch eine orientalische Stadt kämpfen, um an wertvolle Schätze zu kommen.

Dabei stellen sich uns nicht nur gefährliche Fallen, sondern auch Massen an Untoten in den Weg. Für zusätzlichen Nervenkitzel sorgt dabei ein Zeitlimit: Wir müssen es vor Ablauf der Sanduhr durch jeden Level schaffen.

1001 Nacht im Schnelldurchlauf

Neben den Schätzen und Waffen- und Rüstungs-Upgrades können wir auch Dschinns in der Stadt aufspüren. Die Flaschengeister sind uns größtenteils freudnlich gesinnt. Für den Entwickler steht dabei vor allem der schnelle Flow aus Kämpfen, Sprinten und dem Überwinden von Hindernissen gegen die Zeit im Vordergrund. Zudem soll sich durch die immer neu zusammengestellten, aber logisch aufgebauten Level ein großer Wiederspielwert ergeben.

Als Early-Access-Zeit sind sechs bis zwölf Monate eingeplant. Der Preis liegt dabei bei rund 23 Euro, dank 20 Prozent Rabatt, kann man das Spiel heute aber schon für etwa 19 Euro haben. Alle weiteren Infos zum Spiel könnt ihr in unserer Spielvorstellung nachlesen.

City of Brass - Screenshots ansehen


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen