GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 4: Clive Barker's Jericho

Bleib bei mir!

An den vereinzelten Stellen im Spiel, an denen das Team getrennt wird, zieht der Schwierigkeitsgrad von Jericho erheblich an. Auf sich allein gestellt handeln die KI-Kameraden nämlich oftmals unüberlegt. Die größte Bedrohung stellen dabei die explodierenden Kultisten dar. Diese Untoten sind zwar langsamer als die meisten ihrer Artgenossen, lassen sich aber nur besiegen, in dem Sie mehrere leuchtende Pusteln an ihrem Körper zerschießen. Andernfalls stürzen sich die Monster auf die Jerichos und explodieren.

Die KI-Soldaten tun sich damit recht schwer und zeigen darüber hinaus nur wenig Respekt vor den Kultisten ? sie bleiben nur selten auf Abstand und lassen sich häufig sprengen. Fehlt dem Team ein Teil der Mitglieder (gibt es also nicht genug Kanonenfutter), kommen Sie mit dem Heilen nicht mehr nach, beißen schließlich selbst ins Gras und müssen beim letzten Rücksetzpunkt neu beginnen. Freies Speichern gibt es in Jericho nicht.

Befiehl mir!

Den leichten Hauch von Taktik-Shooter dürfen Sie in Jericho sofort wieder vergessen. Sie können dem Team zwar sagen, dass es vorstürmen oder zurückbleiben soll, spielerische Auswirkungen hat das aber nur selten: Sobald Sie sich weit genug vom Team entfernen, rückt es trotz Haltbefehl nach, beim Angriffskommando müssen Sie in der Regel dennoch vorgehen.

Abwechslungsreich sind jedoch die gelegentlichen Minispiele, in denen Sie Ihre Reaktionsschnelligkeit beweisen müssen. Klettert etwa die agile Church einen Brunnen hinab, müssen Sie im richtigen Moment abwechselnd W, A, S oder D drücken, um nicht abzurutschen. Steigt plötzlich von oben ein axtschwingender Zombie-Kreuzritter hinterher, wird das Ganze noch spannender. Die Markierungen, welche Taste Sie drücken müssen, sind dabei gut platziert und auch dann deutlich erkennbar, wenn Sie gebannt die Mitte des Bildschirms betrachten.

4 von 6

nächste Seite


zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.