CODumentary - Devolver Digital veröffentlicht 90-Minuten-Doku zu Call of Duty

Devolver Digital ist nicht nur ein abgedrehter Publisher, der Spiele wie Hotline Miami vertreibt, sondern offenbar auch sehr interessiert an spielebezogenen Dokumentarfilmen.

von Dimitry Halley,
21.09.2017 10:44 Uhr

Call of Duty ist besonders in den USA zu einer der wichtigsten Gaming-Marken avanciert. CODumentary zeigt den Aufstieg.Call of Duty ist besonders in den USA zu einer der wichtigsten Gaming-Marken avanciert. CODumentary zeigt den Aufstieg.

Devolver Digital ist immer für eine Überraschung zu haben. Der Skandal-Publisher veranstaltet seine E3-Präsentation gerne mal auf einem Parkplatz oder orchestriert eine Pressekonferenz, bei der der Moderatorin der Kopf explodiert. Und ausgerechnet diese Indie-Paladine veröffentlichen jetzt eine Independent-Dokumentation zu Call of Duty.

In rund 90 Minuten zeigt der Film den Aufstieg von CoD von einem mehr oder minder geradlinigen Weltkriegs-Shooter hin zu einer der wichtigsten Gaming-Marken Nordamerikas. Experten aus der Branche berichten über die Rolle im E-Sport, über die Entstehungsgeschichte des ersten Call of Duty durch ehemalige Medal-of-Honor-Leute und, und, und.

Auf der Steam-Seite von CODumentary betont Devolver, dass es sich hier nicht um eine Auftragsarbeit von Activision handelt. Der Film sei komplett unabhängig und im Gespräch mit Entwicklern, Spielern, Analysten und E-Sport-Betreibern entstanden. Als Ausleih-Fassung kostet CODumentary 7 Euro, die Kauf-Version 13 Euro. Alternativ zu Steam gibt es den Film auch bei Amazon. Wir haben CODumentary noch nicht gesehen und können deshalb auch nicht klären, ob sich der Kauf lohnt.


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen