Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Counter-Strike: Source im Test - Neuauflage des Taktik-Shooter-Klassikers

Stark verbesserte Optik und glasklarer Sound schleudern den Taktik-Shooter Counter-Strike: Source im Test in die Neuzeit.

von Petra Schmitz,
16.11.2004 09:53 Uhr

Update: Dank zahlreicher Patches konnten wir einen Kontrollbesuch zum Spiel machen. Mehr dazu lesen Sie im aktualisierten Test und im Wertungskasten.

Während Gordon mit Half-Life 2 auf sich warten lässt, sind die bösen Buben und die Männer der Anti-Terrorfraktion schon längst bei der Arbeit: Seit dem 7. Oktober 2005 können Sie via Steam Counterstrike Source runterladen und spielen.

Eigentlich ist im Taktik-Shooter alles beim Alten: Terroristen legen Bomben, Polizisten befreien Geiseln. Mit dem in den Runden gewonnen Geld kaufen beide Seiten bessere Waffen und Schutzkleidung für die nächste Partie.

Auf »cs_havana« treffen wir einen Terroristen, der sich zwischen den Geiseln verschanzt.Auf »cs_havana« treffen wir einen Terroristen, der sich zwischen den Geiseln verschanzt.

Und doch hat sich viel getan: Kleine Veränderungen im Karten-Design erfordern ungewohnte Vorgehensweisen, die Physik-Engine bietet neue Möglichkeiten. Das Beste aber: Counterstrike ist grafisch endlich im 21. Jahrhundert angekommen.

Eingeschränkte Sicht

Ein Terror hat den Weg bis zum Brückenraum der Counters auf »de_aztec« geschafft -ohne Erfolg.Ein Terror hat den Weg bis zum Brückenraum der Counters auf »de_aztec« geschafft -ohne Erfolg.

Nur neun Maps (sechs Bomben-, drei Geiselkarten) liefert Valve in der Neuauflage. Darunter die Klassiker »de_dust« und »cs_office«, die auf den ersten Blick im Aufbau unverändert erscheinen. Doch als Terrorist wird man beispielsweise auf »Dust« schnell eines Besseren belehrt: Konnte man im ursprünglichen Counterstrike ohne Probleme den gesamten Balkon einsehen, wenn man hinter der zweiten Kiste im Tunnel hockte, versperrt nun ein Steinbogen die Sicht. Fies: Die Sondereinheit darf jetzt sogar vom Balkon über einen kleinen Vorsprung auf die gegenüberliegende Balustrade gelangen. Auf »CS_office« sind die Räume größer geworden und bieten freiere Schussbahnen. Allein der Startpunkt der Counter-Terroristen ist doppelt so groß wie ursprünglich.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 607,9 KByte
Sprache: Deutsch

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen