Die Wüste von Cyberpunk 2077: Neue Szene könnte auch aus Mad Max stammen

Cyberpunk 2077 ist mehr als nur Night City: Endlich sehen wir die Badlands, die lebensfeindliche Heimat der Nomads. Außerdem gibt's ein neues, aufgemotztes Fahrzeug.

von Christian Just,
17.05.2020 11:45 Uhr

Dieser neue Bolide dient euch in den »Badlands« von Cyberpunk 2077 als fahrbarer Untersatz. Dieser neue Bolide dient euch in den »Badlands« von Cyberpunk 2077 als fahrbarer Untersatz.

Update: Dieser Artikel erschien ursprünglich am 16. Mai 2020. Wir haben ihn um neue Informationen und Einordnungen ergänzt.

Bei Cyberpunk 2077 denkt ihr nur an die Neonlichter von Night City? Dann solltet ihr euch ganz genau anschauen, was Entwickler CD Project jetzt veröffentlicht hat: Endlich bekommen wir einen kurzen Einblick in die Welt außerhalb der Metropole.

Die Wüste mit Endzeitstimmung und Monster-Karren nennt sich »Badlands« und ist die Heimat der Nomad-Fraktion. Ist die Open World noch viel größer als gedacht? Was wissen wir bereits sicher und was könnte der kleine Teaser noch verraten?

Mit 1.000 PS durch die Badlands

Entwickler CD Projekt Red enthüllte auf Twitter ein neues Fahrzeug, das uns in der Ödnis von A nach B bringt - und was für eins!

Wie die Entwickler erklären, heißt der Wagen »Reaver«. Unter seiner Haube warten »fast 1.000 PS« auf euren wagemutigen Gasfuß. Der Reaver basiert auf dem bereits bekannten Modell Quadra Type-66.

Das Fahrzeug gehört zur Fraktion der Wraith. Diese Gang besteht aus dem schlimmsten menschlichen Abschaum überhaupt: Sie nutzen jede Schwäche gnadenlos aus um zu plündern und zu morden.

Höchstwahrscheinlich werden sie dabei mit Protagonist V aneinander geraten - wir können ihnen die Karre hoffentlich in »aggressiven Verhandlungen« abnehmen.

Car-Tuning in Cyberpunk 2077

Bisher wissen wir noch nicht viel über das Fahrzeug-Tuning in Cyberpunk 2077. Auf jeden Fall könnt ihr folgendes einbauen:

  • Ein Autoradio
  • Ein Navi-System
  • Eine Steuerungs-KI

Der neue Clip zeigt, dass sich zumindest das Quadra 66 noch viel weiter aufmotzen lässt. »Wie tiefgehend ist die Anpassung?«, wollte ein Fan bei Twitter wissen. Darauf antwortete CD Project: »How deep is your love?«. Vermutlich erfahren wir spätestens beim Juni-Event Night City Wire mehr.

Wie das Tuning mit dem Rest eures Fuhrparks aussehen könnte, hat die deutsche Fan-Seite Night City Life sich in einem Youtube-Video angeschaut. Sie vergleichen dafür das Grundmodell mit dem neu enthüllten Reaver:

Sie kommen zu dem Schluss, dass wir mindestens Stoßstangen, Frontlichter, Motorhaube, Dach, Fenster, Räder und Radkästen wechseln können. Außerdem können wir wohl die Lackierung ändern. Bedenkt aber, dass diese Infos offiziell noch nicht bestätigt sind. Alle Infos, die wir jetzt schon zu den Autos und Motorrädern von Cyberpunk 2077 haben, findet ihr hier:

Cyberpunk 2077 - Wie die Fahrzeuge funktionieren   65     3

Mehr zum Thema

Cyberpunk 2077 - Wie die Fahrzeuge funktionieren

Ödland & die Nomad-Fraktion

CD Projekt hat den Tweet zum neuen Auto in Cyberpunk 2077 (anlässlich des 5. Jahrestags des Films) mit dem Hashtag #MadMaxFuryRoad versehen. Und der passt tatsächlich: Statt der dichten Metropole von Night City, sehen wir die aufgemotzte Karosse im Ödland außerhalb der Stadt - ein bisher extrem seltener Einblick in die Spielwelt von Cybetpunk 2077!

Die Badlands sind die Heimat der Nomad-Fraktion. Dieser kann auch euer Charakter V angehören, ihr startet ihr eure Reise dann nicht in Night City, sondern in der Wüste. Nomads ziehen mit ihren Fahrzeugen rastlos durch die Wildnis, um irgendwie genug zum Überleben aufzutreiben.

In Cyberpunk 2077 bewegen wir uns nicht nur in der Stadt. Aber außerhalb herrscht Armut und es lauern viele Gefahren. In Cyberpunk 2077 bewegen wir uns nicht nur in der Stadt. Aber außerhalb herrscht Armut und es lauern viele Gefahren.

Die Fraktionen stammt aus der Pen&Paper-Vorlage Cyberpunk 2020. Dort gibt es sieben große »Nationen« mit jeweils eigener Kultur. Alle folgen aber dem gleichen strengen Ehrenkodex. Eine richtig gute Übersicht liefert auch hier Night City Life, die die Nomads in allen Details vorstellt - ihr braucht übrigens kein Hintergrundwissen.

Cyberpunk 2077 erscheint planmäßig am 17. September 2020. Trotz Corona-Krise soll die Entwicklung pünktlich abgeschlossen werden. Ein Fan-Projekt könnte die Wartezeit bis dahin etwas versüßen - diesen Hammer-Trailer zum Fanfilm »Phoenix Project« solltet ihr nicht verpassen.

zu den Kommentaren (96)

Kommentare(96)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen