Adventskalender 2019

Cyberpunk 2077: Hauptstory kürzer als in Witcher 3, dafür mehr Wiederspielwert

Die Haupstory von Cyberpunk 2077 soll kürzer als bei The Witcher 3 werden. Dafür will CD Projekt Red insgesamt mehr Wiederspielwert bieten.

von Elena Schulz,
27.11.2019 15:16 Uhr

Die Hauptgeschichte von Cyberpunk 2077 wird kürzer als beim Hexer. Die Hauptgeschichte von Cyberpunk 2077 wird kürzer als beim Hexer.

Nutzer shavod hat auf Reddit ein polnisches Q&A mit den Entwicklern von CD Projekt Red zusammengefasst. Das offenbart einige interessante Informationen zu Hauptgeschichte, Quests und Wiederspielwert in Cyberpunk 2077 im Vergleich zu The Witcher 3.

Die Infos stammen zwar nicht direkt von CD Projekt Red, klingen aber sehr plausibel. Unterhalb des Posts reagieren die Entwickler außerdem darauf, ohne die Richtigkeit der Infos anzuzweifeln.

Kürzere Hauptstory, mehr Inhalt

Die Hauptstory von Cyberpunk 2077 soll kleiner als bei The Witcher 3 ausfallen. Das klingt zunächst etwas ernüchternd, muss aber nicht zwangsläufig schlechter sein: Zum einen betonen die Entwickler, dass das Sci-Fi-Spiel insgesamt mehr Wiederspielwert bieten soll. Zum anderen vergleicht man hier wirklich nur konkret die Hauptgeschichte mitsamt wichtiger Nebenhandlungen.

Alle anderen kleineren Begegnungen und Aufgaben in Cyberpunk 2077 fließen nicht mit ein, sodass das Open-World-Abenteuer letztlich doch umfangreicher ausfallen könnte. Zumal die Entwickler bereits bestätigt haben, dass die Spielwelt zwar kleiner, aber auch viel dichter ausfällt.

Wollt ihr schon jetzt mehr über die Welt von Cyberpunk 2077 wissen, hilft euch unser Fakten-Video, in dem wir die Pen&Paper-Vorlage inhaltlich aufdröseln:

Cyberpunk 2077: Die Welt - Mit diesen 13 Lore-Begriffen versteht ihr Cyberpunk 2077 14:34 Cyberpunk 2077: Die Welt - Mit diesen 13 Lore-Begriffen versteht ihr Cyberpunk 2077

Verzahntere Quests

Den höheren Wiederspielwelt soll eine größere Verzahnung garantieren, was die Aufgaben im Spiel angeht. Der Reddit-Nutzer gibt die Erklärung der Entwickler so wieder, dass es sich bei den Quests in The Witcher 3 um eine Linie handelt, die sich in mehrere Zweige aufspaltet, aber letztlich auch wieder zu einer Linie werden kann. Unterschiedliche Entscheidungen münden demnach mitunter auch wieder in das gleiche Ergebnis.

Bei Cyberpunk 2077 sei es aber so, dass die Verästelungen sich immer weiter auftrennen und dafür sorgen, dass unterschiedliche Aufträge miteinander verwoben werden oder neue Quests aus anderen entstehen. Je nachdem, wie man sich entscheidet, kann man also ganz andere Aufträge erhalten oder sogar die Hauptgeschichte verändert sich entsprechend.

Irgendeine Form von New Game Plus oder eine andere Möglichkeit seine Reise nach dem Spielende fortzusetzen, soll es übrigens auch geben. CD Projekt Red will die Spieler damit aber überraschen und verrät deshalb nicht mehr.

Cyberpunk 2077 erscheint am 16. April 2020 für PC, PS4 und Xbox One. Weitere ausführliche Infos zum Rollenspiel findet ihr in unserer großen Preview zur Gamescom-Demo. Neben der großen offenen Welt soll Cyberpunk außerdem einen Multiplayer bekommen. Der wird erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht, weshalb die Entwicklung gerade erst begonnen hat:


Kommentare(108)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen