Cyberpunk 2077 Mod: Endlich auf dem Motorrad schießen - wie spielt sich das?

Dank dieser Mod könnt ihr nun jederzeit und in fast allen Fahrzeugen eure Waffen verwenden. Das neue Fahndungssystem liefert die passenden Verfolgungsjagden.

von André Baumgartner,
07.03.2022 16:39 Uhr

Wer in Cyberpunk 2077 durch Night City cruised und dabei attackiert wird, hat sich vermutlich schon mal gewünscht, auch abseits geskripteter Missionen aus dem Fahrzeug schießen zu können. Eine neue Mod macht diesen Traum nun wahr und krempelt fast beiläufig noch das komplette Fahndungssystem um.

Wir haben für euch reingespielt und geben euch einen Einblick, was die Mod alles genau ändert und wie sich das auf das Spielgefühl auswirkt. Wenn ihr danach selbst Lust aufs Ausprobieren bekommt, erklären wir euch natürlich auch gleich, wie ihr sie mit wenigen Handgriffen installiert.

Wie sich das Rollenspiel von CD Projekt seit dem großen Patch 1.5 und abseits von Mods inzwischen so spielt, lest ihr in unserem ausführlichen Test-Update:

Das Rollenspiel hat sich noch nie so gut angefühlt   90     47

Cyberpunk 2077 1.5 im Test:

Das Rollenspiel hat sich noch nie so gut angefühlt

Das bietet die Fahrzeugkämpfe-Mod

Das steckt drin: Laut eigener Aussagen reaktiviert die Mod von Scissors versteckten Code der Entwickler und ermöglicht es dadurch, während der Fahrt jederzeit Fern- und Nahkampfwaffen sowie Inhalatoren und dergleichen zu verwenden. Eine Ausnahme bilden Granaten und Projektilwerfer sowie einige wenige Sportwagen, deren Seitenfenster sich nicht öffnen ließen.

Doch damit das Ganze auch wirklich Spaß macht und sich regelmäßig als nützlich erweist, wurde auch das Fahndungssystem grundlegend überarbeitet. Stiftet ihr Unfrieden, schaltet sich die kontrollierende Fraktion des jeweiligen Stadtviertels ein.

Verfolger in: Pacifica In Pacifica verfolgen euch Vans voller Voodoo Boys.

Corpo Plaza Im Stadtzentrum jagen euch dagegen Corpos auf ihren stylischen Bikes.

Ein Motorrad-Ninja Natürlich könnt ihr auch eure getreue Klinge zücken und aus dem Fenster oder vom Motorrad schwingen. Vorsicht nur beim Werfen von Dolchen: Hier gibt es einen Bug, der weitere Fahrzeugkämpfe unmöglich macht.

Den Kopf in die Lehne stecken Das Animationssystem weiß mit den neuen mobilen Kämpfen nicht so recht umzugehen, wodurch filmreife Schnappschüsse im Fotomodus eher selten klappen. Beim eigentlichen Spielen stört das aber kaum.

Je nach Fahndungslevel und Gebiet verfolgen euch nun mehrere Fahrzeuge und ihre Insassen ballern dabei, was das Zeug hält. Zudem können sie dank einer neuen Fähigkeit dynamisch Verstärkung anfordern, was sich anhand einer Fortschrittsleiste über dem jeweiligen Gegner erkennen und vereiteln lässt.

Habt ihr vier Sterne angesammelt, wird’s richtig ernst: Dann übernimmt die Polizei-Spezialeinheit MaxTac die Verfolgung und rückt euch mit fünf neuen Gegnertypen, erhöhten Werten und gefährlichen Fähigkeiten auf den Pelz. Eine davon ist eine rasante Lebenspunkteregeneration, was sie entsprechend schwer zu Besiegen macht.

Wie fühlt sich das im Spiel an?

Die Mod fügt sich recht gut ins eigentliche Spielgefühl ein und lässt sich zudem über das Hauptmenü individuell konfigurieren. Es erinnert beinahe ein wenig an GTA, wenn man mal wieder eine Kurve zu enthusiastisch nimmt, ein paar Gangmitglieder »versehentlich« erfasst und anschließend von ihren wütenden Freunden verfolgt wird.

MaxTac auf den Fersen Die Spezialeinheit MaxTac macht keine Gefangenen. Bei vier Sternen solltet ihr schnellstens das Weite suchen.

Ausmanövriert Gelegentlich setzen sich eure Verfolger vor euch und drängen euch von der Straße ab. Dass die Gangmitglieder hier mit der Polizei gemeinsam die Schlinge zugezogen haben, war aber eher Zufall.

Konfigurationsmenü Die Mod bietet euch über das Hauptmenü einige Stellschrauben an. So könnt ihr etwa die Anzahl der Gegner und Trefferpunkte der Fahrzeuge regulieren oder die durch Zivilisten verursachten Fahndungssterne deaktivieren.

Maus und Tastatur statt Controller empfohlen: Ihr zieht eure Waffe mit der jeweiligen Nummerntaste (1-3) und schwingt oder feuert dann ganz wie gewohnt. Die Gefechte fühlen sich gut an und wirken so, als wären sie schon immer Teil des Designs gewesen. Zumindest so fern ihr eine Tastatur benutzt, denn am Gamepad lassen sich Gas geben und Angreifen nicht voneinander trennen.

Generell merkt man, dass die Mod noch recht neu ist: Die fehlenden Animationen im Fotomodus oder beim Nachladen sind leicht verschmerzbar, aber was schon störender auffällt, ist, wie oft unsere Häscher an Wänden oder Objekten hängen bleiben.

Besserung in Sicht: Bei unserem Spielstand kurz vor Storyende gab es das Problem zwar nicht, aber manche Nutzer berichten von einem Bug, bei dem sie die Polizei außerhalb von Vs Apartment grundlos attackiert. Da die Spieler die Ursache dafür bereits im Code des Mods entdeckt und in den Kommentaren auf Nexus gemeldet haben, gehen wir aber davon aus, dass sich derlei Kinderkrankheiten schnell ausbessern lassen.

Wenn ihr das Ganze mal in bewegter Form sehen wollt, dann hat euch der Modder selbst ein kleines Video zu seinem Werk hochgeladen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

So installiert ihr die Mod

Ihr könnt euch die »Vehicle Combat«-Mod kostenlos auf Nexusmods herunterladen, benötigt hierfür aber ein ebenso kostenfreies Nutzerkonto auf der Seite. Des Weiteren baut die Modifikation auf der Vorarbeit dreier anderer auf, die ihr ebenfalls installieren müsst:

Die entpackten Dateien werft ihr einfach jeweils in euren Cyberpunk-Ordner und achtet lediglich darauf, dass die Ordnerstruktur übereinstimmt. Sprich: Nicht den Ordner namens »redscript« hineinkopieren, sondern dessen Inhalt mit den Unterordnern »r6« und »engine«, die genauso auch im Hauptordner des Spiels vorliegen. Soll etwas überschrieben werden, bestätigt ihr das.

Wichtig: Wollt ihr dagegen den komfortablen Mod Manager Vortex verwenden, der von den Machern der Nexusmods-Seite selbst stammt, müsst ihr diesem erst beibringen, wie er mit Cyberpunk umzugehen hat. Dazu ladet ihr einfach die entsprechende Datei herunter und zieht sie im »Erweiterungen«-Tab (engl: Extensions) von Vortex auf das entsprechende Feld unten rechts.

Anschließend findet ihr Cyberpunk 2077 ganz normal im Spiele-Tab und könnt es mit einem Klick auf das Plus zu den »Managed«-Titeln hinzufügen. Nun lassen sich die Mods über die entsprechende Schaltfläche im Download-Bereich der Website direkt dem Mod Manager hinzufügen und jederzeit (de-)aktivieren.

Wenn euch diese Mod Lust auf mehr macht, stellen wir euch in diesem Video noch einige weitere Spielerbasteleien vor:

Cyberpunk 2077 - Mit diesen Mods holt ihr das Meiste heraus 10:26 Cyberpunk 2077 - Mit diesen Mods holt ihr das Meiste heraus

Ob davon noch alle mit Version 1.5 harmonieren, solltet ihr allerdings auf der jeweiligen Modseite nachprüfen. Wir werden auch weiterhin die Augen nach jenen offenhalten, die aus der Masse herausstechen und sie für euch probespielen.

Habt ihr Cyberpunk 2077 seit dem Patch 1.5 gemoddet und falls ja, welche Mods haben euch bisher am besten gefallen? Teilt eure Erfahrungen gerne mit uns und der Community in den Kommentaren!

zu den Kommentaren (12)

Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.