Adventskalender 2019

Cyberpunk 2077 erhält Raytracing zum Launch

CD Projekt Reds nächstes Rollenspiel Cyberpunk 2077 will nicht nur neue spielerische, sondern auch grafische Höhen erreichen. RTX soll dabei helfen.

von Mathias Dietrich,
12.06.2019 09:45 Uhr

Reflexionen wie in Spiegeln könnt ihr in Cyberpuk 2077 wahlweise auch mit RTX berechnen lassen. Reflexionen wie in Spiegeln könnt ihr in Cyberpuk 2077 wahlweise auch mit RTX berechnen lassen.

Cyberpunk 2077 wird direkt zum Release Nvidias RTX-Technologie unterstützen. Damit reiht es sich bei anderen namhaften Titeln wie Call of Duty: Modern Warfare, Watch Dogs Legion und Wolfenstein Youngblood ein, die ebenfalls ankündigten, Raytracing zu ihren Features zu zählen. Wer die Strahlenverfolgungstechnologie einsetzen will, sollte mindestens eine RTX-Karte besitzen. Zwar lässt sich das Feature auch ohne eine solche nutzen, dann leidet die Performance allerdings noch stärker.

Cyberpunk 2077 in der Riesen-Preview - die geheime E3-Demo im Detail erklärt

Adam Badowski, Head of Studio des Entwicklers, gibt an, dass die für Gaming noch sehr neue Technologie dabei helfen wird, hier für besonders realistische Lichtverhältnisse zu sorgen. Da das im April nächsten Jahres erscheinende Rollenspiel von Witcher-Entwickler CD Project Red in der Neon-Metropole Night City spielt, dürften hier die korrekten Lichtverhältnisse viel zur Atmosphäre beitragen.

Auf der E3 2019 gab es eine ganze Reihe neuer Infos zu Cyberpunk 2077. Neben einem Veröffentlichungstermin wurde auch eine Sammleredition vorgestellt und ein Story-Trailer präsentiert. Weiter sind jetzt Vorbestellungen möglich, die den Titel direkt auf Platz 1 der Steam-Charts beförderten.

Was ist RTX überhaupt?

Bei der Technik, die wir im Videospielbereich umgangssprachlich als Raytracing bezeichnen, handelt es sich genau genommen um Echtzeit-Raytracing. Während Raytracing als solches bereits sehr rechenintensiv ist, lässt es sich im Filmbereich einfach vorher rendern. Bei Videospielen ist das nicht möglich, und die gesamte Berechnung muss im laufenden Spiel stattfinden.

Cyberpunk 2077 - Screenshots ansehen

Statt Lichtquellen anhand eines Rasters zu berechnen, wird hier versucht Lichtstrahlen so nachzubilden, wie wir sie mit dem Auge auch in der Realität wahrnehmen. Das heißt: Strahlen treffen auf Oberflächen und werden anhand von deren Beschaffenheit von diesen reflektiert und auch gebrochen. Um ein ganzes Bild zu rendern, benötigt man natürlich eine ganze Menge dieser Strahlen. Deswegen sind die Hardware-Vorraussetzungen für RTX sehr hoch. Um sie zu entlasten setzen manche Spiele auf eine Kombination aus der alten Raster und der neuen Raytracing-Technologie.

Wer sich stärker für die technischen Aspekte von Raytracing interessiert, für den haben wir im August 2018 einen Artikel veröffentlicht, der RTX detaillierter erklärt. Zu dem findet ihr mit einem Klick auf den abschließenden blauen Button.

Was ist Raytracing? - Strahlenverfolgung im Vergleich zu Rasterisierung

Cyberpunk 2077 - Im E3-2019-Trailer taucht Keanu Reeves auf 4:14 Cyberpunk 2077 - Im E3-2019-Trailer taucht Keanu Reeves auf


Kommentare(104)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen