Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 5: Das spielt die GameStar über Weihnachten 2019

Valentin: Pokédex, Jedis und Zombies

Valentin Aschenbrenner
@valivarlow

Ob ich über Weihnachten meinen Rechner und/oder meine PS4 zu den Eltern schleppe? Nope, auf gar keinen Fall. Nicht, seit ich die Nintendo Switch in mein Herz gelassen habe und mittlerweile gar nicht mehr U-Bahn fahren kann, ohne währenddessen Skyrim oder Mario Kart zu zocken … und deswegen meine Haltestelle zu verpassen. Da meine Familie nicht in einem Zug lebt, sollte mir das über die Feiertage nicht passieren. Das hoffe ich zumindest.

Dafür packe ich meine Switch ein, versuche den Pokédex in Pokémon Schild zu vervollständigen und freue mich mit Resident Evil 5 und Star Wars Jedi Knight 2: Jedi Outcast über die Portierung zweier meiner Lieblingsspiele. Und bevor ihr mir aus meinem Guilty Pleasure Resi 5 einen Strick dreht: Alle anderen für die Switch portierten Resident Evils habe ich bereits durch, der Release vom Nemesis-Remake steht erst für den April an … und soooo schlecht ist jetzt Resident Evil 5 auch wieder nicht. Lasst doch Chris Redfield seine Steine boxen, der gute Mann hat schon einiges durchgemacht.

Elena: Erstmal wieder die Wii auspacken

Elena Schulz
@Ellie_Libelle

In alter Tradition schmeiße ich an Weihnachten jedes Jahr wieder die Wii an und spiele meine alten Lieblinge. Meist fällt meine Wahl auf Endless Ocean 2. Bis heute wünsche ich mir einen dritten Teil, der die atmosphärischen Tauchgänge voller riesiger Wale, unheimlicher Koboldhaie, versunkener Städte und niedlicher kleiner Kofferfische einfängt. Überraschenderweise hat sich aber auch der Ableger von 2009 für mich noch nicht abgenutzt, obwohl ich mittlerweile jedes Riff erkundet habe und die Grafik zehn Jahre auf dem Buckel hat.

Die Feiertage eignen sich aber auch perfekt, um verpasste Spieleperlen nachzuholen. In meinem Fall auf der Nintendo Switch. Schließlich ist Weihnachten ja auch Familienzeit angesagt, weshalb ich als Kompromiss zumindest auf dem Sofa zocke. Ausgesucht habe ich mir dafür Fire Emblem: Three Houses, Monster Hunter: Generations Ultimate und Pokémon: Schwert & Schild.

Die Fire-Emblem-Reihe habe ich erst die letzten Jahre über für mich entdeckt und hole selbst die Klassiker fleißig nach (mittlerweile besitze ich sogar die japanische Version von Radiant Dawn). In Monster Hunter World habe ich mittlerweile wiederum etwa 450 Stunden versenkt und brenne darauf, bei Generations das gleiche zu tun (okay, vielleicht nicht alle über Weihnachten). Pokémon hat sowieso einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen. Schließlich bin ich mit der Reihe aufgewachsen und sie gehört mit zu den ersten Spielereihen, die ich überhaupt in der Hand hatte. Damit kann der Urlaub daheim dieses Jahr einfach nur gut werden.

Markus: Jetzt noch mal in aller Ruhe zocken

Markus Schwerdtel
@kargbier

Das ganze Jahr über sammle ich Spieletipps von Kollegen, Freunden und wildfremden Menschen auf YouTube & Co. Und dann, »wenn ich mal Zeit habe«, spiele ich die alle in Ruhe durch. Soweit zumindest der Plan. Dieses Jahr habe ich mir Disco Elysium aufgehoben. Keine Hektik und viel Lesen, das klingt nach einem Spiel für mich.

Das beste Rollenspiel 2019 - Was macht Disco Elysium so gut? 12:53 Das beste Rollenspiel 2019 - Was macht Disco Elysium so gut?

Lustigerweise schlägt Death Stranding für die PS4 ein bisserl in die selbe Kerbe, auch hier geht es eher meditativ zur Sache. Das habe ich zwar gleich nach Release schon angefangen, aber irgendwie fehlte mir dann doch die Ruhe. Jetzt also ein neuer Anlauf, dann auch gleich mit den Tipps von den Kollegen drüber bei GamePro.de im Hinterkopf. Untitled Goose Game gibt's jetzt im Xbox Game Pass, damit fehlt mir auch die letzte Ausrede das noch nicht gespielt zu haben.

Und dann ist da natürlich noch The Touryst für die Nintendo Switch. Ein gewaltfreies Action-Adventure vom Mini-Studio Shin'en aus München, die seit den Tagen des Game Boy Color technisch das letzte aus den Nintendo-Konsolen rausholen. ((EDIT: Mittlerweile habe ich The Touryst schon durchgespielt, ist leider echt nicht besonders lang. Aber so cool, dass es in diesem Artikel drin bleiben muss: Spielt The Touryst!!!).

Und dann gibt es da natürlich noch mein allweihnachtliches Ritual, Wizball auf meinem ollen Original-C64 durchzuspielen. Das ist Pflicht, notfalls müssen dann auch Disco Elysium, Death Stranding und Untitled Goose Game bis Ostern warten.

5 von 5

nächste Seite



Kommentare(50)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen