Der Meme-Operator von Rainbow Six: Siege braucht trotz Rework wieder Hilfe

Tachanka bekam in Rainbow Six: Siege 2020 ein Rework spendiert. Das sollte ihn etwas weiter oben in den Siegesraten einordnen. Nun kommen Buffs hinterher.

von Benedict Grothaus,
22.04.2021 16:11 Uhr

GS Rainbow Six Siege Tachanka Titel GS Rainbow Six Siege Tachanka Titel

Um ihn attraktiver zu machen, bekam der Operator Tachanka in Rainbow Six: Siege 2020 ein Rework spendiert - trotz des Widerstands einiger Fans. Das Rework sollte ihn etwas weiter oben in den Siegesraten einordnen - geklappt hat das aber nicht. Nun sollen Buffs Abhilfe schaffen.

Tachanka ist einer der ältesten Operator in Rainbow Six und bereits seit Release 2015 im Spiel. Er ist ein Verteidiger, gehört der russischen Spetsnaz und hatte bisher als besondere Fähigkeit ein Stand-MG mit Schutzschild, das er auf- und abbauen konnte.

Damit eignete sich Tachanka bisher besonders dafür, einen Raum zu kontrollieren und Gegner mit einem Kugelhagel einzudecken. Allerdings erhielt er Ende 2020 mit dem Release von Season 4 von Jahr 5 ein Rework, das sein gesamtes Kit umstellte.

Link zum YouTube-Inhalt

Statt eines Maschinengewehrs trägt er nun einen Granatwerfer mit Brandgranaten, mit dem er Angreifer eindecken und Bereiche durch Feuer unzugänglich machen kann. So ganz gut kommt das Rework allerdings nicht an.

Schon zuvor hatte Tachanka eine kleine aber treue Fan-Base. Obwohl er zu den schlechtesten Operator zählte - und zeitweise sogar der Schlechteste war - wollten einige Spieler nicht, dass er verändert wird (via MeinMMO). Über die Jahre hat er sich den Ruf als Meme-Operator »Lord Tachanka« erarbeitet und die Spieler wollten nicht, dass ihr »Lord« sein Alleinstellungsmerkmal verliert.

Übrigens: Der Name Tachanka leitet sich von einem gleichnamigen Maschinengewehr ab, das in Russland früher von Pferdewägen gezogen und auf diesen aufgestellt wurde. Da Tachanka sein Gewehr nun nicht mehr aufstellt, sondern nur noch trägt, passt der Name eigentlich auch nicht mehr ganz.

So steht Tachanka nach dem Rework da

In neuen Dev Notes zum Ende von Season 4 in Jahr 5 zeigen die Entwickler, dass Tachanka immer noch schwach ist. Er ist der am wenigsten gespielte Operator, der dazu auch noch häufiger verliert als gewinnt.

Im Vergleich zu früher hat er sich nur bedingt gebessert. Zu Beginn von Jahr 5 war seine Siegesrate so schlecht, dass sie nicht einmal mehr auf den Graphen passte. Kurz vor seinem Rework jedoch war er der stärkste Verteidiger, der kaum gespielt wurde.

Der Verlauf der »Win Deltas« von Tachanka über vergangene Seasons könnt ihr euch in der Galerie ansehen:

Rainbow Six Siege Win Deltas Tachanka ansehen

Seine neue Fähigkeit muss sich offenbar also noch einen Stand im Spiel erarbeiten. Die Entwickler scheinen trotzdem nicht zufrieden mit dem zu sein, was aus Tachanka geworden ist. Er soll offenbar besser werden.

Buffs für den »Lord«

Mit dem kommenden Update Y6S1.3 soll Tachanka einige Verbesserungen erhalten. Sein Granatwerfer fasst dann sieben statt fünf Granaten und die Dauer des erzeugten Feuers ist ebenfalls von fünf auf sieben Sekunden erhöht.

Dazu detonieren die Sprengsätze schneller, der Radius wird größer und die Projektile können weiter und schneller fliegen. Das ist ein grundlegender Buff für seine neue Fähigkeit, die ihn für alle Situationen stärker machen sollte.

Nach erstem Feedback der Spieler hatten diese Sorge, dass der neue Tachanka zu stark wird. Offenbar wurde er vor seinem Release aber zu sehr nach unten korrigiert, was die Entwickler nun beheben wollen. Die Änderungen zielen auf sämtliche Bereiche von Casual-Spielen bis hin zu Profi-Matches ab. Vielleicht seht ihr ihn sogar bald bei der GSA League:

Die neue Liga in Rainbow Six startet - Für wen sich das Zusehen lohnt   8     1

Mehr zum Thema

Die neue Liga in Rainbow Six startet - Für wen sich das Zusehen lohnt

Disclaimer: GameStar und MeinMMO sind Medienpartner der diesjährigen Liga für Rainbow Six: Siege in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Wir werden in den kommenden Wochen und Monaten regelmäßig auf unseren Websites und Kanälen über die Liga, die Partien und Teams berichten.

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.