Der Warcraft-Film ist jetzt wieder bei Netflix und viele Zuschauer singen ein verspätetes Loblied

Späte Genugtuung für Blizzard: Der 2016 mit viel Spott bedachte Film Warcraft: The Beginning erntet zur Rückkehr auf Netflix viel Lob. Aber auch Kritik.

Auf Netflix gibt es einen neuen Fantasy-Film. Warcraft: The Beginning erhält von den Usern Lob wie Kritik. Auf Netflix gibt es einen neuen Fantasy-Film. Warcraft: The Beginning erhält von den Usern Lob wie Kritik.

Update vom 8. Juli 2024: Wir haben den Artikel um die Information ergänzt, dass Warcraft: The Beginning bereits im Jahr 2021 für sechs Monate auf Netflix verfügbar war und es sich aktuell um einen Re-Release handelt.

»Ich liebe diesen Film so sehr, alle haben sich geirrt«: Dieser und ähnliche Kommentaren fluten gerade Reddit und Social-Media-Plattformen wie X (ehemals Twitter). Sie drehen sich um den Warcraft-Film von 2016 mit dem Untertitel The Beginning, der soeben auf Netflix erschienen ist.

Die Streaming-Rückkehr von Warcraft: The Beginning am 1. Juli 2024 (zuvor war der Film bereits zwischen 1. Juli 2021 und 31. Dezember 2021 auf Netflix verfügbar) ruft derzeit ein positives Echo hervor, etwa unter dem offiziellen X-Beitrag von World of Warcraft von Blizzard Entertainment. Allerdings wird auch Kritik wiederholt, die schon beim Kinostart 2016 angebracht wurde.

In den USA gefloppt, international ein Erfolg

In einem Reddit-Thread mit über 2.500 Upvotes und 815 Antworten tauschen sich Fans aus und diskutieren Stärken und Schwächen des an den US-Kinokassen gefloppten Epos von Regisseur Duncan Jones, das wohl nie eine Fortsetzung bekommen wird.

Der Trailer zu Warcraft: The Beginning zeigt viele vertraute Gesichter und Plätze Video starten 1:08 Der Trailer zu Warcraft: The Beginning zeigt viele vertraute Gesichter und Plätze

Besonders außerhalb der USA und - mit Einschränkungen - unter Warcraft-Fans konnte der Film punkten: Die Produktionskosten von 160 Millionen US-Dollar stehen globale Einnahmen von knapp 434 Millionen gegenüber.

Auf Reddit sprechen User hauptsächlich von einem »ziemlich guten« Film mit einigen Schwächen. Denn das Drehbuch rund um den Konflikt zwischen Orks und Menschen nahm einige kritisch beäugte Änderungen an der Spiel-Story vor. Gleichzeitig konzentrierte sich The Beginning laut Meinung vieler Kommentatoren oft auf reinen Fan-Service, statt einen Einstieg ins Warcraft-Universum zu liefern.

Was ist eure Meinung zum Warcraft-Film? Macht mit bei unserer Umfrage und schreibt uns in den Kommentaren, ob ihr Warcraft: The Beginning bei Netflix schauen wollt oder schon getan habt!

Keine außergewöhnlichen Netflix-Zahlen

Der große Erfolg scheint Warcraft: The Beginning auch beim zweiten Netflix-Release nicht vergönnt zu sein, den begeisterten Kommentaren im Internet zum Trotz. Knapp eine Woche nach Release taucht der Film weder in den internationalen Top 10 Filmen bei Netflix auf noch in der deutschen Liste.

WoW-Entwickler Blizzard lieferte bei dem Fantasy-Film die Vorlage der Geschichte und erweckte zusammen mit den Filmstudios Legendary Pictures und Universal Pictures zahlreiche aus den Spielen bekannte Örtlichkeiten, Kreaturen und Charaktere zum Leben.

zu den Kommentaren (80)

Kommentare(82)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.