Destiny 2 - Für Lootboxen benötigte XP heimlich verdoppelt, Livestream nach Fan-Ärger abgesagt

Der Aufruhr um das Erfahrungssystem von Destiny 2 reißt nicht ab: Still und leise hat Bungie die benötigten Erfahrungspunkte für Bright Engrams verdoppelt. Nach empörten Fan-Reaktionen haben die Entwickler einen geplanten Livestream zugunsten einer Stellungnahme abgeblasen.

von Maurice Weber,
29.11.2017 12:27 Uhr

In der Community von Destiny 2 wächst der Unmut über das XP-System. In der Community von Destiny 2 wächst der Unmut über das XP-System.

Bungie kann's nicht lassen: Der gleiche Patch, der kürzlich die unbeliebte Erfahrungs-Drosselung in Destiny 2 entfernte, verdoppelte im Gegenzug einfach mal alle benötigten XP fürs Endgame-Leveling. Will heißen: Um uns ein neues Bright Engram, das Lootbox-Äquivalent von Destiny 2, zu verdienen, brauchen wir jetzt 160.000 Erfahrungspunkte statt wie vorher 80.000.

Was die Fans besonders erzürnte, weil Bungie darauf nicht den geringsten Hinweis gab, weder in den Patchnotes noch im Spiel. Erst, als die Community beim Entwickler nachfragte, räumte ein offizieller Twitter-Account die Änderung ein und versprach, die Ingame-Anzeige entsprechend anzupassen:

Fans wütend über mangelnde Kommunikation, Bungie reagiert

Es ist nicht Bungies erster Kommunikations-Patzer. Auch die vorige Erfahrungspunkte-Drosselung fand ohne das Wissen der Spieler statt. Destiny 2 fuhr die XP-Belohnungen für bestimmte Aktivitäten wie öffentliche Events massiv zurück, je mehr Zeit man damit verbrachte. Dabei zeigte es aber weiter die normalen Werte an. Als Spieler auf reddit ihre Aufstiege von Hand maßen und verglichen, stellten sie jedoch fest, dass sie deutlich langsamer auflevelten, als erwartet - und damit auch weniger Bright Engrams verdienten.

Report zu Videospielsucht: Machen Lootboxen süchtig?

Erst daraufhin bestätigte Bungie die XP-Reduzierung offiziell und erklärte, man sei "mit den Ergebnissen des Systems nicht glücklich." Vielen Fans war das aber nicht genug: Sie ärgerten sich, dass die Entwickler die Mechanik nicht von Anfang an transparent kommunizierten und danach gleich die nächste intransparente Erfahrungspunkt-Hürde in Form der verdoppelten Anforderungen einbauten.

Als Reaktion auf den Ärger aus der Community wurde nun im Forum der letzte geplante Livestream zur kommenden Erweiterung Curse of Osiris abgesagt. Stattdessen will Bungies Führungsriege in einem Blogeintrag Stellung zum aktuellen Stand von Destiny 2 nehmen und erläutern, welche Pläne das Team für die Zukunft des Spiels hat und wie man mit Updates in den kommenden Wochen auf das Feedback der Fans reagieren will. Die Stellungnahme soll noch am heutigen Mittwoch im Bungie-Blog erscheinen.

Destiny 2: Curse of Osiris - Ankündigungstrailer zur Erweiterung zeigt eine neue Bedrohung 1:44 Destiny 2: Curse of Osiris - Ankündigungstrailer zur Erweiterung zeigt eine neue Bedrohung


Kommentare(86)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen