Destiny 2: Kriegsgeist - Schnitzeljagd führt Spieler zu echtem Valkyrie-Speer

Für den Kriegsgeist-DLC zu Destiny 2 hat sich Bungie ein besonderes Rätsel überlegt. Statt Ingame-Belohnungen gab es einen echten Schatz zu finden.

von Elena Schulz,
13.05.2018 13:06 Uhr

Die Spieler haben die Schnitzeljagd zum Warmind-DLC für Destiny 2 bereits erfolgreich abgeschlossen.Die Spieler haben die Schnitzeljagd zum Warmind-DLC für Destiny 2 bereits erfolgreich abgeschlossen.

Die Spieler haben ein neues Rätsel zu Destiny 2 im Kriegsgeist-DLC entdeckt und sogar bereits gelöst: Die Schnitzeljagd führte aber nicht zu einem seltenen Ingame-Item sondern einem realen Valkyrie-Speer, der im US-Bundesstaat New York zusammen mit einer Botschaft der Entwickler versteckt war.

Letzte Woche hatten die Spieler zunächst ein merkwürdiges Symbol und einen zugehörigen Cypher-Text im Bunkler der Kriegsgeist-KI Rasputin entdeckt. Die Spieler vermuteten mehr dahinter, fanden weitere Zeichen in der Spielwelt und kombinierten sie so, dass sich Hinweise wie »Reverse« (also umdrehen) ergaben, die den Code immer weiter aufdröselten, bis eine Nachricht lesbar wurde. Das klingt kompliziert, wird bei Reddit aber recht anschaulich erklärt.

Gemeinsam entschlüsselten die Spieler in einem Subreddit zu Destiny-Geheimnissen den Code. Am Ende ergab sich folgende geheime Botschaft, aufgedeckt von Reddit-Nutzer Randomiser:

"Danke dass du dir die Zeit genommen hast, diese Nachricht zusammenzusetzen, Freund. Die Zeit der finalen Schlacht rückt näher und du und Ana werden eine wichtige Rolle in den Ereignissen spielen. Also pass auf sie auf, Wächter. Ich wäre nicht am Leben, ohne Ana oder das Exo-Programm. Ich bereue, dass wir zu Fremden wurden, aber jeder von uns hatte einem eigenen Weg zu folgen. Und, ironischerweise, scheint die Zeit nie auszureichen. Sag ihr, Rasputins erster Versuch war am richtigen Ort, aber zur falschen Zeit. Sieh hier nach: 43.549573, -73.544868 - E"

Gruß von der Fremden

Destiny-Fans vermuten hinter E übrigens Elsie Bray, die Schwester von Ana Bray. Bei ihr scheint es sich zudem um »die Fremde« aus dem ersten Destiny zu handeln, wie die Nachricht nahelegt. Sie half dem Wächter dort schon einmal bei seiner Reise (und teilte uns bereits damals mit, dass sie nicht einmal die Zeit hätte, zu erklären, warum sie keine Zeit hat, etwas zu erklären - die Zeit recht eben wirklich nie aus).

Bei den seltsamen Zahlen handelt es sich tatsächlich um reale Koordinaten, genauer gesagt im Bundesstaat New York, in den USA, wo auch Vicarious Visions angesiedelt ist. Das Studio war für die PC-Version von Destiny 2 und den Kriegsgeist-DLC verantwortlich und hat den Schatz wahrscheinlich versteckt.

Wie war das nochmal? Die Destiny-Story im Überblick

Die Koordinaten führten konkret zum Sleeping Beauty Mountain, wo der dort ansässige Reddit-Nutzer I_love_science tatsächlich fündig wurde. Von ihm stammen auch die Bilder des Schatzes, die über Imgur veröffentlicht wurden. Versteckt im Wald fand er einen Behälter mit einer realen Nachbildung zum Valkyrie-Speer, einer besonderen Waffe, die es nur im Kriegsgeist-DLC gibt. Zusätzlich waren noch Goldmünzen versteckt, von denen der Finder aber nur eine behalten soll und eine Notiz der Entwickler, die den Finder bitten, seine Entdeckung öffentlich zu machen und die Münzen zu teilen. Es gäbe außerdem nur drei solche Speere auf der Welt, einen bei Bungie, einen bei Vicarious und diesen hier.

GamePro-Vorabfazit zum DLC: Lohnt sich der Wiedereinstieg für Kriegsgeist?

Steckt noch mehr dahinter?

Wir finden es toll, wie die Spieler zusammengearbeitet haben, um diesen Schatz so schnell zu bergen. Allerdings ist es natürlich etwas schade, dass nicht alle beteiligten Spieler einen Preis bekommen können. Ein Reddit-Nutzer will sich aber bemühen, dass ein paar der Teilnehmer zumindest an die hübsch gravierten Goldmünzen als Andenken kommen. Von den anfangs über 80 im Versteck, waren beim letzten Stand nur noch 40 übrig (und inzwischen wahrscheinlich noch weniger), da sich viele Destiny-Fans aus der Umgebung zur Schatzkammer aufgemacht haben. Da den Entwicklern die Genehmigung fehlte, wird der Behälter zudem von den zuständigen Park Rangern entfernt.

Ob das Rätsel wirklich schon gelöst ist, ist außerdem nicht ganz sicher. Auf dem Speer wurde noch Zeichen gefunden, wobei es sich um einfache Initialen der Herrsteller handeln könnte. Sie könnten aber auch auf mehr hindeuten. Die Reddit-Nutzer lassen jedenfalls nicht locker.

Destiny 2: Kriegsgeist - Launch-Trailer lässt auf mehr als die "Mogelpackung" vom 1. DLC hoffen 2:17 Destiny 2: Kriegsgeist - Launch-Trailer lässt auf mehr als die "Mogelpackung" vom 1. DLC hoffen


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen