Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Deus Ex

Totale Freiheit

Das tödliche Scharfschützengewehr (Zielfernrohr von uns eingeblendet) ist der beste Freund vorsichtiger Agenten - für diesen Cyborg wird die Patrouille gleich vorbei sein.Das tödliche Scharfschützengewehr (Zielfernrohr von uns eingeblendet) ist der beste Freund vorsichtiger Agenten - für diesen Cyborg wird die Patrouille gleich vorbei sein.

Bei Deus Ex gibt es für fast jedes Problem eine Reihe von Lösungen, die Sie entsprechend der Fähigkeiten Ihres Charakters angehen können. Laut Warren Spector war das Hauptziel beim Design eine überzeugende Entwicklung des Helden. Damit sich die Entscheidungen dabei auch im Spiel auswirken, sind alle Situationen so angelegt, dass sie auf mehrere Arten angegangen werden können. Ein übermächtiger Zwischengegner lässt sich beispielsweise durch ein »Todeswort« bezwingen - falls Sie es kennen. Haben Sie vorher nicht die richtigen Computer gehackt, müssen Sie einen harten Kampf durchstehen.

Knacken & hacken

Auf dem Markt in Hongkong fragen wir uns nach unserem Kontaktmann durch.Auf dem Markt in Hongkong fragen wir uns nach unserem Kontaktmann durch.

Wer System Shock 2 gespielt hat, dem werden Interface und Steuerung des Action-Rollenspiels Deus Ex bekannt vorkommen - kein Wunder, Warren Spector hat 1994 System Shock produziert. Wie in einem Ego-Shooter jagen Sie mit Maus und Tastatur durch die 3D-Welt, allerdings beschränkt sich die Interaktion mit der Umwelt nicht aufs Ballern: Sie hacken sich in Computer, knacken Schlösser, überlisten elektronische Alarmanlagen. Die Steuerung (inklusive Um-die-Ecke-gucken) ist etwas kompliziert, aber logisch. Während Sie mit der linken Maustaste nur schießen und schlagen, dient die rechte zum Ansprechen, Aufnehmen und Manipulieren. Wenn Sie auf Feinde treffen, ist oft konsequentes Schleichen wichtig. Meist können Sie sich von hinten an den arglosen Gegner heranrobben und ihn aus kurzer Distanz mit einem Elektroschocker betäuben (Dark Project lässt grüßen). Das ist nicht nur aus humanitären Gründen anzuraten, sondern auch sinnvoll, weil durch wildes Herumballern meist Alarm ausgelöst wird. Feuerfreudige Naturen können aber auch auf den Alarm pfeifen und dennoch zur Wumme greifen - wozu gibt's denn schließlich das imposante Waffenarsenal vom Messer über das Sturmgewehr bis hin zum Raktenwerfer?

2 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen