Devil May Cry 5 - Mod schaltet den letzten Boss bald als Spielfigur frei

In den Dateien von Devil May Cry 5 ist ein vierter spielbarer Charakter versteckt, der sich überraschend einfach von einem Modder freischalten ließ.

von Maurice Weber,
14.03.2019 18:17 Uhr

Bald werdet ihr in Devil May Cry 5 einen vierten Charakter spielen dürfen - allerdings noch mit Einschränkungen. Bald werdet ihr in Devil May Cry 5 einen vierten Charakter spielen dürfen - allerdings noch mit Einschränkungen.

Der Modder Nekorun hat in den Dateien von Devil May Cry 5 ein interessantes Geheimnis entdeckt: Eine vierte Spielfigur! Und nicht irgendeine, sondern den finalen Boss. Der Trick, ihn spielbar zu machen, sei sogar verblüffend simpel gewesen: Nekorun musste dafür die Spieler-ID, normalerweise 1 bis 3 für die drei bekannten Figuren, per Cheat auf 4 setzen - und schon taucht der neue Charakter auf! Damit sei es außerdem möglich, jede Mission mit jedem Helden zu spielen. Nekorun plant, zeitnah ein Tool zu veröffentlichen, mit dem ihr das selbst ausprobieren könnt.

Wer weiterliest, tut das auf eigene Gefahr: Die Identität des Charakters ist ein dicker Spoiler für das Ende des Spiels! Aber wer es schon durch hat, wird bereits wissen, von wem die Rede ist und sich schon die Hände reiben!

Devil May Cry 5 - PC 4K Max gegen PS4 und PS4 Pro im Grafikvergleich 3:11 Devil May Cry 5 - PC 4K Max gegen PS4 und PS4 Pro im Grafikvergleich

Der vierte Charakter ist Dantes Bruder Vergil, der gegen Ende von Devil May Cry 5 zurückkehrt. Als spielbare Figur ist er laut Nekorun zwar noch nicht fertig, funktioniert aber schon in Grundzügen, ist voll animiert und bringt sogar ein paar Spezialfähigkeiten mit.

Dies könnte darauf hindeuten, dass Vergil mal als spielbarer Charakter geplant war und nie vollends fertiggestellt wurde - oder dass er als zukünftiger DLC gedacht ist und noch vervollständigt wird.

Es wäre nicht das erste Mal: Sowohl in Devil May Cry 3 als auch Devil May Cry 4 stieß er nach Release in der Special Edition dazu. Er erhielt in beiden Fällen allerdings keine eigene Story, sondern spielte die normale Haupthandlung durch. Das ergab nie großen Sinn und würde es auch in Devil May Cry 5 nicht, aber spielmechanisch war Vergil stets ein Highlight.

Bislang hat Capcom offiziell nur den kostenlosen blutigen Palast als DLC angekündigt. Chefentwickler Hideaki Itsuno erklärte allerdings schon vor Release in einem Interview, dass weitere spielbare Figuren möglich sind, wenn es sich genügend Spieler wünschen. Bis dahin könnt ihr euch den gehackten Vergil in nekoruns Video anschauen:


Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen