Pets in Diablo 4: Was die neuen Tierbegleiter können und wie ihr sie bekommt

Ein flauschiges Feature aus Diablo 3, das sich die Community schon lange wünscht, hat endlich seinen Weg in Teil 4 gefunden.

»Wer ist ein guter Junger?« In Diablo 4 stehen euch jetzt tierische Begleiter zur Seite. »Wer ist ein guter Junger?« In Diablo 4 stehen euch jetzt tierische Begleiter zur Seite.

Spieler von Diablo 4 kennen folgende Situation nur zu gut. Ihr rast in Rekordzeit durch einen Albtraum-Dungeon und haltet eigentlich nur noch für die Legendarys an. Dabei bleiben Gold, Edelstein-Fragmente und Handwerkmaterialien gerne mal auf der Strecke.

Im dritten Teil gab es Pets, die für euch das Sammeln übernommen haben, und ab sofort gibt es dieses flauschige Feature auch in Diablo 4.

Süß und fleißig

Mit dem ersten Trailer zeigte Blizzard beim Xbox Showcase die Zukunft von Diablo 4, dabei tut sich in der Gegenwart auch einiges.

Mit Patch 1.4.2 kommen Pets ins Action-Rollenspiel, die euch beim Sammeln helfen werden. Wir verraten euch alles, was ihr zu den tierischen Begleitern wissen müsst.

Wann und wie bekommt ihr die Pets? Das Update ist bereits live und ihr müsst nur die Quest »Treuer Gefährte« erledigen. Einfach einen Hund in Kyovashad streicheln, fertig.

In eurem Kleiderschrank befindet sich nach Abschluss ein neuer Reiter mit euren Gefährten. Alle Spieler bekommen direkt und ohne Mehrkosten einen kleinen Hund als Begleiter, der euch fortan hinterherdackelt.

Was kann das Begleittier? Euer Pet sammelt bestimmten Loot für euch auf. Dazu gehören:

  • Gold
  • Kräuter
  • Eisenbrocken
  • Handwerksmaterialien
  • Edelstein-Fragmente
  • Vergessene Seelen
  • Glut in der Höllenflut
  • Obolusse

Was euer Pet nicht anrührt, sind Ausrüstungsgegenstände, Tränke, Boss-Mats und Quest-Items, die müsst ihr weiterhin selbst aufsammeln.

Diablo 4: Vessel of Hatred zeigt das komplette Intro und es ist verstörend Video starten 3:42 Diablo 4: Vessel of Hatred zeigt das komplette Intro und es ist verstörend

Euer Begleiter ist kostenlos 

Eine Vorbestellung der frisch vorgestellten Erweiterung Vessel of Hatred ist nicht nötig. Ihr müsst lediglich die oben beschriebene Quest erfüllen. 

Durch die Vorbestellung der verschiedenen Editionen der Erweiterung könnt ihr aber jetzt schon Skins für euren Begleiter freischalten. Wie die aussehen und was sich sonst noch in den verschiedenen Editionen steckt, findet ihr unserer unterhalb verlinkten Übersicht zum Addon.

Die Pets dürften euch beim Spielen von Diablo 4 bei allen Aktivitäten Zeit sparen und verhindern, dass ihr Gold und Materialien vergesst. Im Vorgänger sammeln die Begleiter übrigens auch niedrigstufige Ausrüstung ein und zerlegen sie sofort. Die Einführung dieses Zusatz-Features hat bei Teil 3 allerdings 28 Seasons gebraucht, mal sehen, wie lange es beim vierten Teil dauert.

zu den Kommentaren (45)

Kommentare(45)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.