Diablo Immortal: Alle 6 Klassen und ihre Skills im Detail

Sechs Klassen gibt es zum Release in Blizzards neuem Dibalo-Ableger für Smartphones und dem PC. Wir haben eine Übersicht und klären euch im Vorfeld über die Details auf.

von Fabiano Uslenghi,
27.05.2022 09:49 Uhr

Klassen spielen in Diablo seit Beginn an eine wichtige Rolle. Über die Zeit wurde die Auswahl immer größer und einige Fans haben bestimmte Klassen ganz besonders ins Herz geschlossen. Allerdings findet sich in jedem Diablo stets nur eine Auswahl an unterschiedlichen Klassen. Beispielsweise gibt es in Diablo 3 keinen Druiden, der erst wieder in Diablo 4 auftritt, während Diablo 3 den Hexendoktor und Dämonenjäger einführte - welche wir wiederum höchstwahrscheinlich in Diablo 4 nicht sehen.

In diesem Artikel schauen wir uns an, welche Klassen in Diablo Immortal von Anfang an spielbar sind. Hier werden sich vor allem Diablo-3-Spielerinnen und -Spieler sehr zuhause fühlen. Wenn ihr nach allgemeinen Infos zu Immortal sucht, dann geht es hier zu unserer Übersicht:

Diablo Immortal: Alle Infos   245     13

Mehr zum Thema

Diablo Immortal: Alle Infos

Alle Klassen in der Übersicht

Welche Klassen könnten noch kommen?

Es gilt als ziemlich sicher, dass Diablo Immortal im Verlauf seines Service-Zyklus mit weiteren Klassen ausgestattet wird. Immerhin wurden selbst die klassischen Hauptteile nach dem Release noch mit neuen Klassen erweitert. Welche Klassen allerdings genau kommen, ist bislang noch unklar. Immerhin gibt es zwei Kandidaten, die am denkbarsten wären:

  • Hexendoktor: Diablo Immortal greift für die vorhandenen Klassen vollständig auf das Set aus Diablo 3 zurück. Kein Wunder, immerhin war Lead Game Designer Wyatt Cheng bei Diablo 3 von Anfang an in die Entwicklung involviert. Cheng ist außerdem beim Entwurf des Hexendoktors beteiligt gewesen - die einzige Klasse aus Diablo 3, die in Immortal bislang noch fehlt. Das macht den Doktor zu einem heißen Kandidaten.
  • Blutritter: Bei dieser Klasse ist viel Spekulation im Spiel. Eine Blutritter-Klasse gibt es bislang nämlich in keinem Diablo. Allerdings wurden Hinweise auf eine solche Klasse von Dataminern aus der chinesischen Version von Diablo Immortal gezogen. Dabei kann es sich aber auch um ein verworfenes Konzept gehandelt haben.

Diablo Immortal jetzt auch für PC - Was hat sich seit dem Reveal verändert? 15:01 Diablo Immortal jetzt auch für PC - Was hat sich seit dem Reveal verändert?

Unterschiede zu früheren Diablos

Ihr könnt eure Klasse wechseln!

Zum Spaß eines jeden Diablo gehört für viele auch, das Action-RPG mit anderen Klassen mehrmals durchzuspielen. Da Diablo Immortal aber hauptsächlich als mobiles MMO konzipiert wurde, sind die Fortschrittsmechaniken stärker darauf ausgelegt, mit dem selben Charakter weiterzuspielen. Trotzdem soll es attraktiv bleiben, auch die anderen Klassen auszuprobieren.

Aus diesem Grund könnt ihr in Immortal erstmalig eure Klasse wechseln. An bestimmten Stellen im Spiel dürft ihr also eure aktuelle Klasse ablegen und dafür eine neue wählen. Ihr behaltet dabei euren kompletten Fortschritt, inklusive Paragonstufe und Items. Ihr bekommt sogar ein Set an neuen Items für eure neue Klasse. Allerdings müsst ihr trotzdem erst Mal nach neuen Gegenständen und Edelsteinen farmen.

So werden Klassen geskillt

Diablo Immortal orientiert sich beim Skillsystem ansatzweise an Diablo 3. Anders als bei Diablo 2, gibt es hier also keine Skilltrees. Ihr müsst nicht darauf achten, wo ihr welche Erfahrungspunkte einsetzt. Stattdessen werden mit jeder neuen Levelstufe automatisch auch neue Fähigkeiten freigeschaltet.

Da auf dem gemeinen Smartphone-Bildschirm auch etwas weniger Platz ist, verfügen eure Helden stets nur über fünf aktive Fähigkeiten. Am wichtigsten ist dabei der Standardangriff, der ohne Cooldown auskommt. Alle anderen Fähigkeiten müssen nach dem Einsatz abklingen. Ressourcen wie Mana gibt es überhaupt nicht mehr.

Der Barbar

Stärken und Schwächen

Stärken:

  • Schneller Nahkämpfer
  • Sehr hoher AoE-Schaden
  • Wertvolle Gruppenbuffs

Schwächen:

  • Nicht die beste Verteidigung
  • Richtet an einzelnen Bossen weniger Schaden an
  • Auf Distanz recht uneffektiv

Für wen geeignet?

Als Barbar solltet ihr Freude daran empfinden, euch mit blitzenden Klingen direkt in Horden an Feinden zu begeben. Eure Aufgabe wird es sein, mit schnellen Rundumschlägen so viele Gegner wie möglich zu zerhacken. Allerdings sind sie nicht sonderlich stark gerüstet Trotzdem eignen sie sich als Tank, da sie leicht große Gegnermassen anziehen können und viel Leben haben. Der Barbar ist der wohl besten Nahkämpfer, erfordert aber ein wachsames Auge. Sonst könnte euer wütender Haudrauf schneller den Geist aufgeben, als ihr denkt.

Barbaren sind am liebsten umgeben von dutzenden Feinden, die alle in ihre Klingen rennen. Barbaren sind am liebsten umgeben von dutzenden Feinden, die alle in ihre Klingen rennen.

Alle Fähigkeiten

Primärangriffe

  • Lacerate: Eine Reihe an Angriffen, jeder dritte Schlag heilt den Barbaren.
  • Frenzy: Ein wilder Schlag, der bei jedem Treffer schneller wird.

Skills

  • Chained Spear: Drei Speere mit Ketten werden geworfen, die getroffene Feinde zum Barbar ziehen.
  • Cleave: Ein mächtiger Angriff, der alle Feinde direkt vor dem Barbar trifft.
  • Demoralize: Ein lauter Schrei, der Feinde zwingt den Barbar anzugreifen, aber auch ihren Schaden senkt.
  • Furious Charge: Der Barbar stürmt vorwärts, macht Schaden und blockt dabei alle Feinde zur Seite.
  • Grab: Der Barbar packt ein Monster und verwendet es wie eine Nahkampfwaffe. Er kann das Monster auch werfen.
  • Ground Stomp: Der Barbar stampft auf den Boden, was Feinde im Umkreis kurz betäubt.
  • Hammer of the Ancients: Ein gewaltiger Hammer wird beschworen, der riesigen Schaden anrichtet und die Erbe beben lässt.
  • Leap: Der Barbar springt an eine andere Stelle und richtet dort Schaden an umstehenden Monstern an.
  • Sprint: Erhöht die Laufgeschwindigkeit und der Barbar kann problemlos durch alle Gegner hindurchrennen.
  • Undying Rage: Der Barbar wird so wütend, dass er nicht sterben kann und jede seiner Attacken ihn heilt. Der Buff wird automatisch aktiviert, sobald der Barbar sterben würde.
  • Whirlwind: Ein Diablo-Klassiker. Der Barbar dreht sich wie ein Wirbelwind und trifft alle Gegner um sich herum.
  • Wrath of the Berserker: Als Berserker bewegt sich der Barbar kurzzeitig schneller und schlägt schneller zu.

Die Zauberin

Stärken und Schwächen

Stärken:

  • Formidable Fernkämpferin
  • Mächtige Zauber-Kombinationen
  • Sehr hohe Beweglichkeit

Schwächen:

  • Hält nicht viel Schaden aus
  • Kaum nennenswerte Buffs für die Gruppe
  • Hoher strategiescher Anspruch

Für wen geeignet?

Die Zauberin will gemeistert werden. Zwar verfügt sie über viele Zauber, die in vielen Situationen den Sieg bringen können, doch diese Fähigkeiten wollen mit Verstand genutzt werden. Gerade, da die Zauberin mit langen Cooldowns zu rechnen hat und im Gruppenspiel ihre aktiven Fähigkeiten braucht, um den Mitspielern zu helfen. Ansonsten legt es die Zauberin vor allem darauf an, großen Schaden anzurichten, gerne auch an ganzen Gruppen an Gegnern.

Als Zauberer könnt ihr euch auf ein wahres Effektgewitter gefasst machen. Als Zauberer könnt ihr euch auf ein wahres Effektgewitter gefasst machen.

Alle Fähigkeiten

Primärangriffe

  • Magic Missile: Die Zauberin verschießt magische Geschosse.
  • Electrocute: Die Zauberin schießt Blitze aus ihren Händen, die von einem Gegnern zum nächsten springen.

Skills

  • Arcane Torrent: Es wird eine Reihe an arkanen Projektilen verschossen, die mehrere Feinde treffen.
  • Arcane Wind: Magischer Wind wird in eine Richtung entfesselt, der Monstern schadet und sie zurückwirft.
  • Black Hole: Ein Schwarzes Loch wird erschaffen, das nahe Feinde zu einem Punkt zieht und Schaden über Zeit verursacht.
  • Disintegrate: Die Zauberin verschießt einen anhaltenden Strahl reiner Energie und richtet an allen Feinden in seinem Weg Schaden an, der Schaden erhöht sich, je länger die Monster von dem Strahl erfasst werden.
  • Ice Armor: Eine Eisrüstung entsteht um die Zauberin, die Schaden absorbiert und danach zerspringt, was Schaden im Umkreis anrichtet.
  • Ice Crystal: Die Zauberin erschafft einen Eiskristall, der an Ort und Stelle verweilt und im Umkreis Eisschaden anrichtet. Nach Ende seiner Wirkungsdauer zerspringt der Kristall und verursacht noch mehr Schaden.
  • Lightning Nova: In alle Richtungen werden Blitzkugeln verschossen, die sich ausbreiten, dabei Schaden anrichten, und dann zur Zauberin zurückkehren.
  • Meteor: Ein riesiger Meteor wird beschworen, der von oben herabstürzt und großen Schaden verursacht. Der Boden steht danach in Flammen.
  • Ray of Frost: Ein Kältestrahl, der kontinuierlich Schaden an allen Feinden anrichtet, die von ihm berührt werden.
  • Scorch: Die Zauberin ruft eine Kugel aus Feuer, die Monstern Schaden zufügt und sie nach hinten wirft.
  • Teleport: Die Zauberin teleportiert sich über kurze Distanz.
  • Slow Time: Es entsteht eine Blase, in der alle Feinde weniger Schaden anrichten und sich langsamer bewegen.

Die Dämonenjägerin

Stärken und Schwächen

Stärken:

  • Richtet hohen Schaden an einzelnen Zielen an
  • Eine perfekte Fernkämpferin
  • Kann die ganze Zeit in Bewegung bleiben

Schwächen:

  • Womöglich die fragilste Klasse überhaupt
  • Keine nützlichen Gruppenbuffs
  • Kaum Skills, um sich aus schwierigen Positionen zu befreien

Für wen geeignet?

Während sich die Zauberin im Notfall noch im Nahkampf behaupten kann, solltet ihr mit der Dämonenjägerin sehr akribisch auf Abstand achten. Hier steht ganz klar der Fernkampf im Fokus. Wichtig ist es dabei, einen Blick für die Umgebung zu haben und immer im Bewegung zu bleiben. Die Dämonenjägerin richtet außerdem sehr hohen Schaden an einzelnen Zielen an, was beim Kampf gegen mächtige Feinde sehr wünschenswert ist.

Die listigen Dämonenjäger greifen aus der Distanz an, oder legen Fallen. Die listigen Dämonenjäger greifen aus der Distanz an, oder legen Fallen.

Alle Fähigkeiten

Primärangriffe

  • Crossbow Shot: Verschießt einen Pfeil, aber reduziert die Bewegungsgeschwindigkeit.
  • Explosive Arrow: Der verschossene Pfeil explodiert beim Aufprall.

Skills

  • Daring Swing: Die Dämonenjägerin schwingt sich an einem Seil an einen anderen Ort.
  • Escape: Ein Stich mit einer Klinge nach vorne, der bei allen Feinden Schaden verursacht und ihre Geschwindigkeit reduziert. Gleichzeitig springt die Jägerin nach hinten.
  • Impale: Die Dämonenjägerin wirft anhaltend mehrere Dolche in eine Richtung, jeder Feind in dieser Linie wirft geschädigt.
  • Knife Trap: Platziert eine Messerfalle, die beim Auslösen Messer in alle Richtungen verschießt.
  • Knockback Shot: Ein Bolzen wird von Schatten-Energie umhüllt, verursacht hohen Schaden und wirft Gegner zurück.
  • Multishot: Die Dämonenjägerin verschießt eine Salve in eine Richtung und trifft damit mehrere Feinde.
  • Rain of Vengeance: Ein Pfeilhagel wird über einem Gebiet abgefeuert und verursacht über Zeit Schaden an allen Feinden in diesem Gebiet.
  • Senetry: Die Dämonenjägerin ruft ein automatisches Geschütz, das selbständig auf Gegner feuert.
  • Smoke Screen: Eine Rauchwolke hüllt die Jägerin und ihre Gefährten ein, die so verhüllt und nicht attackiert werden können.
  • Spinning Chakram: Die Jägerin wirft eine scharfe Disc in eine Richtung, dabei richtet die Wurfscheibe auf dem Hin- und Rückweg Schaden an allen Feinden an.
  • Strafe: Die Dämonenjägerin dreht sich um die eigene Achse und schießt Bolzen in alle Richtungen.
  • Vengeance: Die Dämonenjägerin verwandelt sich in die Verkörperung der Vergeltung und verschießt so mit jeder primären Attacke zusätzliche Bolzen. Gleichzeitig wird sie schneller, wenn Gegner in der Nähe sind.

Die Kreuzritterin

Stärken und Schwächen

Stärken:

  • Verfügt über zahlreiche AoE-Fähigkeiten
  • Dank des treuen Pferdes eine sehr schnelle Klasse
  • Viele nützliche Buffs für die Gruppe
  • Grundsolide Verteidigung

Schwächen:

  • Wenig Schaden an einzelnen Zielen
  • Kann leicht ausgekontert werden
  • Fähigkeiten mit hohem Cooldown

Für wen geeignet?

Die Kreuzrittern ist eine gute Wahl, wenn ihr es eher simpel angeht und euch nicht überfordern wollt. Die Ritterin hält nämlich eine große Menge an Schaden aus, und sollte mit ihren eher behäbig verfügbaren Fähigkeiten niemanden überfordern. Das macht die Klasse aber alles andere als schwach. Mithilfe des Draw-and-Quarter-Skills ist die Kreuzritterin enorm geschwind und kann Monster schnell auf einen Punkt ziehen. Außerdem ist die Kreuzritterin als Unterstützerin in jeder Party gern gesehen.

Kreuzritter ziehen in schweren Rüstungen und vor allem mit einem Schild in den Kampf. Kreuzritter ziehen in schweren Rüstungen und vor allem mit einem Schild in den Kampf.

Alle Fähigkeiten

Primärangriffe

  • Punish: Der Nahkampfangriff richtet Schaden an und erhöht die Blockchance der Kreuzritterin.
  • Sacred Fire: Heiliges Feuer trifft mehrere Feinde direkt vor der Ritterin.

Skills

  • Condemn: Die Kreuzritterin löst nach wenigen Sekunden eine gewaltige Explosion aus, die allen Feinden um Umkreis schadet.
  • Conuration of Light: Das Licht schützt die Ritterin und ihre Verbündeten kurzzeitig vor jeglichem Schaden.
  • Consecration: Der Grund um die Kreuzritterin wird gesegnet und richtet über Zeit Schaden an allen Monstern an.
  • Draw and Quarter: Die Kreuzritterin besteigt ein beschworenes Schlachtross, das ihre Geschwindigkeit massiv erhöht und Feinde an Ketten hinter sich herzieht.
  • Falling Sword: Ein heiliges Schwert wird in der Nähe in den Boden gerammt und richtet Schaden in seinem Umkreis an. Die Ritterin kann sich zu dem Schwert teleportieren.
  • Holy Banner: Ein Banner wird beschworen, das nahen Verbündeten eine erhöhte Crit-Chance beschert
  • Judgment: Eine Zone wird beschworen, in der alle Feinde Schaden erleiden und sich langsamer bewegen. Die Zone explodiert nach einiger Zeit, was noch mehr Schaden anrichtet und Gegner betäubt.
  • Sacred Chain: Die Ritterin wirft eine heilige Kette, die auf mehrere Feinde überspringt, ihnen schadet und sie betäubt.
  • Shield Charge: Die Kreuzritterin rennt mit ihrem Schild voran auf die Feinde zu, was Gegner zurückwirft und Schaden anrichtet.
  • Shield Glare: Der Schild stößt einen Lichtstrahl aus, der Feinde direkt vor der Ritterin blendet und ihnen schadet.
  • Spinning Shield: Die Ritterin wirft ihren Schild, der Feinden Schaden zufügt und dann zur Ritterin zurückkehrt.
  • Sweep Attack: Ein mystischer Morgenstern schwingt durch eine Reihe an Feinden, dieser Angriff kann auch aufgeladen werden.

Der Mönch

Stärken und Schwächen

Stärken:

  • Hoher AoE-Schaden
  • Schnelle Nah- und Fernkampfangriffe
  • Gut darin, Verbündete zu beschützen

Schwächen:

  • Schwer zu meistern
  • Keine hohe Widerstandskraft
  • Geringer Schaden an einzelnen Zielen

Für wen geeignet?

Als Mönch müsst ihr ganz schön auf Zack sein. Um alles aus dieser Klasse rauszuholen, solltet ihr immer in Bewegung sein und eure Fähigkeiten gut aufeinander abstimmen. Dabei ist der Mönch ein recht anpassungsfähige Klasse. Seine Stärken liegen ganz klar im Nahkampf, er kann aber auch über kurze Distanz angreifen, ist sehr mobil und darf mit seinen Buffs Verbündete unterstützen. Achtet nur darauf, dass der Mönch nicht zu viele Schläge einsteckt.

Der Mönch pfeift auf Waffen, seine Kraft zieht er aus seinen Kampfkünsten. Der Mönch pfeift auf Waffen, seine Kraft zieht er aus seinen Kampfkünsten.

Alle Fähigkeiten

Primärangriffe

  • Fists of Thunder: Der Mönch teleportiert sich zum nächsten Gegner und schlägt mehrmals zu.
  • Deadly Reach: Der Mönch entlädt eine Welle reiner Energie aus seinen Fäusten, die auch Gegner hinter dem Ziel trifft.

Skills

  • Cyclone Strike: Eine Windhose entsteht, die Gegner zum Mönch zieht.
  • Exploding Palm: Gegner, die von der Hand getroffen werden, erleiden Schaden und fangen an zu bluten. Stirbt ein Monster, explodiert es.
  • Flying Dragon: Der Mönch springt hoch in den Himmel, zieht Gegner mit sich und löst AoE-Schaden dort aus, wo er landet.
  • Flying Kick: Der Mönch spring mit einem Kick nach vorne und wirft Gegner damit zurück. Er kann auch an Wänden abprallen und verursacht so noch mehr Schaden.
  • Imprisoned Fist: Ein Schlag in eine Richtung, der Feinde lähmt.
  • Inner Sanctuary: Es entsteht ein heiliger Kreis auf dem Boden, der sämtlichen Schaden von Feinden reduziert.
  • Mystic Allies: Der Mönch beschwört zwei verbündete Geister.
  • Mystic Strike: Der Mönch hechtet nach vorne, aber hinterlässt einen Geist. Der Geist eilt dem Mönch nach und zieht alle Feinde, die er berührt, mit sich.
  • Seven-Sided Strike: Der Mönch springt von Gegner zu Gegner und teilt dabei sieben Schläge aus. Wird ein Ziel mehrmals getroffen, erhöht sich der Schaden.
  • Shield of Zen: Der Mönch kann sich oder einen Verbündeten mit einem Schild schützen, der Schaden absorbiert und verhindert, dass Spieler kurzzeitig die Kontrolle verlieren.
  • Wave of Light: Eine fokussierte Welle aus Licht überrollt mehrere Feinde.
  • Wave Strike: Der Schlag löst eine Welle aus, die Monster mitreißt und dann explodiert.

Der Totenbeschwörer

Stärken und Schwächen

Stärken:

  • Guter AoE-Schaden
  • Hoher Schaden an Einzelzielen
  • Kann mehrere gehorsame Diener beschwören

Schwächen:

  • Nicht sonderlich beweglich
  • Setzt den klugen Einsatz von Ressourcen voraus
  • Weder im Fern- noch im Nahkampf herausragend

Für wen geeignet?

Der Nekromant ist die einzige echte Pet-Klasse in Immortal und eignet sich deshalb für euch, wenn ihr gerne Verbündete beschwört. Gleichzeitig ist der Totenbeschwörer abhängig von einer besonderen Ressource: Leichen. Da alle anderen Klassen auf Ressourcen wie Mana verzichten, ist der Totenbeschwörer was das angeht ein echter Exot und muss gut verwaltet werden. Das macht ihn aber eben auch einzigartig.

Umgeben von Skeletten und Untoten fühlt sich der Totenbeschwörer gar nicht mal so unwohl. Umgeben von Skeletten und Untoten fühlt sich der Totenbeschwörer gar nicht mal so unwohl.

Alle Fähigkeiten

Primärangriffe

  • Bone Spear: Der Totenbeschwörer feuert einen Speer aus Knochen ab, der Feinde durchbohren kann.
  • Soulfire: Der Totenbeschwörer wirft einen Kugel aus Seelenfeuer, die beim Aufprall explodiert.

Skills

  • Bone Armor: Der Totenbeschwörer und nahe Verbündete werden von einem Schild aus Knochen vor Schaden geschützt.
  • Bone Spikes: Es schießen knöcherne Stacheln aus dem Boden, die Gegner verletzen und betäuben.
  • Bone Spirits: Der Totenbeschwörer sendet eine anhaltende Flut aus Knochengeistern auf seine Feinde.
  • Bone Wall: Eine Wand aus Knochen entsteht, die Bewegung von Freunden und Feinden blockiert, aber auch Projektile abblockt.
  • Command Golem: Der Nekromant ruft einen Knochengolem, der eine Zeit lang Feinde bekämpft und über einen Sprungangriff verfügt.
  • Command Skeletons: Der Totenbeschwörer beschwört automatisch Untote und kann sie einen Punkt angreifen lassen.
  • Corpse Explosion: Alle Leichen in der näheren Umgebung explodieren und richten Schaden an.
  • Corpse Lance: Leichen in der Nähe beschießen Gegner mit Knochenlanzen.
  • Dark Curse: Alle Feinde im Umfeld werden verflucht, was großen Schaden anrichtet und ihre Sicht reduziert.
  • Grim Scythe: Der Totenbeschwörer schlägt nach mehreren Feinden vor sich mit einer Sichel, jeder Treffer erzeugt eine Leiche.
  • Skeletal Mage: Der Beschwörer ruft einen stationären Skelettmagier, der Feinde mit Bolzen aus Seelenfeuer bewirft.
  • Wraith Form: Der Totenbeschwörer wird zu einem Gespenst, was ihn beschleunigt und unverwundbar macht.

Welche Klasse werdet ihr in Diablo Immortal als erstes ausprobieren? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare!

zu den Kommentaren (53)

Kommentare(53)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.