Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2
3

Diablo Immortal fünf Stunden gespielt: Ist das ein »echtes« Diablo?

Diablo Immortal stieß schon auf Ablehnung, als es angekündigt wurde. Nun haben wir das Mobile-Diablo in der Alpha gespielt - und waren überrascht!

von Fabiano Uslenghi,
18.12.2020 00:00 Uhr

  • Es gibt Neuigkeiten zu Diablo Immortal. Blizzard hat viele neue Informationen offenbart und eine technische Alpha für einen eingeschränkten Personenkreis angekündigt.
  • Wir konnten bereits im Vorfeld auf die technische Alpha zugreifen und haben einige Stunden im mobilen Action-Rollenspiel verbracht.
  • In diesem Artikel wollen wir euch genau erzählen, wie sich das Spiel anfühlt, und ob es sich nur um eine abgespeckte Version oder ein vollwertiges Diablo handelt.

Die technische Alpha von Diablo Immortal ist endlich da, wir beschreiben unsere Eindrücke. Die technische Alpha von Diablo Immortal ist endlich da, wir beschreiben unsere Eindrücke.

Zwei Jahre ist es jetzt schon her, seit Blizzards Showbühne auf der BlizzCon 2018 gefühlt in Flammen stand. Wer kann dieses Bild auch vergessen: Lead Game Designer Wyatt Cheng tritt auf die Bühne und enthüllt recht optimistisch Diablo Immortal. Die Vorfreude auf ein neues Diablo weicht verhaltenem Applaus. Und es wird noch schlimmer.

Bei der Q&A-Fragerunde kann man quasi mit bloßem Auge sehen, wie die Kluft zwischen Community auf den Zuschauerplätzen und Entwicklern auf der Bühne immer größer wird. Den Rest kennen wir. Buh-Rufe. »Habt ihr keine Telefone?«.

In zwei Jahren hat sich viel getan. Wir würden auch gerne sagen, die heißesten Brandherde bei Blizzard wurden inzwischen gelöscht. Aber… na ja, zumindest gilt Diablo Immortal nicht mehr als Blizzards schlimmste Verfehlung! Das Mobile-Spiel verschwand aber auch zwei Jahre lang vom Angesicht der Erde. Dabei wirkte es auf der BlizzCon schon recht fertig, war sogar spielbar. Aber offenbar wollte Blizzard nach dem initialen Aufruhr kein weiteren Fehltritte riskieren.

Diablo Immortal meldet sich endlich zurück. Mit dabei: Die Gräfin, die wir aus Diablo 2 kennen. Sie hat sich verändert. Diablo Immortal meldet sich endlich zurück. Mit dabei: Die Gräfin, die wir aus Diablo 2 kennen. Sie hat sich verändert.

Jetzt haben sie endlich den nächsten Schritt gewagt. Diablo Immortal kann seit dem 18. Dezember gespielt werden. Allerdings nur in Form einer technischen Alpha, die auf sehr wenige Spieler und hauptsächlich auf Australien beschränkt wurde.

Wir hatten allerdings bereits im Vorfeld Zugang zu dieser neuen Version von Diablo Immortal, die dem finalen Endprodukt schon sehr nahekommt. Etwa fünf Stunden lang konnten wir uns mit dem Smartphone in der Hand ins Bett fläzen und dem ganzen dämonischen Unkraut ein paar übermenschliche Ohrfeigen verpassen.

Deshalb versuchen wir hier die wohl brennendsten Frage zu beantworten: Ist Immortal denn jetzt ein richtiges Diablo, oder wirklich ein vorgezogener Aprilscherz?

Was steckt alles in der technischen Alpha?

Gleich vorneweg: Die Alpha von Diablo Immortal läuft bereits sehr, sehr rund. Zumindest auf einem iPhone 10 gab es technisch keine Schwierigkeiten oder schwerwiegende Bugs. Sie repräsentiert aber trotzdem noch nicht das fertige Spiel - für das es nach wie vor keinen Release-Termin gibt. In unserer Alpha gab es deshalb einige (wenige) Einschränkungen.

Von den insgesamt sechs Klassen waren nur vier spielbar. Außerdem sind noch nicht alle Regionen und Dungeons enthalten. Das Maximal-Level beläuft sich in der Alpha auf Stufe 45, im fertigen Spiel wird es bei 60 liegen. Außerdem können wir in der Alpha noch kein Geld für Mikrotransaktionen ausgeben. Blizzard will zuallererst das reine Gameplay testen.

Das bislang schönste Diablo

Diablo Immortal beginnt im Dörfchen Wortham, dessen brennende Ruinen wir in Diablo 3 erkundet haben. Immortal espielt zeitlich nämlich vor dem großen PC-Bruder. Diablo Immortal beginnt im Dörfchen Wortham, dessen brennende Ruinen wir in Diablo 3 erkundet haben. Immortal espielt zeitlich nämlich vor dem großen PC-Bruder.

Da sitzen wir jetzt also. Auf dem Bett. Weder einen richtigen Monitor vor uns, noch eine Tastatur oder eine Maus. Nicht mal ein Controller, der sich geschmeidig unseren Händen anpasst. Wir spielen Diablo Immortal auf einem iPhone. Eine ungewohnte Erfahrung - wahrscheinlich für viele Blizzard-Fans. Die lieben nämlich ihren PC (ein Mobiltelefon dürften die meisten aber trotzdem besitzen).