Diablo jetzt mit kostenloser Hellfire-Erweiterung auf GOG

Der einzige Diablo-Teil, der nicht von Blizzard selbst kam, ist bei GOG jetzt kostenlos Teil des Hauptspiels.

von Maurice Weber,
05.06.2019 18:27 Uhr

Diablo: Hellfire gibt es jetzt auf GOG.Diablo: Hellfire gibt es jetzt auf GOG.

Wer Diablo auf GOG besitzt oder neu kauft, kriegt das Spiel ab sofort ohne Aufpreis mit dem Addon Hellfire. Die Erweiterung ist eins der bizarreren Kapitel der Serien-Geschichte: Sie verbessert das Hauptspiel mit neuen Dungeons, Items und dem Mönch als frischer Klasse, ist aber nicht offiziell Teil der Story - weil sie nicht von Blizzard entwickelt wurde. GOG schreibt dazu:

"Ursprünglich von Synergistic Software entwickelt und 1997 veröffentlicht, war Hellfire kein offizielles Produkt von Blizzard und wurde von ihnen nicht unterstützt, oder trug dessen Label. Als Antwort auf zahlreiche Diablo-Spieler, die sich diese Inhalte sehnlichst gewünscht haben, hat Blizzard dennoch seine Zustimmung gegeben, dass alle Käufer von Diablo auf GOG.COM Hellfire als kostenloses Add-On erhalten.

Hellfire bietet eine eigenständige Singleplayer-Handlung, in welcher die Spieler den mächtigen Dämonen Na-Krul bezwingen müssen, der Tristram bedroht. Die Erweiterung fügt den Mönch als neue spielbare Klasse hinzu, sowie neue Waffen, Gegenstände, Missionen, Orte, Dungeons und Gegner. Die Hellfire-Erweiterung ist verfügbar, wenn man das klassische Diablo startet."

Hellfire stieß seinerzeit von Anfang an auf Widerstand bei Blizzard. Einige Entwickler waren der Meinung, der Publisher wollte hier einfach noch ein wenig die Marke melken und setzte deswegen Synergistic auf ein Addon an. Bei Synergistic wiederum war man keineswegs glücklich über all die Einschränkungen, die Blizzard für Hellfire vorgab. So durfte die Erweiterung nicht mehr als eine neue Klasse bieten und sich nicht mit dem Battle.net-Multiplayer verbinden - weil Blizzard den Synergistic-Programmierern nicht zutraute, das reibungslos hinzukriegen.

Aber Synergistic legte Blizzard rein und versteckte einige der verbotenen Features einfach hinter Cheats. Zwei weitere Klassen, die Bardin und den Barbaren, könnt ihr freischalten, indem ihr eine Textdatei namens command.txt in euren Hellfire-Ordner mit folgendem Inhalt legt:

<p> <p>multitest;cowquest;theoquest;bardtest;barbariantest<p>

Die Bardin darf zwei Waffen gleichzeitig führen und der Barbar einen Zweihänder samt Schild - lange bevor das in Diablo 2 möglich war. Trotzdem war Hellfire alles in allem eins der schwächeren Diablo-Kapitel und wohl das am wenigsten bekannte - aber es war auch lange nicht mehr so gut verfügbar wie jetzt auf GOG, also könnt ihr euch nun ein eigenes Bild machen.

Das verlorene Diablo ist zurück - Video-Special zum GOG-Release 6:28 Das verlorene Diablo ist zurück - Video-Special zum GOG-Release


Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen