Dying Light 2: Große Waffenauswahl für den Zombie-Slasher vorgestellt

Über 200 unterschiedliche Waffen stecken in Dying Light 2. Die Entwickler zeigen jetzt, wie verrückt einige davon aussehen und erklären Hintergründe.

von Christian Just,
17.09.2021 17:38 Uhr

Dying Light 2 bietet eine Vielzahl verrückter Waffen. Dying Light 2 bietet eine Vielzahl verrückter Waffen.

Wie sehen Waffen 20 Jahre nach einer Zombie-Apokalypse aus? Dying Light 2 will die Frage mit fast 200 unterschiedlichsten Waffen beantworten. Macheten aus Straßenschildern, fies aufgemotzte Gitarrenhälse, Vorschlaghämmer mit Elektroschock-Mods – die Palette der Nahkampfwaffen ist breit.

Aber auch Schusswaffen sind in Dying Light 2 vorhanden, wenn auch sehr selten und technisch begrenzt. Pfeil und Bogen sind geläufig, außerdem nutzen Spieler eine selbstgebaute Schrotflinte. Wieviel Arbeit in die verschiedenen Waffen floss, erklären die Entwickler in einer neuen Folge des Formats »Dying 2 Know More«, die ihr hier seht:

Dying Light 2 zeigt im Trailer, wie viele verrückte Waffen ihr gegen Zombies schwingt 4:30 Dying Light 2 zeigt im Trailer, wie viele verrückte Waffen ihr gegen Zombies schwingt

Große Auswahl, irre Designs

Entwickler Techland beschreibt das Setting von Dying Light 2 als »neues Mittelalter«. Das Harran-Virus hat gewonnen, die meisten Menschen in schreckliche Untote verwandelt und die Überlebenden auf die Dächer der Spielwelt vertrieben. Fortschrittliche Technik versagte nach und nach, die Menschen mussten kreativ werden.

Maschinell hergestellte Waffen wie Schwerter und Macheten gaben den Geist auf und wurden durch Selbstbauwaffen ersetzt. Zwar gibt es noch einige von den alten Waffen, die sind aber entweder teuer oder an schwer zugänglichen Orten versteckt. Hier müssen Spieler also suchen oder hohe Preise berappen.

Die Selbstbauwaffen gehen mit der Zeit ebenfalls kaputt. Wir kennen die Funktion aus dem Vorgänger: So können wir unsere Waffen einige Male reparieren, bevor sie vollkommen unbrauchbar werden.

Die Entwickler erklären außerdem, dass sorgfältige Planung wichtig ist: Wir sollten immer eine gemoddete Waffe dabeihaben, um beispielsweise einen mächtigen Zombie mit unserer Bunsenbrennermachete abfrühstücken zu können. Außerdem sollten wir den Zustand unserer Waffen stets im Blick behalten.

Techland-Designer entwarfen fast 200 unterschiedliche Waffen für Dying Light 2: Stay Human. Im Video oben könnt ihr einige davon anschauen. Darunter auch stationäre Geschütze, die zu den wenigen Schusswaffen im Zombie-Slasher gehören.

Dying Light 2 erneut verschoben

Kürzlich wurde bekannt, dass Dying Light 2: Stay Human verschoben wird. Das Spiel erscheint nun nicht mehr am 7. Dezember 2021, sondern am 4. Februar 2022. Der einfache Grund: Die Entwickler sind noch nicht zufrieden und wollen das Spiel besser optimieren.

Dafür lassen sie sich sogar das lukrative Weihnachtsgeschäft durch die Lappen gehen, was eine schwierige geschäftliche Entscheidung gewesen sein muss. Abseits der Enttäuschung dürfte das dennoch eine gute Nachricht für Spieler sein, wenn Dying Light 2 dadurch in einem besseren technischen Zustand erscheint.

Dying Light 2: Keine Experimente   12     9

Mehr zum Thema

Dying Light 2: Keine Experimente

Wie Techland es schaffen will, mit Dying Light 2 einen würdigen Nachfolger zu einem der beliebtesten Zombiespiele zu entwickeln, lest ihr im obigen Interview.

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.