Echtzeit-Strategie geschenkt: Für wen lohnt das neue Epic-Gratisspiel?

Der Epic Games Store verschenkt mit Wargame: Red Dragon ein Echtzeit-Strategiespiel. Wir klären, wen das kostenlose Spiel ansprechen könnte.

von Christian Just,
04.03.2021 17:00 Uhr

Epic verschenkt diese Woche das Echtzeit-Strategiespiel Wargame: Red Dragon. Epic verschenkt diese Woche das Echtzeit-Strategiespiel Wargame: Red Dragon.

Eine neue Woche, ein neues Gratisspiel bei Epic: Diesmal dürft ihr euch das Echtzeit-Strategiespiel Wargame: Red Dragon schnappen und für immer behalten. Die Auskopplung der RTS-Reihe von Eugen Systems spielt im Kalten Krieg und fordert von euch taktisches Denken und überlegene Strategien.

Wargame: Red Dragon ist vom 4. bis 11. März 2021 kostenlos im Epic Games Store verfügbar. Wenn ihr euch das Spiel in diesem Zeitraum schnappt, gehört es dauerhaft euch.

Hier geht's zum Download

Aber auch geschenkte Spiele kosten Zeit: Deshalb geben wir euch hier alle Infos, die ihr braucht, um eine fundierte Entscheidung zu treffen: Ist Wargame: Red Dragon etwas für euch?

Darum geht's in Wargame: Red Dragon

Wargame: Red Dragon ist ein Echtzeit-Strategiespiel, das im Kalten Krieg zwischen 1975 und 1991 angesiedelt ist. Die NATO und der Warschauer Pakt treffen im asiatischen Raum aufeinander. Neben einer Einzelspieler-Kampagne steht auch ein Mehrspielermodus für bis zu 20 Teilnehmer zur Auswahl. Ihr wählt eure Armee aus 17 verfügbaren Nationen und stellt Truppen zu Land, Luft und See aus satten 1.450 Einheiten auf.

Die Wargame-Reihe unterscheidet sich im Kern von anderen Genrevertretern wie Command & Conquer oder Company of Heroes. Statt übersichtliche und kompakte Gefechte zu schlagen, zieht ihr in Wargame: Red Dragon auf riesigen Schlachtfeldern in den Kampf.

Basenbau sucht ihr vergebens: Ihr rekrutiert eure Truppen aus einem Pool von Punkten. Ihr bestimmt die Aufstellung und die Taktik eurer Armeen selbst, um die Einsatzziele zu erreichen. Manchmal reißt ihr große Städte im Sturm aus Feindeshand, manchmal müsst ihr selbst eine Verteidigungslinie bilden.

Dabei erlaubt Wargame: Red Dragon komplexe Strategien, etwa wenn ihr verschiedene Waffengattungen gleichzeitig ins Gefecht führt. Alle Einheiten zu koordinieren, die Ausführung eines Angriffs zu choreografieren und am Ende siegreich vom Schlachtfeld zu spazieren - das ist eine schwierige Aufgabe.

Seht unser Testvideo, um einen guten Einblick in das Spiel zu bekommen:

Wargame: Red Dragon - Test-Video zum Seeschlacht-Standalone-Addon 7:24 Wargame: Red Dragon - Test-Video zum Seeschlacht-Standalone-Addon

Lohnt sich der Download?

Vorsicht ist geboten: Wenn ihr mit Warcraft, C&C und Company of Heroes glücklich wurdet, heißt das nicht zwangsläufig, dass Wargame auch das passende Paar Schuhe für euch ist. Die Komplexität fällt ungleich größer aus: Alleine die Kenntnis der Aberhunderten von Einheiten ist nötig, um das Strategiespiel richtig spielen zu können.

Entsprechend könntet ihr euch am Anfang überfordert fühlen, wenn ihr noch gar keinen Kontakt zu großangelegten Strategiespielen von Eugen Systems hattet, wie etwa Steel Division 2. Ingame-Hilfestellungen und zahlreiche Youtube-Videos aus der Community helfen lernwilligen Kommandanten, dieses anspruchsvolle Strategiespiel zu meistern.

Wie ist der aktuelle Zustand des Spiels?

Wargame: Red Dragon ist erstmals im April 2014 auf Steam erschienen. Dort erreicht das Spiel 88 Prozent positive Bewertungen von Spielern. Auf Metacritic steht der Presseschnitt bei 78 Punkten. In unserem Test vergaben wir 79 Punkte, lobten viele gute Ansätze, kritisierten aber auch viele vergebene Chancen:

Wargame: Red Dragon im Test   24     1

Mehr zum Thema

Wargame: Red Dragon im Test

Entwickler Eugen Systems hat noch bis ins Jahr 2016 diverse Map-Packs und kleinere Updates für Wargame: Red Dragon veröffentlicht. Danach endete die aktive Weiterentwicklung.

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.