Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Elex - 7 Dinge, die man vor dem Kauf wissen sollte

4. Elex läuft auf einem Toaster

Die Einschränkungen in der Technik kommen den Systemanforderungen zugute. Im Hardware-Test zeigt sich, dass Elex selbst auf schwachen Maschinen ordentlich läuft. Mit minimalen Details, 16-facher AF und SMAA stemmt selbst eine Geforce GTX 760 45 Bilder pro Sekunde. Die komplette Auswertung findet ihr in unserem ausführlichen Technik-Check. Hier noch die Systemanforderungen:

Minimale Systemvoraussetzungen:

Betriebssystem

Windows 7, Windows 8, Windows 10 (64 Bit)

Prozessor

Intel Core i5 mit 2,5 GHz oder AMD Phenom II x4 940

Arbeitsspeicher

6,0 GByte

Grafikkarte

Speicherplatz

20 GByte

Empfohlene Systemvoraussetzungen:

Betriebssystem

Windows 7, Windows 8, Windows 10 (64 Bit)

Prozessor

Intel Core i7 4790 oder AMD FX 8350

Arbeitsspeicher

16,0 GByte

Grafikkarte

Nvidia Geforce GTX 1060 (3,0 GByte) oder AMD Radeon RX 480 (4,0 GByte)

Speicherplatz

20 GByte

5. Die Story-Stärken von Elex findet man abseits der Story

Die Hauptgeschichte von Elex ist die interessanteste, die Piranha Bytes bisher auf die Beine gestellt hat: Man spielt einen ehemaligen terroristischen Alb-General (das sind die Borg der Elex-Welt), der sich plötzlich mitten unter Menschen durchschlagen muss.

ELEX - Minimale und maximale Grafik-Details der Testversion im Vergleich 3:52 ELEX - Minimale und maximale Grafik-Details der Testversion im Vergleich

Dabei erfahren wir sukzessive mehr über unsere eigene gewalttätige Vergangenheit, kommen einem gemeinen Verrat auf die Schliche und entscheiden selbst, wie es mit der Welt weitergehen soll.

Der Mischmasch aus Fantasy, Science Fiction und Postapokalypse erschafft ein spannendes Szenario, über das man einfach mehr wissen will. Allerdings tritt die Hauptgeschichte (auch hier typisch für Piranha Bytes) gerade in den ersten 15-20 Spielstunden merklich in den Hintergrund. Anti-Held Jax hat eine spannende Ausgangssituation, allerdings darf man keinen knackigen Spannungsbogen wie bei The Witcher 3 erwarten.

Trotzdem können Story-Fans im Spiel sehr viele tolle Momente erleben. Die Glanzlichter findet man abseits der Hauptgeschichte: In den tollen Quests. In der Umgebung. Und bei den eigenen Begleitern.

Nahezu jeder relevante Protagonist der Spielwelt bringt eine eigene Geschichte mit, über deren Verlauf wir selbst entscheiden. Die Quests stellen uns immer wieder vor fiese moralische Entscheidungen, fallen deutlich spannender aus als in Gothic oder Risen und gehören sogar zu den Highlights des Spiels.

Klar, hier und da gibt's auch die üblichen Sammelaufgaben, aber im Schnitt lässt sich jeder Auftrag auf mehr als drei Arten lösen. Da können sich andere Rollenspiele ruhig eine Scheibe abschneiden.

Elex - Testvideo: Das beste Piranha-Bytes-Spiel seit Gothic 2 13:42 Elex - Testvideo: Das beste Piranha-Bytes-Spiel seit Gothic 2

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (88)

Kommentare(88)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.