Epic sorgt für Crossplay - Fortnite-Macher stellen anderen Entwicklern ihre Tools kostenlos zur Verfügung

PC-Spieler mit PS4-, Xbox-One-, Switch- und Mobile-Zockern verbinden? Epic will das Framework dafür künftig mit der Welt teilen.

von Dimitry Halley,
13.12.2018 10:49 Uhr

Fortnite lebt vor, wie man Communitys plattformübergreifend verbindet.Fortnite lebt vor, wie man Communitys plattformübergreifend verbindet.

Crossplay kann eine ziemlich bequeme Angelegenheit sein, sofern ein Spiel es denn anbietet. Die Kumpels spielen etwa allesamt auf der Xbox One FIFA 19, man selbst hockt vor dem eigenen PC, kann wegen fehlendem Crossplay nicht mitmachen und guckt in die Röhre. Ein Spiel, das diesen Engpass ganz bewusst sprengt, ist Fortnite.

Dort können selbst Mobile-Zocker mit den Kolleginnen und Kollegen auf den großen Plattformen gemeinsam spielen. Und das Framework, mit dem Epic dies bewerkstelligt, soll künftig allen Entwicklern zur Verfügung gestellt werden.

Im Lauf des Jahres 2019 will der Fortnite-Entwickler sukzessive Crossplay-Features mit der Welt teilen - analog zur hauseigenen Unreal Engine. Den Anfang machen plattformübergreifende Community-Features, Freundeslisten und Profile. Cross-Platform-Matchmaking kommt indes erst im dritten oder vierten Quartal 2019. Hier die Details von der offiziellen Bekanntmachung:

  • Cross-Platform Login, Freundesfunktionen, Profile kommen im Zeitraum von Q2 und Q3 2019. Der PC fungiert hier als Vorreiter, die übrigen Plattformen folgen im Lauf des Jahres. Bei Spielen, die das Feature nutzen, könnt ihr den Status eurer Freunde auf bis zu sieben Plattformen abrufen: PC, Mac, iOS, Android, PlayStation, Xbox und Switch.
  • PC/Mac Overlay API: Ab Q3 2019 bekommen Entwickler die Möglichkeit, ein übergreifendes User Interface als Overlay in ihre Spiele zu integrieren.
  • Cross-Platform Voice Comms: Ab Q3 2019 können Nutzer des Epic-Frameworks einen Voice Chat starten, der zwischen allen Plattformen funktioniert.
  • Cross-Platform Parties and Matchmaking: Im Zeitraum von Q3 und Q4 2019 kommen dann endlich Matchmaking-Möglichkeiten zwischen allen Plattformen.
  • Cross-Platform Data Storage, Cloud-Saved Games (Q2 2019)
  • Cross-Platform Achievements and Trophies (Q3 2019)

Spieler könnten sehr von diesen Funktionen profitieren, sofern genügend Entwickler sie in ihre Unreal-Engine-Spiele implementieren. Natürlich können hier noch einige Hindernisse den Crossplay-Trend hemmen, beispielsweise politische Differenzen zwischen Sony, Microsoft und Co. Aber warten wir's mal ab.

Dieses Crossplay-Framework ist ein weiterer Schritt in Epics aktuellen Expansionsplänen. Zuletzt kündigte der Entwickler/Publisher einen eigenen Store an, mit dem man in direkte Konkurrenz zu Steam tritt.

Mehr zu Epics Store: Alle Exklusiv-Spiele des neuen Steam-Konkurrenten

Fortnite - Battle Pass-Trailer: Neue Skins, Items und Fahrzeuge in Saison 7 1:02 Fortnite - Battle Pass-Trailer: Neue Skins, Items und Fahrzeuge in Saison 7


Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen