Epic Games Store - Jetzt live, verteilt Gratisspiele, erster Entwickler cancelt Steam-Release

Der neue Store von Epic Games ist live. Die Nutzer werden alle zwei Wochen ein kostenloses Spiel bekommen. Der erste Entwickler hat zudem seinen Steam-Release zugunsten von Epic gecancelt.

von Mathias Dietrich,
08.12.2018 13:42 Uhr

Der neue Store von Epic Games ist jetzt online und lockt mit Gratis-Spielen. Im Internet wird er dennoch eher kritisch beäugt.Der neue Store von Epic Games ist jetzt online und lockt mit Gratis-Spielen. Im Internet wird er dennoch eher kritisch beäugt.

Vor kurzem gab der Fortnite-Entwickler Epic den Release eines eigenen Game Stores bekannt. Mittlerweile startete der auch offiziell. Derzeit ist noch unklar, ob er Steam das Wasser reichen kann. Daran arbeiten tut er jedoch: Für die Spieler gibt es in nächster Zeit einige nennenswerte Gratispiele und die Coffee Stain Studios (Sanctum, Goat Simulator) haben den Release ihres neuen Spiels Satisfactory zugunsten von Epics Store auf Steam gecancelt.

Der Store von Epic ist besonders firmenfreundlich: Er nimmt ganze 18% weniger an Gebühren als Steam und präsentiert den Nutzern auf den Spiel-Unterseiten keine Konkurrenzprodukte. Auch mit Exklusivtiteln will die neue Vertriebsplattform Fuß fassen.

Subnautica und mehr - Das bekommt ihr kostenlos

Über das gesamte nächste Jahr verteilt soll es alle zwei Wochen ein kostenloses Spiel geben. Vom 14. bis 27. Dezember macht Subnautica den Anfang. Ab 28. Dezember bis 10. Januar folgt dann Super Meat Boy. Welche Titel danach gratis sein werden, ist bisher noch nicht bekannt.

Neben den Gratisspielen gibt es einige Produkte, für die ihr den Epic Store nutzen müsst. So erscheinen Hades, Ashen, Hello Neighbor: Hide and Seek sowie Journey - zumindest vorerst - exklusiv im Online-Store der Fortnite-Macher.

Erster Entwickler kehrt Steam den Rücken zu

Die Coffee Stain Studios haben derweil den Steam-Release ihres nächsten Spiels namens Satisfactory gecancelled. Während das zuvor noch als »Coming Soon« auf Steam gelistet war, ist die Produktseite mittlerweile verschwunden.

In einem Youtube-Video erklärt der Community Manager des Studios, dass es sich dabei nicht um ein Versehen handelt, sondern vorsätzlich stattfand. Satisfactory wird es ausschließlich auf Epics Plattform geben.

Die Community nimmt die Meldung nicht sehr positiv auf. Das entsprechende Video bekam bis zum aktuellen Zeitpunkt 1819 Downvotes und nur 549 Upvotes. Ähnlich negative Meinungen zu Epics Store machen sich auch in anderen Ecken des Internets breit.

Konkurrenzkampf ist gut, Exklusivtitel sind es nicht

Auf den ersten Blick scheinen die Nutzer vom Epic Games Store zu profitieren. Gratisspiele sind immer gern gesehen und Konkurrenzkampf sollte sich für die Kunden stets lohnen. Auf Reddit versuchen die Nutzer allerdings auf eine Problematik aufmerksam zu machen: Laut ihnen versucht Epic die Kunden zur Nutzung des Stores zu zwingen.

Der Steam-Exodus - Mal Dampf ablassen? (Plus)

Eine Konkurrenz zu Steam wird begrüßt. Reddit-Nutzer BahamutxD zufolge ist Epic nicht die Konkurrenz, welche die Kunden wollen und von der die Spieler profitieren. Der Grund sind Exklusivtitel, welchen den Käufern die Wahl des Händlers nehmen. Dabei geht es ihm nicht darum, dass Entwickler ihre eigenen Spiele nur in ihrem eigenen Store anbieten, sondern das Epic andere Studios für die alleinigen Verkaufsrechte bezahlt.

Fehlende Linux-Version sorgt für weiteren Unmut

Ein weiterer Beitrag kritisiert, wie der neue Client sich negativ auf Linux Gaming auswirkt. So ist Hades - das neue Spiel der Entwickler von Bastion und Transistor - exklusiv im Epic Games Store zu haben, für den es keinen Linux-Client gibt. Dadurch gibt es, im Gegensatz zu den vorherigen Projekten des Teams, diesmal auch keine Linux-Version für das Spiel von Supergiant Games.

Valve selbst investiert Ressourcen in die Entwicklung des Kompatibilitäts-Layers Wine, der es euch ermöglicht Windows-Spiele auf Linux zu spielen. Dieser wird in der Form von Proton in den Steam Client integriert.

Wie steht ihr zum Epic Games Store? Freut ihr euch über die Gratisspiele und die aufkommende Steam-Konkurrenz, oder findet ihr die Exklusivtitel problematisch? Diskutiert in unseren Kommentaren!

Marktanteile, Sales, Longtail - Wie wichtig ist Steam noch für deutsche Publisher? PLUS 27:50 Marktanteile, Sales, Longtail - Wie wichtig ist Steam noch für deutsche Publisher?


Kommentare(528)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen