Escape from Tarkov zeigt seine neue, bisher größte Map: Es geht in die Stadt

Der Hardcore-Shooter bekommt die neue Karte Streets of Tarkov mit urbanem Setting. Viele der Gebäude könnt ihr betreten.

von Stephanie Schlottag,
14.06.2020 13:13 Uhr

Escape from Tarkov zeigt die neue Map Streets of Tarkov 2:50 Escape from Tarkov zeigt die neue Map Streets of Tarkov

Escape from Tarkov hat seine neue Map enthüllt - und die strotzt nur so vor Details. Die bisher größte Karte »Streets of Tarkov« führt die Spieler in eine teils zerstörte Stadt.

Erstes Gameplay gibt's auch schon zu sehen - das Video findet ihr direkt über diesem Absatz. Was steckt alles in der neuen Map?

Die Straßen von Tarkov erzählen Geschichten

Graffiti an den Wänden, aufgebrochener Asphalt, ausgebrannte Autos und verlassene Häuser - das neue Video zeigt eine Stadt, die schon bessere Tage erlebt hat. Der Detailgrad ist tatsächlich enorm.

Beispiel gefällig? Der Spieler betritt eine Wohnung, in der nur noch Spuren der Bewohner zu finden sind: Das Bett ist nicht gemacht, auf dem Fensterbrett liegt eine offene Zeitschrift. Ein leerer Koffer liegt inmitten von zerwühlter Kleidung auf dem Boden. Allein durch diese Umgebung erzählt Escape from Tarkov die Geschichte einer überhasteten Flucht - oder Schlimmeres. Das sorgt für ordentlich Stimmung!

Ihr könnt viele der Gebäude betreten, die Map wird also zahlreiche Verstecke bieten: Fenster verschaffen euch einen Überblick, aber die Räume können auch zur tödlichen Falle werden. Laut dem Entwickler-Chef Nikita Buyanov handelt es sich hier um den Versuch, »eine realistische, moderne Stadt zu simulieren«.

Die Vorstellung der Map erfolgte im Rahmen der PC Gaming Show. Hier findet ihr das Video und das anschließende Interview mit Buyanov:

Ausblick auf neue Updates

Im Interview mit PCGamer ließ sich Buyanov auch ein paar Infos zum anstehenden Patch 12.7 entlocken. Es handele sich dabei »eher um einen technischen Patch«, der die beliebte Customs-Map um 30-40 Prozent vergrößert. Außerdem wird das Skill-System von Escape from Tarkov bald komplett überarbeitet.

Auch ein neuer Boss, »der Senator«, steckt in einem der nächsten Updates. Er wird nicht nur stark und zäh sein, sondern kann sich und seine Partner auch heilen.

Der Survival-Shooter feierte erst kürzlich einen neuen Rekord: Mehr als 200.000 Spieler waren gleichzeitig aktiv - und das, obwohl Escape from Tarkov ganz bewusst keinen großen Launcher wie Steam oder Epic hinter sich stehen hat:

Der größte Überraschungserfolg steckt nicht in den Steam Charts   41     2

Mehr zum Thema

Der größte Überraschungserfolg steckt nicht in den Steam Charts

Falls ihr mehr darüber lesen wollt, was den Reiz an solchen extrem schweren Hardcore-Shooter wie EFT überhaupt ausmacht, werft einen Blick in unseren Beitrag »Tarkov-Spieler zocken Dark Souls zur Entspannung« bei GameStar Plus.

zu den Kommentaren (32)

Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen