EVE Online - Ex-Anführer stiehlt seiner Allianz bis zu 400 Milliarden ISK

Geschichten, die nur EVE Online schreibt: Die Allianz S2N Citizens wurde Opfer eines betrügerischen Ex-Anführers. Insgesamt wurden 400 Milliarden Einheiten der In-Game-Währung ISK erbeutet.

von Tobias Ritter,
03.07.2013 13:13 Uhr

EVE Online ist wieder einmal Schauplatz eines kriminellen Meisterstücks geworden: Die Allianz S2N Citizens wurde von ihrem Ex-Anführer um 400 Milliarden ISK betrogen - und aufgelöst.EVE Online ist wieder einmal Schauplatz eines kriminellen Meisterstücks geworden: Die Allianz S2N Citizens wurde von ihrem Ex-Anführer um 400 Milliarden ISK betrogen - und aufgelöst.

Das Online-Rollenspiel EVE Onlineist immer wieder gut für Geschichten, die sich auch für einen spannenden Science-Fiction-Film eignen würden. Und auch diese hier gäbe wohl ein perfektes Drehbuch ab: Ein früherer Anführer der Allianz »S2N Citizens« hat seine Administrations-Rechte ausgenutzt, die Gruppierung kurzerhand aufgelöst und sich mit bis zu 400 Milliarden Einheiten der In-Game-Währung ISK aus dem Staub gemacht.

Zurückzuführen ist die Aktion offenbar auf die berühmt-berüchtigte »Clusterfuck Coalition«, wie pcgamesn.com berichtet. Deren Mitglieds-Allianz »Circle-of-Two« schloss sich der spätere Dieb vor seinem Coup nämlich an und ließ sich vom nicht minder berüchtigten Logistics-Director der Goonswarm-Allianz, Xttz, in der Kunst der Hinterhältigkeiten unterrichten. Auch Xttz hat bereits die eine oder andere EVE-Vereinigung auf dem Gewissen.

Aufgrund der Auflösung der S2N-Allianz sollen derzeit übrigens 33 Stationen heimatlos sein. Angeblich soll sich die SOLAR-Flotte allerdings bereits auf dem Weg in das fragliche Gebiet befinden um ihre Besitz-Ansprüche geltend zu machen.

EVE Online: Retribution - Ingame-Trailer zum Kopfgeld-Feature 1:38 EVE Online: Retribution - Ingame-Trailer zum Kopfgeld-Feature


Kommentare(128)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen