Aus Angst vor Cyberpunk 2077: Factorio verschiebt seinen finalen Release

Die Version 1.0 des Aufbau-Spiel erscheint früher als geplant, um nicht von Cyberpunk 2077 in den Schatten gestellt zu werden.

von Stephanie Schlottag,
01.06.2020 11:05 Uhr

Factorio legt einen Zahn zu und erscheint fünf Wochen früher - wegen Cyberpunk 2077. Factorio legt einen Zahn zu und erscheint fünf Wochen früher - wegen Cyberpunk 2077.

Flucht nach vorn: Die Entwickler von Factorio veröffentlichen Version 1.0 ihres Aufbau-Spiels früher als gedacht. Damit wollen sie einem großen Problem aus dem Weg gehen - ihr geplanter Release liegt eine Woche nach dem von Cyberpunk 2077. Und das macht Angst.

Das neue Releasedatum: Factorio 1.0 erscheint am 14. August 2020, also fünf Wochen früher als bisher geplant.

Cyberpunk wirft einen großen Schatten

In einem Statement erklärten die Entwickler, warum sie sich für eine Verschiebung nach vorn entschieden haben:

"»Wir glauben, dass jeder Release nah an so einem monumentalen Spiel ein paar negative Effekte spüren wird, zum Beispiel, dass jeder Cyberpunk spielt und darüber berichtet und die Aufmerksamkeit von anderen Games weggenommen wird. Also dachten wir, es wäre am besten, zu versuchen, entweder vor Cyberpunk zu veröffentlichen oder eine ganze Weile danach. Mit diesen zwei Optionen haben wir uns dafür entschieden, das Releasedatum nach vorne zu schieben.«"

Die Entscheidung ist durchaus nachvollziehbar. Zwar steht Factorio als Aufbau-Strategie keinesfalls in direkter Konkurrenz zum Action-RPG Cyberpunk - aber die Aufmerksamkeit von Medien, Streamern und Spielern wird hauptsächlich dem lang erwarteten AAA-Titel gehören. Kleine Entwickler haben dann kaum Chancen, dass ihr Spiel von einer breiten Masse wahrgenommen wird.

Factorio zeigt, dass Spiele so viel mehr sein können   21     20

Mehr zum Thema

Factorio zeigt, dass Spiele so viel mehr sein können

Planmäßig hätte Cyberpunk 2077 schon am 16. April 2020 erscheinen sollen. Damit wäre es ein halbes Jahr vor Factorio rausgekommen. Allerdings verschob CD Project Red ihr Rollenspiel auf den 17. September, was auch andere Entwickler beeinflusst.

Fehlt dann etwas in Factorio 1.0?

In ihrem Statement stellten die Entwickler klar, dass keine Features gestrichen werden, nur um das Spiel früher zu veröffentlichen. Die Entwicklung in den letzten sechs Monaten sei erfreulich reibungslos verlaufen, das Spiel sei so gut wie fertig.

Zwar habe man die neue Kampagne, das Neu-Design des Hauptmenüs und bessere Flüssigkeits-Animationen aus der Version 1.0 entfernt. Das sei aber schon vorher passiert und habe nichts mit dem verkürzten Zeitplan zu tun. Mit der Veröffentlichung von 1.0 sollen die Arbeiten an Factorio auch noch nicht abgeschlossen sein, nach und nach wird neuer Content eingepflegt.

Factorio befindet sich derzeit noch im Early Access. Die Entwicklung begann 2013 nach einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne. Es gab schon ein paar Anläufe für die Veröffentlichung, die aber allesamt verschoben werden mussten. Diesmal ist es immerhin ein Sprung nach vorne, was viele Fans begrüßen dürften.

Factorio und Co. - Video: Fünf vielversprechende Early Access Titel 6:38 Factorio und Co. - Video: Fünf vielversprechende Early Access Titel

Steam-Nutzer lieben Factorio jetzt schon: Bei über 60.000 Bewertungen sind satte 98 Prozent positiv. Damit kommt es sogar unter die Top 3 der bestbewerteten Steam-Spiele.

zu den Kommentaren (53)

Kommentare(53)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen