Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fading Skies - Im Alleingang zum Nachwuchspreis

Ein guter Start: Beim Deutschen Computerspielpreis 2018 gewann das Action-Adventure Fading Skies den Nachwuchspreis. Wir haben das Ein-Mann-Projekt gespielt.

von Robin Rüther,
15.04.2018 08:00 Uhr

Fading Skies stammt von nur einer einzigen Person.Fading Skies stammt von nur einer einzigen Person.

Die Welt zerbricht. Wo vor kurzem noch ein Fluss strömte, klafft jetzt ein Riss. In ihm funkelt eine seltsame Energiemasse. Warum das passiert, wissen wir nicht, ebenso wenig wie unsere Spieleheldin Ryn. Doch das elfenähnliche Mädchen und ihr kleiner blauer Drache sind fest entschlossen, den Verfall aufzuhalten.

Und das verstehen wir gut, schließlich ist die Welt von Fading Skies mit ihren schwebenden Felsen, grasenden Tieren und plätschernden Wasserfällen nicht nur idyllisch, sondern dank der knalligen Farben und Unreal Engine 4 auch hübsch anzusehen.

Überall in der Welt bilden sich diese Risse.Überall in der Welt bilden sich diese Risse.

Der richtige Mix

Zumindest der Teil, den wir im rund 45-minütigen Prototyp, also einer sehr frühen Version, die einen ersten Eindruck vom 3D-Action-Adventure vermitteln soll, erkunden konnten.

Erste Sprungerfahrrungen machen wir in einer Höhle, die wir über eine Reihe Felsvorsprünge erkunden. Kurz darauf entdecken wir ein Portal, das uns in eine Parallelwelt mit zerklüfteten Plattformen schickt - einer von vielen geplanten Dungeons im Spiel, in denen wir Jump&Run-Passagen absolvieren.

Fliegen gehört zu unseren Lieblingsbeschäftigungen. Leider mangelt es uns am Anfang noch an Ausdauer.Fliegen gehört zu unseren Lieblingsbeschäftigungen. Leider mangelt es uns am Anfang noch an Ausdauer.

In der Parallelwelt schalten wir neue Fähigkeiten frei: Für den Kampf Schwert und Bogen, fürs Umhertollen zunächst horizontale und vertikale Dashes und später sogar Flügel. Die Gegner sind bisher noch rudimentär, es gibt einen Typen für den Nahkampf und einen für den Fernkampf. Auch das Kampfsystem ist noch roh, ein Kombosystem soll es später verfeinern.

Vom Inhalt abgesehen, fühlt sich das Spiel jedoch recht rund an, gerade wenn wir verschiedene Bewegungen miteinander verbinden: Wir springen in die Luft, sprinten nach vorne und spreizen anschließend unsere Flügel.

Fading Skies - Screenshots ansehen

Super Mario 64 im Herzen

Hinter dem Spiel steckt allerdings kein großes Entwicklerteam, sondern eine einzige Person. Marc Fleps studiert an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg und hat unter anderem bei Daedalic bereits Erfahrung als Animator gesammelt.

Mit Fading Skies entwickelt er nun sein eigenes Spiel und das bisher recht erfolgreich: Beim Deutschen Computerspielpreis 2018 gewann er mit seinem Prototyp den mit 35.000 Euro dotierten Nachwuchspreis.

Als seine Vorbilder und Inspirationsquelle gibt er Jump&Runs wie Super Mario 64, Banjo-Kazooie und Jak and Daxter an. Diese Mischung aus Erkundung, Geschichte, Action und Plattformer möchte er auch in Fading Skies umsetzen.

In einer Höhle finden wir dieses seltsame Gemäuer.In einer Höhle finden wir dieses seltsame Gemäuer.

Ein langer Weg

Dass er sich als Soloentwickler nicht mit dem Gameplay eines bis ins letzte Detail feingeschliffenen Mario Odyssey messen kann, weiß Fleps. Darum möchte er sich im weiteren Entwicklungsprozess vor allem auf die Geschichte konzentrieren, um sich so von der Konkurrenz abzuheben.

Zunächst steht aber die Finanzierung an, möglicherweise über einen Publisher, vielleicht startet er auch eine Kickstarterkampagne Ende des Jahres. Fest steht, dass es nicht bei einem Soloprojekt bleiben soll, später möchte er ein kleines Team gründen.

Wenn ihr Fading Skies spielen wollt, müsst ihr euch allerdings noch eine ganze Weile gedulden. Fleps strebt als Releasejahr 2020 an, bis dahin gibt es noch eine Menge zu tun. Die richtige Richtung hat das Spiel aber schon eingeschlagen.

Deutsche Nachwuchssorgen - 5 junge Entwickler erklären, was ihnen den Schlaf raubt - GameStar TV PLUS 11:47 Deutsche Nachwuchssorgen - 5 junge Entwickler erklären, was ihnen den Schlaf raubt - GameStar TV

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen