Far Cry 3 - Multiplayer-Modus entsteht bei den World-in-Conflict-Machern

Die Entwicklung des Multiplayer-Modus zum Ego-Shooter Far Cry 3 übernimmt nicht das Entwicklerstudio Ubisoft Montreal, sondern Ubisoft Massive. Der Mehrspieler-Modus soll dabei Ideen aus Indie- und Social-Games bieten.

von Florian Inerle,
06.03.2012 10:54 Uhr

Den Multiplayer-Part übernimmt das Entwickler-Team von Ubisoft Massive.Den Multiplayer-Part übernimmt das Entwickler-Team von Ubisoft Massive.

Auf der diesjährigen GDC vom 5. bis zum 9. April 2012 hat der Publisher Ubisoft neue Details zur Ego-Shooter-Fortsetzung Far Cry 3 enthüllt. Der Multiplayer-Modus des Spiels entsteht demnach nicht beim Entwickler Ubisoft Montreal, der für den Solo-Part zuständig ist, sondern beim Entwickler-Studio Ubisoft Massive in Schweden.

Ubisoft Massive war zuletzt unter anderem für den Part aus der Ego-Perspektive im Action-Adventures Assassin’s Creed: Revelations zuständig. Bekannter ist das Studio aber für seine Strategiespiele Ground Control und World in Conflict, letzteres ist auch für seinen gelungenen Multiplayer-Modus bekannt.

Wie die englischsprachige Spielewebsite Kotaku berichtet, will Ubisoft Massive »einige Elemente der Indie-Szene und Social-Games« übernehmen. Nähere Informationen dazu gibt es jedoch noch nicht.

In einer ausführlichen Preview zum kommenden Ego-Shooter Far Cry 3 haben wir die Neuerungen im Vergleich zum Vorgänger Far Cry 2 zusammengefasst und zeigen erste Spielszenen aus der Solo-Kampagne.

Vorschau-Video zu Ubisofts Insel-Shooter 4:25 Vorschau-Video zu Ubisofts Insel-Shooter


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen