In Feudal Baron erwartet euch Städtebau im Mittelalter ... und die Pest

Im frisch angekündigten Aufbauspiel müsst ihr euch um eine mittelalterliche Stadt kümmern. Dazu gehört Steuern eintreiben und Krankheiten bekämpfen.

von Sören Diedrich,
06.07.2021 16:33 Uhr

Neben dem obligatorischen Aufbau der Stadt müsst ihr euch auch noch um Steuern und Krankheiten kümmern. Neben dem obligatorischen Aufbau der Stadt müsst ihr euch auch noch um Steuern und Krankheiten kümmern.

Mit Feudal Baron: King's Land wurde ein neues Aufbauspiel angekündigt, das etwas für Freunde von mittelalterlichem Städtebau sein könnte. Neben den alltäglichen Bedürfnissen der Bevölkerung kommen hier zwei weitere Elemente ins Spiel: Krankheiten und Steuern.

Feudal Baron: King's Land - Im Mittelalter-Aufbauspiel steht ihr zwischen Volk und König 1:30 Feudal Baron: King's Land - Im Mittelalter-Aufbauspiel steht ihr zwischen Volk und König

Es geht ums liebe Geld

Der Start des Spiels wird ähnlich ablaufen wie in Anno 1800 und anderen Vertretern des Genres. Mit ein paar ersten Einwohnern sorgt ihr zunächst für einen steten Strom an Ressourcen, um weitere Gebäude hochzuziehen. Je größer eure Stadt wird, umso gehobener werden ihre Bedürfnisse.

So weit, so bekannt. Wie der Titel des Spiels aber bereits andeutet, gibt es neben euren Einwohnern noch eine weitere Entität, die ihr glücklich machen müsst: den König höchstselbst. Denn der verlangt von euch für den Landbesitz in regelmäßigen Abständen einen Tribut in Form von Gold.

Das wiederum besorgt ihr euch nicht aus Minen, sondern von euren Untergebenen in Form von Steuern. Ganz bürokratisch regelt ihr also, wie viele Taler an euch abgedrückt werden müssen. Nehmt ihr zu wenig ein, bekommt ihr Stunk mit dem König. Verlangt ihr zu viel, wächst der Unmut in der Bevölkerung. Es gilt also, die goldene Mitte zu finden und von Zeit zu Zeit nachzujustieren.

Feudal Baron: King's Land - Screenshots zum Aufbauspiel im Mittelalter ansehen

Der Schwarze Tod ist mit von der Partie

Neben einem zu hohen Steuersatz kommt noch eine weitere Herausforderung ins Spiel. Denn das Mittelalter zeichnete sich nicht nur durch allerlei Schlachten aus (die gibt es natürlich auch), sondern vor allem auch durch Krankheiten wie die Pest. Breitet sich eine Seuche unter euren Leuten aus, müsst ihr schnell einschreiten, damit sich der Schaden in Grenzen hält.

Die restlichen Elemente des Gameplays gehören zum guten Ton im Genre. Ihr könnt Handel treiben und müsst eure Siedlung auch gegen angreifende Truppen anderer Fraktionen verteidigen. Unterm Strich könnte Feudal Baron also ein umfangreiches Paket für Aufbaufans werden.

Bis zum Release dürfte es aber noch etwas dauern. Derzeit wurde auf der Steam-Produktseite noch kein Termin genannt. Wer schon jetzt wieder Lust auf ein gutes Aufbauspiel bekommen hat, findet hier unsere Liste der besten Genrevertreter.

Was haltet ihr von Feudals Baron und der Integration von Steuern und Krankheiten in den Aufbaualltag? Behaltet ihr das Spiel im Blick oder kann euch das mittelalterliche Setting nicht mehr für sich gewinnen?

zu den Kommentaren (15)

Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.