Final Fantasy-Community trauert: Hunderte Spieler erweisen verstorbenem Fan die letzte Ehre

Ein Spieler von Final Fantasy 14 verstirbt an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus. Die Community veranstaltet eine Trauerfeier.

von Mathias Dietrich,
14.04.2020 12:32 Uhr

One of the players in the online community for FFXIV passed away from COVID-19, so all the players all over the world came together for a memorial march from r/gaming

Immer wieder zeigen Online-Communities, dass es nicht nur rau zugehen kann, sondern sie sich auch umeinander sorgen. Ein aktuelles Beispiel ist ein Trauerzug in Final Fantasy 14: Nachdem der Spieler Ferne Le'roy an COVID-19 verstarb, erwiesen ihm Hunderte seiner Mitspieler ingame die letzte Ehre.

Ein Video des Ereignisses vom Server Zalera postete der Reddit-Nutzer 132Skiper. Ihr seht eine riesige Versammlung, die in einer geraden Linie marschiert und so den verstorbenen Spieler ehrt. In den Kommentaren zollen auch jene, die mit Final Fantasy nichts am Hut haben, ihren Respekt für die Aktion der Community.

TheBickyMonster schreibt beispielsweise in einem kurzen Beitrag, der mehr als 11.000 weiteren Reddit-Nutzern gefiel:

"Die Welt mag virtuell sein, doch die Gefühle sind es nicht. Was für eine unglaubliche Tat."

Trauer in Videospielen

Auch in anderen Online-Communities wird den Verstorbenen gedacht. In Eve Online ist es so zum Beispiel Brauch, zu Ehren der Toten eine so genannte »Cyno Gedenkfeier« abzuhalten. Bei den Cynos handelt es sich um eine Art Leuchtfeuer, die von Schiffen mit Sprungantrieb angeflogen werden können. Zu den Feiern sollen sie hingegen den Toten den Weg ins Jenseits weisen.

Die Community von Star Wars: The Old Republic hielt eine Gedenkfeier vor dem Schloss Organa ab, nachdem die Schauspielerin Carrie Fisher - bekannt für ihre Rolle der Prinzessin Leia Organa - im Jahr 2016 an einer Herzattacke verstarb.

Eve Online - Ein Spieler stirbt, Eve trauert   44     0

Mehr zum Thema

Eve Online - Ein Spieler stirbt, Eve trauert

Spieler gegen Corona

Um im Kampf gegen das Coronavirus, der die Lungenkrankheit COVID-19 auslösen kann, zu helfen, nutzen derzeit viele Spieler ihren eigenen PC. Mit Programmen wie Folding@home stellen viele Nutzer die Rechenleistung ihres Computers der Wissenschaft zur Verfügung. Das Team der Gamestar-Community schaffte es hier gar unter die Top 300.

Informationen und Schutzmaßnahmen zum Coronavirus
Das Bundesgesundheitsministerium bietet zum Thema Coronavirus ein umfangreiches FAQ, sowie tagesaktuelle Nachrichten und eine Anleitung zum Schutz vor Ansteckungen an. Darüber hinaus erreicht ihr die unabhängige Patientenberatung unter folgender Telefonnummer: 0800 011 77 22.

zu den Kommentaren (15)

Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen