Final Fantasy 7 Remake - Wurde laut Entwickler zu früh angekündigt, um Leaks zuvorzukommen

Square Enix räumen ein, dass die Ankündigung des Remakes von FF7 zu früh erfolgte, aber im Sinne der Entwickler war.

von Christian Just,
26.06.2018 15:58 Uhr

Release noch in den Wolken: Das Remake von Final Fantasy 7 wurde bereits 2015 angekündigt.Release noch in den Wolken: Das Remake von Final Fantasy 7 wurde bereits 2015 angekündigt.

Square Enix' Game Director Tetsuya Nomura äußerte sich gegenüber dem italienischen Spielemagazin Multiplayer zu den Erwartungen der Fans und zu der Frage, warum man das Remake von Final Fantasy 7 so früh angekündigt hat.

Seit der Ankündigung des Remakes von Final Fantasy 7 auf der E3 2015 warten Fans voller Spannung auf einen Releasetermin. Der könnte aber noch eine Weile auf sich warten lassen. Je weniger neue Informationen aus dieser Richtung kommen, desto wilder werden teils die Spekulationen der Fans. Tetsuya Nomura möchte nun zur Entspannung der Lage beitragen, indem er die Gründe für die frühe Ankündigung nennt.

Square vs. Leaks

Demnach habe man mit einer frühen Ankündigung möglichen Leaks vorbeugen wollen. Diese hätten das Potenzial, falsche Erwartungen bei Fans zu erzeugen und so die Entwickler in eine unangenehme Situation zu bringen. Tetsuya Nomura äußerte (Übersetzung via KH Insider):

"Spieler warten auf neue Informationen, unabhängig davon, ob das Spiel angekündigt wurde oder nicht. Es ist großartig, wenn wir es so lange wie möglich geheim halten, aber heutzutage werden viele wichtige Projekte Opfer von Gerüchten und Leaks. Ehrlich gesagt, bevorzuge ich es, dass wir unsere Spiele offiziell enthüllen, anstatt mit einem Leak oder einem Gerücht konfrontiert zu werden, das online zirkuliert.

Insbesondere, wenn ein Teil der Entwicklung an andere Unternehmen ausgelagert wird, besteht immer das Risiko, dass Personen außerhalb des internen Teams Informationen und Bilder online verbreiten. Es ist sogar noch schlimmer, wenn während der Entwicklung ein falsches Gerücht aufkeimt, das die Leute anfangen zu glauben, und es notwendig wird, zu entscheiden, ob man es beantwortet oder ablehnt."

Final Fantasy 7 Remake - Screenshots ansehen

Im Nachgang räumt Nomura jedoch ein, dass das Final Fantasy 7 Remake zu früh enthüllt wurde und Spieler würden ordentlich »Druck machen«. Schließlich gilt Final Fantasy 7 unter Fans zu den besten Teilen der legendären japanischen Rollenspiel-Serie, der Autor dieser News findet sogar: FF7 ist das beste Final Fantasy.

Es gab bereits vor der Ankündigung auf der E3 2015 Gerüchte um das Remake. Square Enix habe deshalb keine weitere Geheimniskrämerei mehr veranstalten wollen und nahm das Heft selbst in die Hand. Die Kollegen von der GamePro mutmaßen, dass die Veröffentlichung des bereits seit 2013 für Konsolen in Entwicklung befindlichen Kingdom Hearts 3 im Januar 2019 bei Entwickler Square Enix zusätzliche freie Ressourcen schafft, die eine schnellere Fertigentwicklung des Remakes von Final Fantasy 7 erlauben könnte.

Final Fantasy 7 Remake - Ingame-Trailer von der Playstation Experience 2015 2:03 Final Fantasy 7 Remake - Ingame-Trailer von der Playstation Experience 2015


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen