Frostpunk - Bereits über 250.000 Verkäufe, kostenlose Updates und Erweiterungen geplant

Das Aufbauspiel Frostpunk mausert sich zum echten Erfolg. Fans können sich auf neue Inhalte freuen.

von Johannes Rohe,
29.04.2018 11:17 Uhr

Die Entwickler von Frostpunk sonnen sich derzeit im Erfolg. Eine Viertelmillion Verkäufe in 66 Stunden sind mehr als ordentlich.Die Entwickler von Frostpunk sonnen sich derzeit im Erfolg. Eine Viertelmillion Verkäufe in 66 Stunden sind mehr als ordentlich.

Das Aufbau-Strategiespiel Frostpunk wird für die Entwickler 11 bit Studios (This War of Mine) anscheinend der nächste große Erfolg. Auf Twitter bedankten sie sich für 250.000 verkaufte Spiele in gerade mal 66 Stunden.

Im gleichen Zug kündigte der CEO Grzegorz Miechowski Erweiterungen und kostenlose Updates an. Die hatte man zwar schon vorher geplant, jetzt sei man aber zu einhundert Prozent sicher, die Pläne auch umsetzen zu können.

In einem kurzen Q&A auf Steam machen 11 bit Studios Hoffnung auf mehr Spielmodi und Szenarien, darunter wohl auch ein Endlosmodus. Damit dürfte einer der wenigen Kritikpunkte an Frostpunk, der - für ein Aufbauspiel - etwas eingeschränkte Langzeitspaß, beseitigt werden.

Zunächst müsse man jedoch einige Ecken an der Releaseversion abschleifen, Bugs beheben und den Schwierigkeitsgrad besser ausbalancieren. Die weiteren Pläne sollen bald in Form einer Roadmap bekanntgemacht werden.

Frostpunk - Test-Video zum Endzeit-Aufbauspiel 3:31 Frostpunk - Test-Video zum Endzeit-Aufbauspiel

Top-Wertungen für harte Entscheidungen

Auch bei den Kritikern kommt Frostpunk gut an. Auf Metacritic verzeichnet das Spiel eine beachtliche Durchschnittswertung von 87 Punkten, der User-Score liegt sogar bei 8,8 von 10.

Im GameStar-Test zeigt sich unser Autor Christian Just ebenfalls begeistert vom Überlebenskampf im Eis. Dabei ist Frostpunk wahrlich kein Wohlfühl-Spiel. Um das Überleben unserer Kolonie zu sichern, müssen harte Entscheidungen getroffen werden, die einzelne Bewohner zu unmenschlicher Arbeit oder sogar einem qualvollen Tod verdammen, nur um den Rest zu retten.

Frostpunk im GameStar-Test

Damit bleiben die Polen ihrem Stil treu, emotional aufwühlende Spiele zu machen. In GameStar TV hat Christian Schneider mit ihnen über diese Entscheidung gesprochen:

This War of Mine war nur der Anfang - Warum ein polnisches Studio so deprimierende Spiele macht? - GameStar TV PLUS 16:48 This War of Mine war nur der Anfang - Warum ein polnisches Studio so deprimierende Spiele macht? - GameStar TV


Kommentare(65)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen