Frostpunk ohne Schnee: DLC "Der letzte Herbst" spielt vor der eisigen Apokalypse

Frostpunk bekommt seinen zweiten DLC. Der letzte Herbst beschreibt die Vorgeschichte und soll das famose Strategiespiel um zahlreiche neue Inhalte erweitern.

von Fabiano Uslenghi,
16.12.2019 14:14 Uhr

Obwohl Frostpunk bereits 2018 veröffentlicht wurde, hat der Strategie-Hit erst dieses Jahr einen vollumfänglichen Season Pass erhalten. Darin finden sich drei neue Erweiterungen für das Grundspiel. Der erste DLC, »The Rifts«, wurde im Sommer veröffentlicht. Der nächste DLC heißt »Der letzte Herbst« und wird die umfangreichste Erweiterung überhaupt.

Mittlerweile haben die Entwickler von den 11 bit Studios mehr Details dazu offenbart, was uns in »Der letzte Herbst« erwartet. So verriet der erste Trailer für den Riesen-DLC auch das Release-Datum. Am 21. Januar 2020 wird es soweit sein.

Worum geht es in Der letzte Herbst?

Der Name des DLCs ist durchaus wörtlich zu verstehen. Wer das Hauptspiel kennt, der weiß, dass wir es in Frostpunk mit einem niemals enden wollenden Winter zu tun bekommen. Der DLC siedelt seine Handlung nun allerdings kurz vor dem Wintereinbruch an und spielt damit während der letzten Tage, als die Welt noch nicht von Eis und Schnee bedeckt war. Wir bekommen die Verantwortung zugeteilt, rechtzeitig einen Wärme-Generator zu errichten, bevor der Winter hereinbricht.

Frostpunk: Der letzte Herbst - Screenshots ansehen

Das sorgt natürlich für eine spannende Frage: Wie sieht es mit dem Überleben aus? Das komplette Spielprinzip von Frostpunk besteht im Hauptspiel darin, dass wir unsere eingeschneite Kolonie aufrüsten, um der todbringenden Witterung standzuhalten. Das zieht auch teils drastische Entscheidungen nach sich, denn um zu Überleben, sind oft schwerwiegende moralische Opfer notwendig.

Sei es, indem man Kinder zur Arbeit zwingt oder einen totalitären Staat gründet. Da in »Der letzte Herbst« die Kälte kein so großes Problem sein sollte, wird es spannend zu sehen, was sich die Entwickler im Gegenzug ausgedacht haben.

Das steckt in dem DLC

Eine der wichtigsten Neuerungen ist natürlich die Story-Kampagne, in der wir die Vorgeschichte zu Frostpunk miterleben. Außerdem gibt es eine neue Spielumgebung, in der es noch jede Menge grüne Flecken zu bewundern gibt. Darüber hinaus versprechen die Entwickler neue Spielinhalte, die das Spielerlebnis mechanisch ein wenig verändern:

  • Ein völlig neues Gesetzbuch, mit dem wir unsere Gesellschaft beeinflussen können
  • Mehrere neue Gebäude
  • Neue dampfgetriebene Technologien
  • Fortschrittliche Überlebensstrategien

»Der letzte Herbst« kostet auf Steam momentan 17 Euro, ist allerdings auch ein Teil des Season Passes für 25 Euro. 2020 soll des weiteren noch der finale DLC des Season Passes folgen, der auf den wenig klangvollen Namen »Project Tvadgycgjr« hört.

Mehr zum Thema:

zu den Kommentaren (26)

Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen