Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Games Convention - Unser Fazit

von GameStar Redaktion,
28.08.2006 17:15 Uhr

183.000 Besucher, 2.600 Journalisten, 386 Aussteller, zweistellige Wachstumsraten gegenüber dem Vorjahr: den reinen Zahlen nach war die Games Convention 2006 ein durchschlagender Erfolg, und folglich wollte Leipzigs stolzem Oberbürgermeister Burkhard Jung beim obligatorischen Brusttrommeln auf dem Eröffnungskonzert das Siegerlächeln gar nicht mehr erlöschen.

GameStar-Redakteurin Petra Schmitz auf der Games Convention 2006. GameStar-Redakteurin Petra Schmitz auf der Games Convention 2006.

Zum Glück deckt sich das Bild vor Ort mit dem Zahlenmaterial: Die Games Convention boomt. Zwar mag der größten deutschen Videospiele-Messe der Ereignis-Glanz und Promi-Flitter abgehen, den eine E3 mit ihren Mega-Parties und Paris Hiltons auszustrahlen weiß, und mag das abseits gelegene Messegelände eher Provinzgeruch statt Großstadt-Flair verströmen – die Besucher stört’s nicht, und entsprechend gut ist die Stimmung. Am Messehöhepunkt, dem Samstag, drücken sich solche Massen an meist jugendlichen Besuchern durch die Hallen, dass die schmalen Verbindungstunnel von Ordnern zu Einbahnstraßen abgeriegelt werden und manch kleinerer Stand einfach hinter der brodelnden Masse verschwindet. Vor DS-Stationen, Xbox-Konsolen oder World of WarCraft-PCs bilden sich riesige Warteschlangen, Präsentationskinos platzen aus allen Nähten, und GameStar-Redakteure lassen sich mit dem Messe-Shuttle zum abgeriegelten Business Center fahren, weil sie sich in der eigenen Halle nicht mehr auf die Toilette trauen.

1 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.