Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 4: Geforce RTX 3070 im Test - Benchmark-Duell mit RTX 2080 Ti und AMD

RTX 3070: 8,0 GByte VRAM unter der Lupe

Bereits im Falle der RTX 3080 gab es Diskussionen, ob 10,0 GByte VRAM wirklich genügen. Die RTX 3090 ist davon nicht betroffen, weil sie üppige 24,0 GByte besitzt, die RTX 3070 mit 8,0 GByte VRAM dagegen um so mehr.

Wir haben uns sowohl in den Benchmark-Titeln unseres aktuellen Testsystems als auch in den erst relativ kurze Zeit auf dem PC erhältlichen Spielen Flight Simulator und Horizon Zero Dawn die Reservierung des Videospeichers mit einer RTX 3080 näher angesehen.

Videospeicher-Reservierung in acht Titeln

In der hohen 4K-Auflösung liegt die VRAM-Reservierung bei zwei von unseren acht Test-Titeln höher als 8,0 GByte (Horizon Zero Dawn, Microsoft Flight Simulator). In den anderen Spielen bleibt mit Ausnahme von Metro Exodus gleichzeitig kein großer Puffer mehr vorhanden (ca. 1,0 bis 2,0 GByte).

Reduzieren wir die Auflösung auf 2560x1440 (WQHD), sinkt der reservierte Videospeicher um etwa 1,0 bis 1,5 GByte. Der Durchschnitt beträgt damit in WQHD etwa 5,8 GByte, in Full HD sind es nochmal ungefähr 0,4 GByte weniger.

Faktor Raytracing: Die Messungen aus dem Diagramm oben wurden ohne Raytracing durchgeführt. Ist Raytracing (RT) aktiviert, steigt die VRAM-Reservierung in Battlefield 5 (RT-Reflexionen) moderat um etwa 0,3 GByte. In Metro Exodus (RT-Beleuchtung) und Shadow of the Tomb Raider (RT-Schatten) fällt der Zuwachs mit Werten im Bereich von 0,6 bis etwa 1,3 GByte höher aus.

Videospeicher: Reservierung vs. Bedarf

Mit Tools wie Hardware Info oder dem MSI Afterburner ist es möglich, sich die Reservierung des VRAMs in Spielen per Overlay anzeigen zu lassen (siehe auch unseren unten verlinkten Guide dazu). Dass eine bestimme Menge an VRAM dort angezeigt wird, bedeutet allerdings nicht automatisch, dass es mit weniger VRAM zu Problemen kommt.

Solche Probleme äußern sich im Falle von zu wenig Videospeicher eher nicht in sinkenden durchschnittlichen FPS, sondern vor allem in kurzen Einbrüchen der Framerate beziehungsweise in weniger gleichmäßigen Frametimes. Außerdem kann es sein, dass die Texturdetails automatisch reduziert werden. Die Performance soll dadurch unbeeinträchtigt bleiben, dafür bekommt ihr in solchen Fällen aber häufiger unscharfe Texturen zu sehen.

FPS & PC-Auslastung - On-Screen Display in Spielen einrichten   14     7

Mehr zum Thema

FPS & PC-Auslastung - On-Screen Display in Spielen einrichten

Wird der VRAM für die RTX 3070 zum Problem?

Es ist zwar durchaus denkbar, dass die 8,0 GByte VRAM der RTX 3070 in Einzelfällen nicht mehr für eine völlig reibungslose Performance oder die Darstellung der höchsten Texturdetails genügen, wenn etwa in 4K mit maximalen Grafikeinstellungen (und Raytracing) gespielt wird. Wir gehen aber nicht davon aus, dass das mittelfristig häufiger der Fall sein wird.

Bis 8,0 GByte VRAM in einer großen Zahl von Fällen nennenswerte Schwierigkeiten mit sich bringen, könnte die RTX 3070 in den entsprechenden Titeln gleichzeitig ohnehin nicht mehr genügend Leistung für die jeweiligen Einstellungen bieten.

Was ihr genau an PC-Hardware für die RTX 3070 braucht und welcher Spielertyp für einen Kauf der neuen Nvidia-Grafikkarte in Frage kommt, lest ihr im Upgrade-Guide:

RTX 3070 Upgrade-Guide: Diese Hardware braucht ihr für die Nvidia-GPU   48     10

Mehr zum Thema

RTX 3070 Upgrade-Guide: Diese Hardware braucht ihr für die Nvidia-GPU

Schwer vorherzusehende Zukunft: Sichere Aussagen darüber, wie sich die Anforderungen von Spielen verändern und in welchem Tempo das geschieht, sind allerdings schwer zu treffen. Auch die neuen Konsolen könnten dabei eine Rolle spielen. Sie besitzen jeweils 16,0 GByte RAM, wovon allerdings eine bestimmte Menge für das Betriebssystem reserviert ist (im Falle der Xbox Series X etwa 2,5 GByte).

Insgesamt können wir die RTX 3070 für das Spielen in Auflösungen bis zu WQHD bedenkenlos empfehlen. Auch in 4K sollten die 8,0 GByte in den meisten Fällen unserer Einschätzung nach mindestens die nächsten zwei, drei Jahre genügen. Gleichzeitig können wir aber nachvollziehen, wenn sich Spieler grade für diese sehr hohe Auflösung etwas mehr VRAM wünschen würden.

Legt Nvidia beim VRAM nach?

Nach aktuellem Stand ist eher nicht damit zu rechnen, dass Nvidia wie ursprünglich vermutet zeitnah eine Version der RTX 3070 mit 16,0 GByte VRAM (und der RTX 3080 mit 20,0 GByte) anbieten wird. Da Konkurrent AMD allerdings mit Big Navi wohl auf bis zu 16,0 GByte setzt und im Laufe des nächsten Jahres Super-Modelle von Nvidia wie im Falle der RTX-2000-Reihe erscheinen könnten, ist das Thema »Mehr VRAM für RTX 3000« noch nicht gänzlich zu den Akten zu legen.

Jüngste Gerüchte sprechen unter anderem von einer RTX 3070 Ti, die wie die RTX 3080 über 10,0 GByte VRAM verfügen soll. Offiziell bestätigt sind RTX-3000-Modelle mit mehr VRAM bislang aber nicht.

4 von 7

nächste Seite


zu den Kommentaren (225)

Kommentare(225)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.