Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 5: Geforce RTX 3070 im Test - Benchmark-Duell mit RTX 2080 Ti und AMD

Wie laut ist die RTX 3070 Founders Edition?

Lautstärke
gemessen im schallisolierten Raum

  • Spielelast
  • Leerlauf
Testraum
38,0
38,0
39,5
38,0
Geforce RTX 2060 6.144 MByte
40,4
38,9
40,6
38,8
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
40,8
38,5
Geforce RTX 2080 8.192 MByte
41,0
38,9
Geforce RTX 3070 8.192 MByte
41,3
38,5
41,6
38,0
Asus GTX 970 DC Mini 4.096 MByte
41,6
38,5
Geforce RTX 2070 Super 8.192 MByte
42,1
39,6
42,2
39,2
Geforce RTX 3080 10.240 MByte
42,3
38,5
42,4
38,5
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
42,4
38,5
42,6
38,0
42,6
38,0
Geforce RTX 2060 Super 8.192 MByte
42,6
39,9
Geforce RTX 2080 Ti 11.264 MByte
42,6
38,9
42,6
39,6
Geforce GTX 1080 Ti 11.264 MByte
43,6
38,5
Radeon RX Vega 56 8.192 MByte
47,7
38,5
Radeon RX 5700 8.192 MByte
48,0
39,0
Radeon RX 5700 XT 8.192 MByte
48,2
39,0
Radeon RX Vega 64 8.192 MByte
48,4
38,5
  • 0,0
  • 10,0
  • 20,0
  • 30,0
  • 40,0
  • 50,0

Spielelast abzüglich Basiswert
Werte abzüglich des Ergebnis im Testraum ohne Geräuschquelle (38 dBA) zur besseren Veranschaulichung der Unterschiede

  • Spielelast
Geforce RTX 2060 6.144 MByte
2,4
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
2,8
Geforce RTX 2080 8.192 MByte
3,0
Geforce RTX 3070 8.192 MByte
3,3
Asus GTX 970 DC Mini 4.096 MByte
3,6
Geforce RTX 2070 Super 8.192 MByte
4,1
Geforce RTX 3080 10.240 MByte
4,3
4,4
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
4,4
Geforce RTX 2060 Super 8.192 MByte
4,6
4,6
Geforce RTX 2080 Ti 11.264 MByte
4,6
Geforce GTX 1080 Ti 11.264 MByte
5,6
Radeon RX Vega 56 8.192 MByte
9,7
Radeon RX 5700 8.192 MByte
10,0
Radeon RX 5700 XT 8.192 MByte
10,2
Radeon RX Vega 64 8.192 MByte
10,4
  • 0,0
  • 4,0
  • 8,0
  • 12,0
  • 16,0
  • 20,0

Die Founders Edition der RTX 3070 setzt nicht auf die spezielle Lüfter-Anordnung der RTX 3080 und 3090 mit je einem Modell an der Vorder- und der Rückseite. In Sachen Lautstärke schneidet sie in unseren Messungen mit einem Wert von 41,3 dB(A) dennoch sehr gut ab und bleibt damit sogar etwas leiser als die anderen beiden RTX-3000-Modelle.

Die Temperaturen liegen bei unserem offenen Testaufbau unter Spielelast gleichzeitig im Bereich von knapp über 70 Grad und sind damit aus unserer Sicht völlig unbedenklich.

Problemfall Spulenfiepen: Ebenfalls sehr erfreulich ist die Tatsache, dass bei unserem Testmodell nur ein sehr geringes Spulenfiepen bei besonders hohen FPS-Zahlen zu hören ist. Allgemeine Aussagen zu diesem Phänomen sind aber kaum zu treffen, da sich die Erfahrungen von Modell zu Modell unterscheiden können.

Effizienz im Vergleich mit 3080 und Turing

Leistungsaufnahme
Anno 1800, DirectX 12, WQHD, Detailstufe »Sehr hoch«

  • gesamtes Testsystem
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
170
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
206
Geforce GTX 970 4.096 MByte
207
Geforce RTX 2060 6.144 MByte
229
Radeon RX 5700 8.192 MByte
235
252
Radeon RX 5700 XT 8.192 MByte
275
282
Radeon RX Vega 56 8.192 MByte
288
Geforce RTX 2080 8.192 MByte
295
Geforce RTX 3070 8.192 MByte
306
307
Geforce GTX 1080 Ti 11.264 MByte
319
Geforce RTX 2080 Ti 11.264 MByte
353
Radeon RX Vega 64 8.192 MByte
359
Geforce RTX 3080 10.240 MByte
422
460
  • 0
  • 92
  • 184
  • 276
  • 368
  • 460

Energieeffizienz
Anno 1800, DirectX 12, WQHD, Detailstufe »Sehr hoch«

  • gesamtes Testsystem
Geforce RTX 3070 8.192 MByte
2,9
Geforce RTX 3080 10.240 MByte
3,1
3,2
Geforce RTX 2080 Ti 11.264 MByte
3,3
3,3
Geforce RTX 2080 8.192 MByte
3,3
3,4
Radeon RX 5700 8.192 MByte
3,5
Geforce GTX 1080 Ti 11.264 MByte
3,6
Radeon RX 5700 XT 8.192 MByte
3,7
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
3,8
Geforce RTX 2060 6.144 MByte
3,8
3,8
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
4,2
Radeon RX Vega 56 8.192 MByte
5,5
Radeon RX Vega 64 8.192 MByte
5,9
Geforce GTX 970 4.096 MByte
6,2
  • 0,0
  • 1,6
  • 3,2
  • 4,8
  • 6,4
  • 8,0

Die RTX 3080 und 3090 sind zwar grundsätzlich effiziente Grafikkarten, der Verbrauch des gesamten Testsystems liegt mit Werten von über 400 Watt aber dennoch jeweils sehr hoch. Im Falle der (langsameren) RTX 3070 sind es dagegen etwa 100 Watt weniger.

Der Rechner mit der ähnlich schnellen RTX 2080 Ti genehmigt sich 50 Watt mehr. Damit erweist sich die RTX 3070 insgesamt als die bislang effizienteste Grafikkarte in unserem Testfeld.

Für wen eignet sich die RTX 3070?

Die Founders Edition der RTX 3070 liefert in unserem Test ein sehr gutes Gesamtpaket ab, das mit hoher Leistung bei moderaten Energiebedarf und geringer Lautstärke unter Last besticht. Der Kauf der RTX 3070 und der anderen 3000er-Modelle lohnt sich aus unserer Sicht aber nur für jeweils bestimmte Spieler-Typen.

Geforce RTX 3070

  • WQHD-Spieler, die Wert auf möglichst hohe FPS legen / genügsamere 4K-Spieler:
    Die RTX 3070 eignet sich am besten für das Spielen in WQHD mit sehr hohen Bildwiederholraten. In 4K sind Werte im Bereich von 60 fps auch bei maximalen Details zuverlässig erreichbar. Für Full HD ist die RTX 3070 dagegen fast schon überdimensioniert.

Geforce RTX 3080

  • 4K-Spieler, die deutlich mehr als 60 fps wollen:
    Legt ihr Wert auf besonders hohe Bildraten bei möglichst maximalen Details, ist die RTX 3080 eine sehr gute Wahl. Das lohnt sich primär dann, wenn ihr auch einen hochauflösenden Monitor mit entsprechend hoher Bildwiederholrate besitzt. Wer in Full HD spielt, braucht dagegen keine RTX 3080 und selbst in WQHD ist sie oft unterfordert.

    » Hier geht es zum Test der RTX 3080

Geforce RTX 3090

  • High-End-Enthusiasten, die das Schnellste vom Schnellen wollen:
    Wer in 4K oder höheren Auflösungen (beziehungsweise auf mehreren hochauflösenden Monitoren) spielt, keine Kompromisse bei den Grafikeinstellungen und Raytracing eingehen will und die aktuell schnellste Grafikkarte für Spieler möchte, der kommt an der RTX 3090 nicht vorbei. Muss es nicht das absolute Maximum sein, ist die RTX 3080 dagegen die deutlich vernünftigere Wahl.

    » Hier geht es zum Test der RTX 3090

Sehr spannend bleibt gleichzeitig, was AMD mit Big Navi als Antwort zu bieten hat. Die Vorstellung erfolgt bereits am 28. Oktober. Alles Wichtige dazu erfahrt ihr auf GameStar.de, sobald es soweit ist.

5 von 7

nächste Seite


zu den Kommentaren (223)

Kommentare(223)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.