Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Genesis Rising im Test

Als Menschengeneral hetzen Sie genmanipulierte Fleisch-Raumschiffe auf missgünstige Außerirdische. Ein grotesk-erfrischender Ansatz, der allerdings unter diversen Designmacken leidet.

19.04.2007 15:46 Uhr

Ein mit Sägespänen gefülltes Klonschaf, das in einem schottischen Museum verstaubt. So sieht der bislang größte Triumph menschlicher Biotechnologie aus. Darüber können die Erdenbewohner der Zukunft nur müde lächeln; erst recht, wenn’s nach Genesis Rising geht: Im Echtzeit-Strategiespiel kurvt die Menschheit in organischen Schiffen durchs All, die wie Stechmücken aus Fleisch aussehen. Somit ist Genesis Rising das erste Weltraumspiel, in dem die irdischen Raumer ekliger wirken als die der Außerirdischen. Auch spielerisch hat der Titel Überraschungen parat. Allerdings nicht nur gute.

1 von 6

nächste Seite



Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen