Ist Genshin Impact ein verblüffend cooles Open-World-Rollenspiel - oder dreiste Lootbox-Abzocke?

Überall trendet gerade Genshin Impact. Zig Anfragen, wo man das Ding für PC herunterladen kann, was sich dahinter verbirgt und so weiter. Doch die Antwort ist kompliziert.

von Dimitry Halley,
28.09.2020 13:49 Uhr

Update am 4. Oktober: Wir haben den Artikel um unseren Eindruck zum Pay2Win-Gacha-System erweitert. Mehr dazu weiter unten. Außerdem gibt's inzwischen unseren Test mit Wertung zu Genshin Impact:

Genshin Impact: Ein Open-World-Traum, der sich selbst manipuliert   88     18

Mehr zum Thema

Genshin Impact: Ein Open-World-Traum, der sich selbst manipuliert

Genshin Impact drückt so viele richtige Knöpfchen, dass man fast schon aus Prinzip misstrauisch wird. Open World, Rollenspiel, fetzige Kämpfe, schicke Optik, es lernt sehr offensichtlich von Genre-Primus The Legend of Zelda: Breath of the Wild - und dann ist es auch noch kostenlos!

Kein Wunder, dass Genshin Impact allmählich die Runde macht. Am Release-Tag trendet das Rollenspiel im deutschen Twitter-Kosmos, zahlreiche YouTuber hauen Video für Video raus, bei Twitch wird es aktiver geschaut als Counter-Strike (Platz 3 insgesamt), auf GameStar.de landen viele Suchanfragen. Also liefern wir!

Denn Genshin Impact ist kein triviales Spiel. Auf Basis der ersten Gameplay-Videos und Beta-Eindrücke zeichnet sich ein kurioses Bild: Entweder haben wir's hier mit einem tollen Open-World-Rollenspiel zu tun - oder einer dreisten Lootbox-Abzocke. Also beantworten wir die Frage der Fragen.

Die wichtigsten Infos zum Einstieg in Genshin Impact gibt's übrigens bei den Kollegen von MeinMMO. Einen Überblick über die besten Tipps zu Genshin Impact findet ihr bei GameStar Plus:

Genshin Impact Guide: Neun Tipps, die euch den Einstieg erleichtern   35     7

Mehr zum Thema

Genshin Impact Guide: Neun Tipps, die euch den Einstieg erleichtern

Wo gibt's Genshin Impact für PC? Auf Steam finde ich's nicht

Falls ihr euch fix selbst ein Bild machen wollt, könnt ihr Genshin Impact kostenlos herunterladen und spielen - allerdings nicht über Steam. Das Spiel wird über einen eigenen Client auf der offiziellen Homepage vertrieben.

Was ist Genshin Impact überhaupt?

Genshin Impact ist ein Open-World-Rollenspiel, in dem ihr als einer von zig möglichen Charakteren eine riesige Fantasy-Welt erkundet. Wer bei Anime-Klischees prompt Allergieausschläge bekommt, mag sich von der Optik abschrecken lassen, doch die ersten Stimmen sind sich einig: Das Ding ist auch im weiten Genre-Vergleich eine ziemlich spaßige Angelegenheit.

Genshin Impact: Gameplay-Trailer zum Release des Open-World-RPGs 1:57 Genshin Impact: Gameplay-Trailer zum Release des Open-World-RPGs

Die Open World bietet eine beeindruckende Freiheit. Wie in Breath of the Wild könnt ihr überall hin, jeden Berg erklimmen, jede Hütte erkunden. Wind und Wetter werden interaktiv simuliert. Ihr könnt Seen gefrieren, euch vom Wind durch die Lüfte treiben lassen, Sachen in Brand stecken. Und das weitet sich auch auf die fetzigen Kämpfe aus: Angreifenden Mobs verkokelt ihr prompt die Holzschilde, Feuerfeinde werden indes im Regen völlig ohnmächtig.

Und dann gibt es anders als in Breath of the Wild zig unterschiedliche Charaktere, mit denen ihr die Dungeons und Bereiche der Open World abklappert. Im Gameplay-Kern steckt dabei mehr klassisches Rollenspiel als in Zelda: Ihr levelt jede einzelne Figur und verbessert damit eure Chancen im Kampf. Und eine Story gibt's natürlich auch, zu der können wir allerdings aktuell noch nichts sagen. Apropos unterschiedliche Charaktere ...

Ist Genshin Impact Abzocke?

Genshin Impact setzt als Free2Play-Titel auf das sogenannte Gacha-System. Ohne da jetzt zu sehr ins Detail zu gehen: Im Prinzip funktioniert es wie Lootboxen. Mit Premium-Währung, die ihr euch entweder mühsam erspielt oder für echtes Geld kauft, bezahlt ihr die Chance auf gute Waffen und/oder Charaktere.

Die Drop-Raten für die besten 5-Sterne-Figuren und -Waffen fallen ziemlich happig aus. Happig im Sinne von »niedrig«. Jeder Griff in die Wundertüte kostet 160 sogenannte Primogens, umgerechnet etwa 3 Euro. Ihr habt dann eine 0,6-prozentige Chance, das 5-Sterne-Item zu zücken. Nach 90 Pech-Versuchen gibt's garantiert ein 5-Sterne-Item. Uff.

Obwohl ihr euch die Wundertüten auch kostenlos erspielen könnt, liegt natürlich auf der Hand: Genshin Impact will euch mit seinen Drop-Raten idealerweise in den Geldbeutel greifen. Klar, die Entwickler wollen ja von was leben. Die spannende Frage ist also gar nicht, ob das Spiel Kostenfallen enthält, sondern viel mehr, wie relevant das Gacha-System für den Rest des Spiels ausfällt. Oder anders: Brauche ich 5-Sterne-Items, um die coole Story und Open World erfolgreich zu erkunden? Unsere Antwort:

Genshin Impact ist keine Abzocke, aber trotzdem nicht harmlos   363     21

Mehr zum Thema

Genshin Impact ist keine Abzocke, aber trotzdem nicht harmlos

Genshin Impact ist ein faires Free2Play-Spiel, sofern ihr keine spezielle Anfälligkeit für Gacha-Mechaniken mitbringt. Ihr könnt es komplett kostenlos und ohne Probleme durchspielen, werdet aber durchaus verleitet, einen Bedarf nach coolen neuen Figuren zu entwickeln. Deshalb die Warnung: Vorsicht vor unbedachten Mikrotransaktionen, bevor ihr klar geklärt habt, ob ein Spiel euch bewusst an der Nase herumführt. Denn es gibt da so einige fiese Tricks, mit denen euch Entwickler das Geld aus der Tasche ziehen:

Psychotricks im Ingame-Store: Das steckt dahinter   24     12

Mehr zum Thema

Psychotricks im Ingame-Store: Das steckt dahinter

Gibt es Crossplay?

Nur schnell zum Abschluss: Ja, es gibt Crossplay und Crosssave zwischen PC, Android und iOS. Lediglich die PS4-Version steht außen vor. Wer hier spielt, bleibt an die Plattform gebunden, falls er oder sie nicht wieder von vorne anfangen will.

zu den Kommentaren (440)

Kommentare(440)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.