Google Deutschland - Das meistgesuchte Spiel 2018 war Fortnite, aber Diablo schlägt Battlefield

Die Google-Suchen 2018 verraten viel über die Interessen deutscher Spieler. Dass Fortnite auf Platz 1 landet, dürfte aber die wenigsten überraschen.

von Dimitry Halley,
21.12.2018 12:40 Uhr

Man muss kein Mathe-Genie sein, um zu erahnen, dass Fortnite 2018 ein gutes Jahr hatte.Man muss kein Mathe-Genie sein, um zu erahnen, dass Fortnite 2018 ein gutes Jahr hatte.

In der Steinzeit hat man Schamanen und Seher befragt, heute liefert uns stattdessen Google all die Antworten, die wir brauchen. Die Suchmaschine liefert äußerst interessante Erkenntnisse über die Interessen der Gaming-Community. Der Konzernriese hat der GameStar jüngst eine Auswertung von Google-Suchanfragen geschickt, die 2018 von deutschen Spielern im Themenfeld Gaming gestellt wurden. Und siehe da: Auf Platz 1 thront Fortnite.

Fortnite führt die meistgesuchten Computerspiele 2018 an. Lustigerweise folgt direkt auf Platz 2 Pokémon, das 2018 mit Pokémon Go und dem erfolgreichen Switch-Launch von Pokémon Let's Go massiv an Popularität gewonnen hat. Auf Platz 3 folgt FIFA 19, das sich trotz aller Kritik an Ultimate Team im Mainstream erfolgreich behaupten kann.

Platz

Die auf Google meistgesuchten Computerspiele 2018

1

Fortnite

2

Pokémon

3

FIFA

4

Fallout

5

GTA 5

6

PUBG

7

Diablo

8

Assassin's Creed

9

Far Cry

10

Battlefield

Ebenfalls spannend: Diablo schlägt Battlefield um Längen. Im direkten Vergleich bei Google Trends liegt PUBG zudem lediglich mit einem ganz, ganz knappen Vorsprung vorne. Das hohe Suchinteresse bei Diablo ist allerdings nicht automatisch ein gutes Zeichen für Blizzard. Im November 2018 erreichte Diablo durch den kontroversen Reveal von Diablo Immortal einen Suchausschlag, den weder Battlefield 5 noch PUBG zu irgendeinem Zeitpunkt im Jahr toppen konnten.

Hier die Interessenskurven der letzten 12 Monate. Gelb ist PUBG, Rot ist Battlefield, Blau ist Diablo. PUBG rangiert mit relativem Suchinteresse von 45 lediglich einen Punkt über Diablo.Hier die Interessenskurven der letzten 12 Monate. Gelb ist PUBG, Rot ist Battlefield, Blau ist Diablo. PUBG rangiert mit relativem Suchinteresse von 45 lediglich einen Punkt über Diablo.

Als wichtigste Suchbegriffe zu Diablo waren den Leuten die Seasons und Builds von Diablo 3 trotzdem deutlich häufiger ein Anliegen als der Shitstorm um den Mobile-Ableger. Die Daten, die uns Google zur Verfügung gestellt hat, enthalten noch viele weitere interessante Infos, die wir euch in den kommenden Tagen analog zu unserer Auswertung mit auf den Weg geben wollen. Zum Beispiel drehten sich 39 der 50 meistgesehenen deutschen YouTube-Gaming-Videos um Fortnite. 39. Na Holla.

Wie verdient Fortnite eigentlich so viel Geld? - Video: Und was am Battle Pass so "clever" ist 10:03 Wie verdient Fortnite eigentlich so viel Geld? - Video: Und was am Battle Pass so "clever" ist


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen