Nach der RPG-Flut: Epic steckt 15 Millionen in das Entwickler-Tool Core

Das kostenlose Entwickler-Tool Core hat einen D&D-Wettbewerb ausgerichtet und wird jetzt von Epic mit Geld zugeworfen.

von Fabiano Uslenghi,
22.09.2020 18:00 Uhr

Mithilfe des neuen Tools namens Core kann eigentlich jeder mit einer guten Idee simple Rollenspiele in einer angemessenen Optik entwickeln. Mithilfe des neuen Tools namens Core kann eigentlich jeder mit einer guten Idee simple Rollenspiele in einer angemessenen Optik entwickeln.

Update vom 22. September 2020

Offenbar hat der D&D-Wettbewerb für Aufmerksamkeit gesorgt. Oder Epic Games hatte das Entwickler-Tool Core schon etwas länger im Blick. Wie dem auch sei: Epic Games hat heute offiziell bekannt gegeben, dass sie sage und schreibe 15 Millionen US-Dollar für Cores Entwicklerstudio Manticore Games locker machen.

Laut Pressemeldung soll diese Finanzspritze dabei helfen, das Tool zu einem »endlosen Gaming-Multiversum« aufzubauen. Hier soll viel mehr als nur Rollenspiele erschaffen werden. Auch Adventures, MMOs oder Ego-Shooter sind mit Core denkbar und dank Unreal Engine eben auch recht ansehnlich.

Frederic Descamps, der CEO von Manticore Games, zeigt sich geradezu euphorisch. Da mit Core viele Spieler die Entwicklung selbst in die Hand nehmen können, soll das Tool laut Descamps für Gaming eine ähnliche Revolution einleiten, wie Youtube für das Erstellen von Videos.

"Core stellt einen drastischen Paradigmenwechsel bei benutzergenerierten Spielen dar, der daran erinnert, wie YouTube oder Twitch die Erwartungen und Wirtschaft für Video und Streaming vollständig verändert haben."

Das sind ein paar sehr große Worte. Ob Core tatsächlich auch diesen Umbruch herbeiführen kann, sollten wir aber erst einmal abwarten. Was Core genau ist und was für Spiele damit entstehen können, erfahrt ihr anhand des kürzlich ausgetragenen D&D-Wettbewerbs.

Ursprüngliche Meldung vom 18. September

Wenn ihr von Rollenspielen nicht genug bekommen könnt, dann werft mal einen Blick in das kostenlose Entwickler-Tool namens Core. Eine recht einfach zu bedienende Editor-Software, die einem viele Teile der Spieleentwicklung dank vorgefertigter Assets und bereitgestelltem Code abnimmt. Anders als etwa der RPG-Maker setzt Core aber nicht auf Pixel-Optik, sondern auf die Unreal-Engine. Die Spiele haben also einen deutlich moderneren Look als bei der Konkurrenz.

Die Betreiber der Plattform hielten vor kurzem in Zusammenarbeit mit Wizards of the Coast (den Rechteinhaber von Dungeons & Dragons) einen Rollenspiel-Wettbewerb ab, in dessen Folge über 150 kleinere, aber kostenlose Rollenspiele entstanden sind.

Link zum YouTube-Inhalt

Worum es im Wettbewerb ging

Das Pen&Paper-System von Dungeons & Dragons bildet die Grundlage vieler Rollenspiele und war unter anderem die Inspiration für die ersten PC-Rollenspiele überhaupt. Auch einige der besten RPGs aller Zeiten, setzen für ihr Regelsystem auf verschiedene Versionen von DnD. Beispielsweise Baldur's Gate oder Neverwinter Nights.

Während des Wettbewerbs riefen die Betreiber von Core ihre Community dazu auf, sich mithilfe ihres Tools an einem DnD-Spiel zu versuchen und das Ergebnis dann einzureichen. Insgesamt wurden Geldpreise in einer Höhe von 20.000 Dollar ausgeschüttet. Es gab Platzierungen in insgesamt fünf verschiedenen Kategorien.

  1. Dungeons, Höhlen und Katakomben: Hier geht es natürlich um den Klassiker. In die Finsternis hinabsteigen und herausfinden, welche dunklen Geheimnisse und furchterregenden Schrecken dort lauern. Der Sieg in dieser Kategorie ging an das Spiel: Treasure of Baland-Ur.
  2. Die Wildnis: Wem Höhlen und Kavernen zu dunkel sind, kann in DnD auch verwunschene Wälder oder schroffe Gebirge erkunden. Der Sieg in dieser Kategorie ging an das Spiel: New Lumeria: Stillwater.
  3. Festungen und Türme: Was wäre eine mittelalterliche Fantasy-Welt ohne Burgen und Magiertürme? Hier geht es darum, diese Gebäude entweder als Ruinen oder intakt zu erforschen. Der Sieg in dieser Kategorie ging an das Spiel: Best Little Horror House.
  4. Elementare Ebenen: In DnD gibt es außerweltliche Sphären, die teilweise den fünf Elementen geweiht sind. Auch diese anderen Realitäten können von unseren Helden bereist werden. Der Sieg in dieser Kategorie ging an das Spiel: Corruption of Aurealis.
  5. Bestes Spiel: Der Hauptpreis ging an das beste Spiel allgemein. Bewertet wurde vor allem der ästhetische Anspruch, die Geschichte und ganz besonders die Interaktivität. Der Sieg in dieser Kategorie ging an das Spiel: Forgotten Cisterns.

Ihr könnt jedes dieser kleinen Rollenspiele selbst ausprobieren und müsst dafür lediglich Core runterladen und euch einen Account erstellen. Ihr könnt nach der Installation dann einfach den obigen Links folgen, und über den Play-Knopf direkt das Programm starten und loslegen. Ihr könnt euch aber auch die Hub-Welt namens Corehaven runterladen, von wo sich jeder Gewinner des Wettbewerbs einfach ansteuern lässt.

zu den Kommentaren (42)

Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.