GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Better Save Soul ist eine super Ausrede, um Graveyard Keeper noch länger zu spielen

Als morbider Friedhof-Manager erlebt ihr den Steam-Geheimtipp Graveyard Keeper im neuesten DLC von seiner besten Seite. Und von seiner schlimmsten.

von Christian Schwarz,
03.11.2021 09:00 Uhr

Für gerade mal acht Euro könnt ihr euch ins nächste Abenteuer von Graveyard Keeper stürzen. Ob das was für euch ist, erfahrt ihr im DLC-Test zum treffend benannten Better Save Soul. Für gerade mal acht Euro könnt ihr euch ins nächste Abenteuer von Graveyard Keeper stürzen. Ob das was für euch ist, erfahrt ihr im DLC-Test zum treffend benannten Better Save Soul.

Wenn man ein sehr schwarzhumoriges Spiel hat, das einen großen Reiz aus seiner morbiden Atmosphäre zieht, ist Halloween nicht der schlechteste Zeitpunkt, um neue Inhalte zu veröffentlichen. Das dachte sich wohl auch Entwickler Lazy Bear Games, die eine Woche vor dem Gruselfest überraschend eine Story-Erweiterung für ihr Friedhofwärter-Abenteuer Graveyard Keeper ankündigten.

Der auf Steam und GOG.com erhältliche DLC hört auf den Namen Better Save Soul und schlägt inhaltlich und spielmechanisch in dieselbe Kerbe wie seine Vorgänger. Inzwischen ist Halloween vorbei, wir haben uns den Bauch mit Süßigkeiten vorgestellt und nebenbei das neue kostenpflichtige Inhalts-Update für Graveyard Keeper getestet. Und das hat überraschend lange gedauert! Denn die jüngste Erweiterung macht Graveyard Keeper endgültig zum Langzeiterlebnis - wer bislang mit dem Kauf gezögert hat, sollte spätestens jetzt zuschlagen. Mehr Spielzeit pro Euro gibt's kaum woanders!

76
Graveyard Keeper: Better Save Soul
Konsequente Fortsetzung des Hauptspiels im Guten wie im Schlechten. Tolle Figuren und morbider Humor, es braucht aber viel Geduld.
Passt zu euch, wenn ...
  • ... ihr einfach nicht genug von Graveyard Keeper bekommt.
  • ... euch der abgedrehte Humor der Serie zusagt.
Passt nicht zu euch, wenn ...
  • ... ihr grundlegende Verbesserungen an Spielprinzip und Komfort erwartet.

Nacht der lebenden Toten

Eigentlich kann unseren namenlosen Graveyard Keeper nichts mehr überraschen. Schließlich landet er nach einem Verkehrsunfall in einer mittelalterlichen Fantasy-Welt mit Hexen, Inquisition, sprechenden kommunistischen Eseln und weiteren obskuren Gestalten. Dort soll er den Friedhof wieder auf Vordermann bringen, die zahlreichen Toten würdevoll beerdigen und Predigten abhalten.

Im Laufe seiner Karriere bewirtschaftet er genretypisch aber auch seinen eigenen Bauernhof, stellt Alkohol und Nahrung her, eröffnet schließlich seine eigene Bar und baut ein Flüchtlingslager für die vor der Inquisition geflohen Adligen auf – meist in Begleitung seine Sidekicks, dem vorlauten alkoholabhängigen Totenschädel Gerry.

Ein sich plötzlich bewegender Leichensack ist unser Einstieg in die circa neunstündige Kampagne von Better Save Soul. Ein sich plötzlich bewegender Leichensack ist unser Einstieg in die circa neunstündige Kampagne von Better Save Soul.

Also, was soll so einen Mann noch überraschen? Eben! Daher nimmt er es auch gelassen zur Kenntnis, als sich eines Abends ein angelieferter Leichensack plötzlich zu bewegen anfängt. »Oh, der Arme. Der wird wohl gerade erst gestorben sein. Den lasse ich erstmal liegen zum Abkühlen«, lautet die pragmatische Reaktion. Fans geht dabei das Herz auf, denn der schwarze Humor und die ausgezeichneten Dialoge sind auch in Better Save Soul wieder mit von der Partie. Als der Leichensack dann aber unüberhörbar um Hilfe ruft, haben wir doch ein Einsehen und öffnen ihn.

Zum Vorschein kommt Euric und seine Geschichte ist so abgedreht, wie sie wohl nur in Graveyard Keeper passieren kann. Als ehemaliger Richter der Stadt hatte er die Nase vom dortigen Leben gestrichen voll und musste, um sich rauszuschmuggeln, seinen eigenen Tod vortäuschen. Jetzt will er seine Seele von allen Sünden reinwaschen, was natürlich nur in einer aufwändigen und aberwitzigen Prozedur gelingt. Und ratet mal, wer sich darum kümmern soll?

Der Autor
Christian Schwarz kommt von Graveyard Keeper einfach nicht los. Gerade mal einen Monat ist es her, dass er die Erkenntnisse seines 90 Stunden umfassenden Savegames in einem großen Nachtest aller bis dato erschienenen Erweiterungen des ursprünglich 2018 veröffentlichten Überraschungshits gebündelt hat. Nun ist der nächste DLC erschienen und für Christian fühlt es sich an, als ob er wieder nach Hause kommt. Nur, dass sein Zuhause eine Leichenhalle ist. Home sweet home.

Seelen, sonst gibt's Saures!

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.


Kommentare(16)

Nur angemeldete Plus-Mitglieder können Plus-Inhalte kommentieren und bewerten.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.