GTA 5 in 8K zeigt, wie viel sich noch immer aus der Grafik rausholen lässt

Mit sportlicher Hardware und aufwendigen Shadern sieht GTA 5 trotz guter Grafik 2021 noch besser aus. Das zeigt das neueste Video von Digital Dreams.

von Vali Aschenbrenner,
24.08.2021 16:29 Uhr

Klar, GTA 5 hat mittlerweile schon ein paar Jährchen auf dem Buckel. Im direkten Vergleich mit vielen modernen Titeln kann sich der Rockstar-Titel aber noch immer sehen lassen. Vielleicht nicht mehr unbedingt aufgrund der durchaus stattlichen Grafik, dafür aber aufgrund des unverschämt hohen Detailgrads der offenen Spielwelt.

Wie GTA 5 in 8K und mit Raytracing aussieht

Dass sich aus der Grafik von Grand Theft Auto 5 heute auch noch eine Menge rausholen lässt, zeigt das neueste Video des YouTube-Kanals Digital Dreams. Dessen Videos sind dafür bekannt, Videospiele mithilfe von aufwendigen Mods in neuem Glanz, 4K oder sogar 8K und mit Raytracing erstrahlen zu lassen - wie zum Beispiel The Witcher 3, das Gothic Remake oder Kingdom Come: Deliverance, ihr kennt das Spiel.

Jetzt knöpft sich Digital Dreams erneut GTA 5 vor und - was soll man anderes sagen - das Endergebnis sieht dank 8K und Raytracing schlichtweg fantastisch aus. Im folgenden Video bestechen vor allem die aufwendigen Wettereffekte, das realistische Spiel von Licht und Schatten, eine spektakuläre Kantenglättung und … ach, schaut doch einfach selber mal rein:

Link zum YouTube-Inhalt

Und ja, in seiner besten Qualität könnt ihr das Video wahrscheinlich gar nicht angucken. Immerhin muss euer Bildschirm überhaupt erstmal in der Lage sein, 8K darzustellen und dann spielt zusätzlich die hohe Datenmenge eine Rolle. Ihr benötigt also allemal einen ordentlichen PC mit entsprechend schneller CPU und Grafikkarte, sowie einen Mediaplayer, der mitmacht.

Euer GTA 5 kann genauso aussehen - für einen Preis

Allerdings könnt ihr euch ebenfalls selbst daran versuchen, euer eigenes GTA 5 in 8K mit Raytracing laufen zu lassen - wenn ihr euch denn traut. Wie gewohnt listet Digital Dreams transparent in der Videobeschreibung auf, was für Mods und Shader zum Einsatz kommen.

Die fallen im Gegensatz zu vielen vorangegangenen Mods allesamt kostenpflichtig aus, da sie nur über Patreon-Seiten zugänglich sind, die eine Spende beziehungsweise ein Abo voraussetzen. Falls ihr Interesse habt, schaut einfach mal bei den entsprechenden Patreons von Digital Dreams, Nb.Design und Razed vorbei.

Welche PC-Hardware für das Video verwendet wurde, gibt Digital Dreams ebenfalls an - und die ist natürlich nicht von schlechten Eltern:

  • Mainboard: Asus Prime x470-Pro
  • CPU: Ryzen 3900x mit 4,5 Ghz auf allen Kernen
  • RAM: Corsair Vengeance 32 GB
  • GPU: Asus TUF RTX3090 @2100mhz
  • SSD: Crucial mx500 2TB
  • HDD: Seagate Barracuda 4TB
  • CPU-Kühlung: Corsair Hydro H100x
Alles, was wir bisher über GTA 6 wissen   142     5

Mehr zum Thema

Alles, was wir bisher über GTA 6 wissen

Am 11. November 2021 erscheint übrigens die NextGen-Version von GTA 5, von der auch PC-Spieler profitieren soll. Die dürfte allemal die Wartezeit auf GTA 6 verkürzen, mit dem Insider nicht vor 2024/25 rechnen. Was wir bisher über das nächste Grand Theft Auto wissen, könnt ihr in unserem umfangreichen Info-Artikel nachlesen.

zu den Kommentaren (18)

Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.