Half-Life: Alyx soll so umfangreich werden wie Half-Life 2

In einer Fragestunde auf Reddit hat Valve verraten, wie lange ihr an Half-Life: Alyx sitzen werdet und welche Features man in den VR-Shooter einbaut.

von Mathias Dietrich,
23.01.2020 12:15 Uhr

Half-Life: Alyx ist das erste Spiel der Reihe seit 13 Jahren. Half-Life: Alyx ist das erste Spiel der Reihe seit 13 Jahren.

Valve hat sich auf Reddit den Fragen der Half-Life-Fans gestellt und dabei einige Details zu Half-Life: Alyx und dessen Entwicklung bekannt gegeben. Das Team äußert sich so zum Beispiel über den Umfang des VR-Shooters: Die bisherigen Tester sollen zum Durchspielen so lange benötigt haben, wie für Half-Life 2 selbst.

Wie lang wird Half-Life Alyx? Der Seite Howlongtobeat zufolge lässt sich die Story von Half-Life 2 in 13 Stunden beenden. Wer hingegen wirklich alles sehen will, kann bis zu 20 Stunden mit dem Spiel verbringen. Für Valves VR-Spiel solltet ihr also mit ähnlichen Zeiten rechnen.

Alyx ohne Arme und Headcrabs im Eimer

Auch zum Gameplay gibt es neue Informationen. So erklärte das Team, wieso Alyx nur aus zwei Händen besteht: Den Spielern soll das gar nicht auffallen. Wenn man sie hingegen darstellt, blockiert das die Sicht, was sehr störend sein soll. Deswegen hat man sie unsichtbar gemacht und nutzt nur die simulierte Position, um unmögliche Aktionen wie zum Beispiel das Schließen eines Schubfachs über dem Handgelenk zu verhindern.

Rettet die Headcrabs! Ihr werdet die Möglichkeit haben, Headcrabs mit nicht tödlichen Methoden außer Gefecht zu setzen. Kurz gesagt, könnt ihr einen Eimer über sie stülpen. Die Krabben bewegen sich dann samt Eimer weiter, können euch aber nicht mehr anspringen. Ein Feature, dass sehr viele der Tester als Bug meldeten.

Das gab das Team noch bekannt

  • Kampf mit einer Hand: Ihr könnt die Waffen im Spiel mit zwei Händen bedienen und so stabilisieren. Allerdings will das Team, dass eine Hand stets für andere Aktionen frei bleibt, um zum Beispiel die Gravity-Handschuhe einzusetzen oder eine Taschenlampe zu nutzen.
  • Option für Linkshänder und Einarmige: Neben einer Option für Linkshänder will Valve auch Personen mit nur einem Arm das Spielen ermöglichen.
  • Alyx schweigt nicht: Im Gegensatz zu Gordon Freeman, spricht Alyx und ist damit der erste Hauptcharakter von Half-Life, der das tut.
  • Wiedersehen mit alten Bekannten: Der bisher veröffentlichte Trailer zeigte noch nicht alle Charaktere, denen ihr im Spiel begegnen werdet. Ihr werdet noch weitere wiedersehen.
  • Inventar: Es gibt verschiedene Inventarsysteme. Alle konzentrieren sich darauf, dass ihr die Spielwelt nicht aus den Augen verliert. Bestimmte Gegenstände könnt ihr so in Taschen an eurem Handgelenk verstauen und auch die Waffenauswahl ist an eurer Waffenhand.

Valve erklärt, dass die Arbeiten an Half-Life: Alyx bereits abgeschlossen sind. Es steht nur noch Polishing an. Damit dürfte sich der Release im März 2020 nicht verschieben.

Mehr zum Thema


Kommentare(78)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen