Halo Infinite: Die große Xbox-Demo lief auf dem PC - und das ist ein gutes Zeichen

Bei Microsofts Xbox Game Showcase war auch Halo Infinite zu sehen, allerdings auf einem PC statt auf der Xbox Series X. Das macht Hoffnung auf eine gute PC-Version.

von Nils Raettig,
24.07.2020 12:40 Uhr

Das frische Gameplay zu Halo: Infinite stammt von einem Windows-Rechner. Das frische Gameplay zu Halo: Infinite stammt von einem Windows-Rechner.

Halo ist seit jeher ein Vorzeigetitel für Microsofts Xbox, das gilt auch für den neuesten Teil Halo: Infinite und die kommende Xbox Series X. Das Gameplay zu dem Spiel vom Xbox Game Showcase lief allerdings nicht auf der Konsole, sondern auf einem PC.

Grundsätzlich ist es nicht so ungewöhnlich, dass Demos von Konsolen-Titeln auf PC-Hardware gezeigt werden. Das gilt umso mehr, wenn die entsprechende Konsole noch nicht auf dem Markt ist und das Spiel wie Halo: Infinite auch für den PC erscheint. Für die aktuelle Xbox kommt es übrigens ebenfalls.

»Repräsentativ für die Erfahrung auf der Xbox Series X«: Wie unter anderem pcgamesn.com berichtet, geht Microsoft nicht genauer auf die Hardware des Demo-PCs ein. Es heißt lediglich, dass er eine vergleichbare Spielerfahrung wie auf der Konsole ermögliche.

Das dürfte sich vor allem auf die Auflösung und die Bildrate beziehen. Halo: Infinite soll auf der Xbox Series X in 4K mit 60 fps laufen. Die geplante Windows-Version dürfte dagegen noch mehr Bilder pro Sekunde ermöglichen, sofern die Hardware schnell genug ist.

Ein gutes Zeichen für die PC-Version: Dass Microsoft Monate vor Release des Spiels rund laufendes Gameplay vom PC veröffentlicht, macht sehr berechtigte Hoffnung auf eine technisch einwandfreie PC-Version, wie wir es beispielsweise auch von den neuesten Teilen der Gears-Reihe kennen.

Optisch kann das Gameplay im folgenden Trailer viele Spieler aus nachvollziehbaren Gründen nicht überzeugen. Insgesamt wirkt die Grafik etwas detailarm, vor allem in Bezug auf die Texturen und die Objektvielfalt. Dabei ist zu bedenken, dass Halo:Infinite auch für die aktuelle Xbox-Generation erscheint.

Halo Infinite - Das erste Gameplay ist endlich da! 8:57 Halo Infinite - Das erste Gameplay ist endlich da!

Welche PC-Hardware ist zur Xbox Series X vergleichbar?

Die Hardware von Konsolen nähert sich PCs immer stärker an, wie unser Artikel »PS5 vs. Xbox Series X vs. PC im Specs-Vergleich - Wer hat wo die Nase vorn?« zeigt. Dadurch lässt sich recht gut abschätzen, auf welche Kern-Hardware Microsoft vermutlich für den Demo-PC gesetzt hat.

  • Der Prozessor: Die CPU der Xbox Series X mit Zen-2-Architektur stammt von AMD, besitzt acht Kerne, 16 Threads und taktet mit 3,8 GHz (bei 16 Threads 3,6 GHz. Das entspricht ungefähr einem aktuellen Ryzen 7 3700X für Desktop-PCs.
  • Die Grafikkarte: Auch die Grafikkarte mit RDNA2-Architektur stammt von AMD, im Desktop-Bereich gibt es aber noch kein Modell mit der neuen Architektur. Die Leistung liegt bei 12,14 Teraflops, während AMDs aktuelles Top-Modell Radeon RX 5700 XT auf 9,75 Teraflops kommt.

Microsoft hat also entweder bereits Zugang zu passenden Desktop-Modellen von AMD, die im vierten Quartal 2020 erwartet werden (siehe die folgende News) - oder einfach auf Nvidias Flaggschiff RTX 2080 Ti gesetzt, um die höchstmögliche Performance und damit garantiert stabile 60 fps zu gewährleisten.

AMD Big Navi: 16 GByte VRAM könnten neuer Standard werden   153     5

Mehr zum Thema

AMD Big Navi: 16 GByte VRAM könnten neuer Standard werden

Die 2080 Ti liegt bei 13,45 Teraflops. Allerdings sind diese Angaben bei Hardware mit unterschiedlicher Architektur wie im Falle von Grafikkarten von AMD und von Nvidia nur bedingt miteinander vergleichbar.

Wann erscheint Halo Infinite? Einen genaueren Release-Termin als Ende 2020 gibt es bislang weder für Halo: Infinite noch für die Xbox Series X.

zu den Kommentaren (107)

Kommentare(107)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen