Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Hearthstone: Heroes of Warcraft - WoW-Helden an Deck

Deckbalance ist wichtig, führt aber nicht zum Sieg

Ein ausbalanciertes Deck ist wirklich wichtig in Hearthstone. Wer zu viele Zauber oder zu viele teure Monster hat, verliert bevor es richtig losgegangen ist. Außer wir finden einen Kniff, um so ein erfolgreiches Deck doch möglich zu machen. Und das macht Hearthstone auch aus. Basteln am Deck, rumprobieren, an Ideen feilen. Schon jetzt schwirren unterschiedlichste Decks durchs Netz.

Hearthstone: Heroes of Warcraft - Cinematic-Trailer zum Trading Card Game 1:11 Hearthstone: Heroes of Warcraft - Cinematic-Trailer zum Trading Card Game

Dazu kommen die tollen Karten. Die Designer haben sich hingesetzt und Karten geschaffen, die digital überhaupt erst möglich sind. Der Drache Nordormu sorgt zum Beispiel dafür, dass ein Zug nur 15 Sekunden lang sein darf (anstatt 90 Sekunden). Diese Karte gehört natürlich zu den seltensten Karten.

Andere Karten sind so gestaltet, das wir oder unsere Gegner ihre clevere Strategie über den Haufen werfen müssen oder wir im letzten Moment doch noch gewinnen oder verlieren. Wir sind uns sicher, dass unsere Gegner sich die Haare ausgerissen haben, als wir mit dem Drachen Alextrasza unser Leben von 1 auf 15 pumpten (Wir starten jede Runde mit 30 Lebenspunkten) und ihn dann besiegten.

Einige der Karten werden die Spieler hassen, andere lieben. Diese Emotionen übertragen sich auch in die Duelle von Hearthstone. Da ist man sich des Sieges sicher, dann spielt der Gegner diese eine Karte, die alles zunichte zu machen scheint. Man gerät automatisch ins Schwitzen. Das Herz rast. Und dann zieht man genau die Karte, die einen rettet und das Match besiegelt.

Free2Play-Modell & Arena-Kämpfe

Hearthstone ist Blizzards erstes Free2Play-Spiel. Echtes Geld wird für die Trading-Card-üblichen Booster Packs und für die Arena fällig. Die Booster Packs liefern je fünf neue zufällige Karten, darunter auch besonders mächtige seltene und legendäre Karten. Diese Karten-Pakete können über die Ingame-Währung Gold gekauft werden, die man sich entweder mit dem Erfüllen täglicher Quests verdient, für gewonnene Matches bekommt oder eben für echtes Geld kauft. Es dauert allerdings durchaus lange, bis man genug Gold für ein neues Booster-Pack erspielt hat. Alle Karten-Pakete, die man sich jetzt in der Beta bereits kauft, bleiben nach dem Release erhalten. (Anm. der Redaktion: Es gibt einen Beta-Wipe, allerdings erhält man das bereits ausgegebene Geld als Gold im Spiel zurück).

Und dann gibt es da noch die Arena. In die muss man sich einkaufen und kann dann so lange gegen andere Spieler antreten, bis man dreimal verloren hat. Eintritt in die Arena kostet 150 Gold oder 2 Euro. Vorteil der Arena: Es locken deutlich bessere Belohnungen, mehr Gold und »Arkaner Staub«. Mit dem können wir uns eigene Karten craften. Diesen Staub gibt es aber nicht nur in der Arena, wir bekommen ihn auch, wenn wir erspielte Karten entzaubern, also recyceln.

Alle Spielinhalte sind also auch über längeres Spielen verfügbar, es gibt keine Superkarten, die gezielt für echtes Geld zu haben sind oder sonstige Vorteile, die man nicht auch mit Geduld erspielen kann. An der Preisbalance wird Blizzard aber wahrscheinlich noch schrauben müssen.

GameStar TV zu Hearthstone (nur für Premium-User) PLUS 12:33 GameStar TV zu Hearthstone (nur für Premium-User)

2 von 3

nächste Seite



Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen